Sie sind hier: Home > Gesundheit > Fitness >

Fitness: Die richtige Technik beim Nordic Walking

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Fitness  

Nordic Walking: Die richtige Technik

31.10.2007, 11:07 Uhr | ug, ag

Wie schnell sollte man walken? Dürfen die Stöcke nebenher schleifen? Und schadet das Durchdrücken der Kniee den Gelenken? Zwar gilt der Ausdauersport Nordic Walking als gesund und bringt Herz und Kreislauf in Schwung. Doch bei falscher Technik drohen gesundheitliche Schäden.

Zum Durchklicken Technikmerkmale beim Nordic Walking
Fotoserie Acht klassische Fehler beim Nordic Walking
Trend-Varianten Trainingsideen für Nordic-Fans
Test Wie fit sind Sie wirklich?

Gesundes Walking

Bislang waren sich daher viele Experten und Walking-Anhänger uneins, wie die richtige Gehtechnik aussieht. Durch wissenschaftliche Tests konnte das jetzt erstmals festgestellt werden. Sportwissenschaftler Dr. Ronald Burger von der Universität Mainz hat 13 verschiedene Merkmale für gesundes Walking ermittelt. „Über drei Jahre lang haben wir Probanden verschiedener Nordic Walking-Verbände zu unterschiedlichen Technikmerkmalen beobachtet“, so der Experte. Wie sieht demnach die optimale Technik aus? Klicken Sie sich durch.

Die Wald- und Wiesen-Technik  

Mit drei unterschiedlichen Untersuchungen entdeckten die Sportwissenschaftler die perfekte Technik: „Zunächst haben wir biomechanische Tests zu den Kraftverläufen durchgeführt und dann anhand von dreimensionalen Videos geschaut, wie die so genannte Wald- und Wiesen-Technik aussieht“, sagt Burger. Bei der dritten Untersuchung wurden mithilfe von elektromyographischer Tests die elektrische Muskel-Aktivität gemessen. „So konnten wir sehen, welche Muskeln bei welcher Technik aktiv sind“, erklärt der Experte.

Gehen oder walken

Die insgesamt 45 Probanden waren zudem unterschiedlich schnell unterwegs und die Wissenschaftler betrachteten genau den Stockeinsatz und die Schrittlänge, um feststellen zu können, „wann es wirklich Nordic Walking ist und wann daraus Gehen mit Stöcken wird.“ Insbesondere die Stöcke spielen bei der richtigen Technik eine wichtige Rolle.

Die richtigen Stöcke

„Die Stocklänge sollte sich nicht nach dem Körpermaß richten, schließlich gehen wir mit den Beinen“, rät Burger. Und die sind im Verhältnis zum restlichen Körper bei jedem Menschen unterschiedlich lang: „Männer haben beispielsweise meist kürzere Beine oder es gibt die so genannten Sitzriesen.“ Daher empfiehlt der Experte, die Stocklänge vor allem nach der eigenen Technik und Schrittlänge zu bemessen und sich an den unteren Extremitäten zu orientieren.

Die Lieschen Müller-Technik

Ein weiteres Ergebnis der Tests: Es gibt zwei gegensätzliche, aber gängige Fehlertypen. „Da ist zum einen Lieschen Müller, das mit seiner Freundin unterwegs ist und die Stöcke einfach nur nebenher schleifen lässt“, erklärt der Sportwissenschaftler. Wer nach diesem Schema walkt, tut sich und seinem Körper nicht Gutes, da er ihn zu wenig fordert. Das Gegenteil ist bei dem zweiten Fehlertyp der Fall: „Nach dem Motto ‚Ich zeig’ dir jetzt, wie es richtig geht’, sind viele zu dynamisch unterwegs. Sie überstrecken dabei beispielsweise das Knie oder rammen die Stöcke in den Boden.“ Auch dieser Fehlertyp wird mit seiner Technik nicht weit kommen: „Weil er bald zum Arzt muss“, so die Einschätzung des Experten.

Für jeden geeignet

Um Fehler wie diese in Zukunft zu vermeiden, haben die Wissenschaftler in Kooperation mit dem Magazin NordicWalker 13 Technikmerkmale festgelegt. Acht Fachverbände aus Deutschland, Österreich und der Schweiz haben sich bislang auf das einheitliche Technikleitbild geeinigt, damit Walking-Anhänger noch mehr von dem gesunden Sport profitieren können – und beispielsweise Krankenkassen die Kurse bezuschussen. Von allzu festen Definitionen hält der Sportwissenschaftler allerdings nichts, da jeder Fitnessbegeisterte andere anatomische Voraussetzungen besitzt. „Meine Technikmerkmale sind offen. Das heißt, jeder kann sie funktionell so nutzen, wie es seinen individuellen Bedürfnisse entspricht: Derjenige, der sportlich-aktiv und trainiert ist genauso wie derjenige, der Nordic-Walking als Rehabilitationsmaßnahme nutzt.“

Mehr aus Lifestyle:
Trendsport Nordic Walking Fit mit Stöcken
Abspecken mit Sport Pausen erhöhen Fettverbrennung
Seitenstechen, Knieschmerzen Häufige Läuferprobleme
Fatburner Fünf Sportarten zum Abnehmen

trax.de: Alles rund ums Thema Nordic Walking

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Katze auf dem Thron 
Sie glauben nicht, was diese Katze kann

Diese Katze benutzt die Toilette wie ein Mensch. Video

Anzeige
Ähnliche Themen im Web
Arztsuche 
Einen guten Arzt finden

Hier finden Sie Haus- und Fachärzte in Ihrer Nähe. Arztsuche



Anzeige
shopping-portal