Sie sind hier: Home > Gesundheit > Fitness >

Gut gerüstet über Stock und Stein

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Gut gerüstet über Stock und Stein

01.04.2008, 12:53 Uhr | ag, t-online.de

Der Nordic-Walking-Stock ist unbestritten das wichtigste Utensil zur Durchführung des "sanften" Trendsports. Wer flott in den Frühling walken möchte, hat jetzt die Chance, günstige und gute Stöcke zu kaufen: Neben den Angeboten anderer Discounter stehen diese Woche bei Aldi und Norma Nordic-Walking-Stöcke in den Regalen - für weniger als 20 Euro. Das Aldi-Modell wurde von Stiftung Warentest sogar mit "gut" bewertet. Doch beim Nordic Walking dreht sich schon längst nicht mehr alles nur um den Stock. Immer mehr Accessoires werden mittlerweile rund um den Trendsport angeboten: Spezial-Schuhe, Kleidung, Handschuhe und vieles mehr. Doch welches Zubehör ist wirklich sinnvoll und wo kann man bei der Ausrüstung sparen?


Vom Stock hängt die Technik ab

Damit der Bewegungsablauf beim Nordic Walking natürlich ist und die Technik richtig angewandt werden kann, sind gute Walking-Stöcke das A und O. "Ob ein Stock etwas taugt, hängt von vielen Kriterien ab", erklärt Nina Reznizak vom Deutschen Nordic Walking Inline Verband in Bad Kreuznach. "Material, Gewicht, ein angenehmes Schlaufensystem und vor allem die richtige Länge sind entscheidende Qualitätskriterien." Auch auf dem Billig-Markt, so die Expertin, gebe es mittlerweile Modelle, die empfehlenswert seien. Den Vorteil teurer Marken sieht sie allerdings darin, dass die Stöcke meist leichter und beweglicher seien und über ein ausgereiftes Schlaufensystem verfügten. Dank so genannter "Trigger-Griffe" können die Stöcke besser umfasst werden und rutschen nicht so leicht aus der Hand. Was Leichtigkeit, Belastbarkeit und Lebensdauer angeht, empfiehlt Reznizak Stöcke aus einer Glasfaser-Carbonmischung.

Auf die richtige Länge kommt es an

Ein großes Manko vieler Billigmodelle sieht Reznizak darin, dass der Kauf beim Discounter meist ohne kompetente Beratung stattfindet. Das führe oftmals dazu, dass Stöcke mit der falschen Länge gekauft würden. Wer sich für ein Discounter-Modell entscheidet, sollte daher unbedingt darauf achten, dass die Stöcke seiner Körpergröße angepasst sind. Sonst kann es passieren, dass Schultern, Ellenbogen und Handgelenke falsch belastet werden. Um das richtige Längenmaß zu finden, sollte der Sportler seine Körpergröße mit dem Faktor 0,7 multiplizieren. Beispiel: Die ideale Stocklänge für eine 1,80 Meter große Person beträgt circa 125 Zentimeter. Beim Gehen auf hartem Boden sollten zudem so genannte Pads aus Gummi auf die Stockspitzen gesteckt werden.

Spezial-Modelle statt Jogging-Schuhe

Für Anfänger, so Reznizak, reiche durchaus ein normaler Jogging-Schuh aus. Fortgeschrittenen dagegen empfiehlt die Expertin spezielle Walking-Schuhe mit verstärkter Ferse. "Sie haben eine bessere Dämpfung und geben besseren Halt als normale Laufschuhe". Klassische Laufschuhe haben eine leicht biegsame Form, Nordic-Walking-Schuhe dagegen eine stärker profilierte Sohle mit breiter geschnittenem Zehenbereich und abgeschrägten Spitzen und Hacken. Für "gute“ Schuhe müssen Anhänger des nordischen Trendsports etwa 100 Euro ausgeben. Wichtige Kriterien sind ein guter Halt und sicherer Tritt. Besonders gute Eigenschaften bei Nässe haben Schuhe mit Feuchtigkeitsmembran.

Viele Accessoires sind überflüssig

Rund um den nordischen Trendsport werden immer mehr Zubehörteile und modische Accessoires angeboten. "Für den Anfänger ist spezielle Funktionskleidung nicht notwendig, jedoch ist diese durchaus sinnvoll. Der Kauf dieser Produkte ist nicht zwingend erforderlich, um mit der Sportart Nordic Walking zu beginnen", betont Reznizak. Wichtig sei vor allem bequeme Kleidung. Auch ein normales Sweatshirt und eine Jogginghose täten zunächst ihren Dienst. Zu den wichtigsten Accessoires gehören die Handschuhe. Sie sorgen nämlich dafür, dass die Hand einen festen Griff hat und nicht abrutscht. Auch eine Trinkflasche sollte der Nordic Walker dabei haben, um seinen Flüssigkeitsverlust beim Schwitzen auszugleichen.

trax.de: Trekking-Stöcke - die besten Tipps, die größten Fehler

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages
Ähnliche Themen im Web


shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017