Sie sind hier: Home > Gesundheit > Fitness > Yoga > Yoga-Stile >

Beim Iyengar-Yoga sind Hilfsmittel erlaubt

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Unterstützend  

Beim Iyengar-Yoga sind Hilfsmittel erlaubt

16.03.2012, 10:19 Uhr | nb (CF)

Das Iyengar-Yoga propagiert die korrekte Körperausrichtung bei verschiedenen Asanas in Einklang mit Atemübungen (Pranayamas). Im Gegensatz zu anderen Yoga-Schulen sind Hilfsmittel wie Stühle, Wände, Seile, Gurte etc. erlaubt und erwünscht.

Auf der Suche nach der perfekten Ausrichtung

Die Hilfsmittel sollen es jedem Teilnehmer unabhängig von Alter und Konstitution ermöglichen, die perfekte Ausrichtung in den jeweiligen Yoga-Haltungen zu finden. Gleichzeitig sollen körperliche Blockaden und Ungleichgewichte sichtbar werden. Der Teilnehmer kann seine Schwächen durch diese Übungen gezielt bekämpfen und die Stärken noch weiter festigen. Das oberste Ziel des Iyengar-Yoga ist ein ausgeglichener körperlicher Zustand. Der „Apparat“ Mensch soll dabei mit Geist und Seele in Einklang gelangen. Einen ausdrücklichen Unterschied zwischen dem physischen und dem spirituellen Part der Yoga-Lehre gibt es demnach nicht.

Ein Altmeister gibt die Richtung vor

Die wesentlichen Aspekte des Iyengar-Yoga sind Technik, Dauer und Sequenz. Grundlage sind viele bekannte Körperhaltungen und Techniken des klassischen Yoga. Der Begründer Belur Krishnamachar Sundararaja Iyengar gilt heute als einer der erfahrensten und führenden Yoga-Lehrer weltweit. Der 1918 in Indien geborene Namensgeber der Technik praktiziert bereits seit über 75 Jahren Yoga und hat viele Bücher über Philosophie und Praxis der Lehre geschrieben. Sein bekanntestes Werk „Licht auf Yoga“ gehört zu den Standardwerken der Yoga-Lehrer. Heute gibt es weltweit 49 Schulen mit seinem Namen.

Individuell maßgeschneiderter Trainingsplan

Das Iyengar-Yoga verbindet die traditionellen Techniken des Yoga mit den Erkenntnissen des 20. und 21. Jahrhunderts. Es ist auch diese Offenheit, die zur Zulassung von Hilfsmitteln geführt hat. Jede Klasse wird auf ihre Teilnehmer individuell abgestimmt. Konkret bedeutet dies, dass die Auswahl der Asanas von der körperlichen Fitness und dem Wissensstand der Teilnehmer abhängig ist. Unter anderem kommen Dehnübungen, Balancehaltungen sowie Vor- und Rückwärtsstreckungen zum Einsatz.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Highspeed-Surfen + digital fernsehen &120,- € TV-Bonus
bei der Telekom bestellen
Shopping
Nur noch heute Aktionsrabatt auf alles sichern!
Denim, Blusen, Kleider u.v.m. bei TOM TAILOR
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Meistgesuchte Themen A bis Z
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Gesundheit > Fitness > Yoga > Yoga-Stile

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Telekom Fotoservice
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017