Sie sind hier: Home > Gesundheit > Fitness >

Towerrunning - Treppensteigen als Extremsport

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Auf die Treppe, fertig, los  

Towerrunning: Treppensteigen als Extremsport

13.02.2012, 11:08 Uhr | ek (CF)

Towerrunning - Treppensteigen als Extremsport. Towerrunning erfordert Kraft und Ausdauer (Foto: Archiv)

Towerrunning erfordert Kraft und Ausdauer (Foto: Archiv)

Towerrunning ist ein sehr leistungsintensiver Sport, der den Teilnehmern einiges abverlangt. Die Treppenläufe finden in vielen Ländern statt, beispielsweise in Amerika aber auch in Deutschland. Der Sieg oder die Niederlage über die Treppe werden in einem Worldcup ausgetragen, der die beste weibliche Sportlerin festlegt, den besten Mann und das beste Land.

Towerrunnig: der anstrengende Sport auf der Treppe

Der am längsten bestehende Treppenlauf findet schon seit 1978 jährlich in New York statt, wo auch der New-York-Marathon stattfindet. An dessen Lauf nehmen etwa einhundert Sportler teil. Je nach Austragungsort des Wettkampfes können es 1500 Stufen und mehr sein, dazu kommt noch der meist sehr beengte Platz, um den manchmal nicht nur mit Schnelligkeit gekämpft wird. Stürze und Hämatome sind da leider oft vorprogrammiert. Eine Extremsportart also, die nicht zu unterschätzen ist und nur für absolut ausdauernde und kräftige Sportler geeignet ist (Mit diesen Geräten trainieren Sie Kraft und Ausdauer gleichzeitig).

Um den Wolkenkratzer besiegen zu können, erfordert es eine bestimmte Technik und natürlich enorme Ausdauer. Geht der Blick des Teilnehmers in Richtung Himmel, um abschätzen zu können, wie viele Stockwerke noch zu erklimmen sind, ist das denkbar schlecht für die Motivation. Auch die Anzahl der Stufen, die gleichzeitig zu nehmen sind, können am Ende über den Sieg entscheiden. Denn mehr als zwei Stufen gleichzeitig zu nehmen ist körperlich sehr anstrengend und bringt auf Dauer Zeitverlust.

Towerrunning: auf die Treppe, fertig, los

Beim Treppenlauf kann praktisch jeder mitmachen, der sich körperlich dazu imstande fühlt. Der Anteil der Treppen beträgt auf der gesamten Strecke mindestens fünfzig Prozent, dabei können die einzelnen Stufen hinauf oder hinab gelaufen werden, wobei die auswärtigen Stufen nicht geringer sein dürfen, als die hinabführenden.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Shopping
Shopping
Allnet Flat Plus mit Samsung Galaxy S8 im besten D-Netz
zu congstar.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Meistgesuchte Themen A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017