Sie sind hier: Home > Gesundheit > Fitness > Yoga > Yoga-Stile >

Shakti Dance: So funktioniert Yoga als Tanz

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Energie-Tanz  

Shakti Dance: So funktioniert Yoga als Tanz

16.03.2012, 10:19 Uhr | kf (CF)

Der "Shakti Dance" ist eine sakrale Form des Energietanzes, die mittlerweile auch als Yoga des Tanzes bezeichnet wird. Basierend auf den Techniken des Kundalini-Yoga nach Yogi Bhajan wurde das Konzept von Sara Avtar Olivier entwickelt und markenrechtlich geschützt.

Stimulierung der Energiekanäle ist das oberste Gebot

Der Shakti Dance besteht im Grunde aus verschiedenen dynamischen Asanas, die mit einer bestimmten Atemführung verbunden werden. Oberstes Ziel ist ähnlich wie beim traditionellen Yoga die Stimulierung der Energiekanäle, der sogenannten Chakren. Während des Unterrichts wird hierzu ein Gleichgewicht zwischen einstudierter Technik und Spontanität vermittelt. Der Körper soll gleichzeitig möglichst facettenreich gedehnt, entspannt und gestärkt werden. So soll der Shakti Dance den Fluss der Seele revitalisieren und den tiefsten Gefühlen des Menschen im Tanz Ausdruck verleihen.

So läuft der Unterricht ab

Eine Unterrichtsstunde im Shakti Dance, die nur durch zertifizierte Tanzzentren durchgeführt werden darf, umfasst verschiedene Abschnitte: Sie beginnt mit einer gemeinsamen Einstimmung durch ein Yoga-typisches Mantra. Anschließend folgen die Shakti-Dehnübungen im Sitzen, um die Meridiane zu öffnen und die Energiezentren des Körpers aufzuwecken. Weiter geht es mit Shakti-Übungen im Stehen zur Aufladung des Körpers mit Prana.

Im freien Tanz können sich die Teilnehmer anschließend nach Belieben austoben. Danach geht es in eine Phase der Meditation und Tiefenentspannung, die mit einer mantrischen Choreografie zur Harmonisierung der Energie abgeschlossen wird. Die Shakti-Dance-Übungsstunde wird schließlich mit einem Mantra abgeschlossen.  

Mittlerweile gibt es in Deutschland verschiedene von offizieller Seite zertifizierte Tanzzentren, die den Shakti Dance lehren dürfen. Im Gegensatz zu verschiedenen anderen Formen des Yoga wird der Tanz von den Krankenkassen nicht als Präventivmaßnahme anerkannt und dementsprechend nicht gefördert.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Vom Fleck weg gekauft: Beko Haushaltsgeräte
OTTO.de
Shopping
MagentaZuhause für 19,95 € mtl. im 1. Jahr bestellen
zur Telekom
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Meistgesuchte Themen A bis Z
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Gesundheit > Fitness > Yoga > Yoga-Stile

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017