Sie sind hier: Home > Gesundheit > Fitness >

Verschiedene Boxsack-Arten und ihre Funktionen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Verschiedene Boxsack-Arten und ihre Funktionen

13.02.2012, 11:47 Uhr | nz (CF)

Boxtraining ist nicht gleich Boxtraining: Diverse Boxsack-Arten erfüllen verschiedene Funktionen, die jeweils die Rahmenbedingungen für das Training vorgeben. Längst gibt es nämlich weitaus mehr Möglichkeiten als den klassischen Boxsack, der von der Decke baumelt.

Boxen ist facettenreich

Für viele Menschen steht Boxen für ein monotones Aufeinanderschlagen, das über zwölf Runden geht. Eine nähere Betrachtung offenbart jedoch ungeahntes Facettenreichtum: Neben der puren Kraft stehen auch Ausdauer, Technik und Strategie auf der Tagesordnung. Der moderne Boxer ist eher als athletischer Virtuose zu verstehen, der Fäuste wie Füße sehr genau koordinieren muss. Bis diese Koordination steht, lautet die Devise: Trainieren, Trainieren, Trainieren. Verschiedene Boxsack-Arten mit nicht minder unterschiedlichen Funktionen helfen Ihnen bei der Verwirklichung Ihrer Boxsport-Ambitionen.  

Vom klassischen Boxsack bis zur Maisbirne

Das universellste Trainingsgerät ist sicherlich der klassische Boxsack, der die Nebenrolle in so ziemlich jedem Boxfilm spielt: Hierbei handelt es sich in der Regel um einen länglichen Sack aus Leder, der an einer Kette von der Decke baumelt. Günstigere Alternativen setzen auch auf Kunststoff und/oder auf eine Füllung mit Schaumstoff oder Textilmaterial. Eine professionelle Ausführung wird mit etwa 20 Kilogramm Sand gefüllt. Ein solcher freischwingender Sack hat die Funktion, durch den 360-Grad-Rückstoss eine fordernde Trainingsdynamik entstehen zu lassen. Von Nachteil ist der Platzbedarf im Vergleich zu anderen Boxsack-Arten.

Dazu gehört unter anderem der Punching-Ball, ein freibeweglicher, schwingender Ball aus Leder oder Kunststoff. Ein solches Trainingsgerät ist besonders platzsparend und kann einfach montiert werden. Profis setzen derweil auf die so genannten „Maisbirnen“, die getreu dem Namen mit Mais gefüllt sind. In Gyms kommen solche Birnen vor allem für das Upper-Cut-Training zum Einsatz.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Neu: MagentaMobil Start L mit 100 Minuten Allnet
zur Telekom
KlingelBabistabonprix.deLidl.deStreet OneCECILMADELEINEdouglas.deBAUR
Meistgesuchte Themen A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Telekom Fotoservice
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017