Sie sind hier: Home > Gesundheit > Fitness > Yoga > Yoga-Stile >

Das Jivamukti-Yoga soll die Seele befreien

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Intelektuell  

Das Jivamukti-Yoga soll die Seele befreien

16.03.2012, 10:14 Uhr | in (CF)

Das Jivamukti-Yoga ist eine dynamische Form des Hatha-Yoga. Die Bezeichnung setzt sich aus dem Wort "Jiva" ("Seele") und "Mukti" ("Befreiung") zusammen. Dementsprechend ist das oberste Leitmotiv der Schule die Befreiung der Seele im Hinblick auf eine tiefe Verwirklichung des Seins.

Die Seele baumeln lassen und lernen

Die Interpretation des klassischen Hatha-Yoga wurde – wie so viele andere neuzeitlichen Yoga-Formen auch – in den USA entwickelt. Die Begründer Sharon Gannon und David Life haben das Konzept in den 1980er-Jahren vorgestellt. Life, der auch Stars wie Madonna trainiert, machte die Schule in den Folgejahren weltweit bekannt. Das Jivamukti-Yoga basiert auf fünf Grundprinzipien: 1. Studium traditioneller Sanskrit-Texte zur Yoga-Lehre, 2. Bhakti – die Hingabe, unserem Leben einen tieferen Sinn zu geben, 3. Ahimsa – Gewaltlosigkeit, 4. Musik – Übungen des Nada-Yoga und Chanting und 5. Meditation – die innere Verbindung zum Selbst.

Das intellektuelle Yoga

Der rote Faden einer Jivamukti-Yoga-Klasse ist der dynamische, ständig wechselnde Fluss verschiedener Asanas, die zusammen mit Atemübungen die Seele beflügeln sollen. Die Teilnehmer sollen dabei von der rein physischen Ebene hin zu ihren feineren, mentalen Körperschichten gelangen können. Die Klasse entwickelt sich dabei auf Basis der traditionellen Schriften. Dazu gehören inspirierende Musik, Gesang und Meditation.

Unter dem Strich versteht sich das Jivamukti-Yoga nicht bloß als klassisches Yoga-Training, sondern als eine intellektuelle Herausforderung. Zwar steht auch hier die Koordination zwischen Atem und Bewegung im Vordergrund, doch werden die Kurse wie bereits angedeutet auch durch eine Art Geschichtsexkurs in die Yoga-Lehre angereichert.

Von den USA nach Deutschland

Mittlerweile gibt es auch in Deutschland einige Jivamukti-Yoga-Schulen. Die Kurse werden teilweise von den Krankenkassen als gesundheitliche Präventivmaßnahme bezuschusst. Je nach gewünschtem Schwierigkeitsgrad werden verschiedene Klassen für Anfänger, Fortgeschrittene und Yoga-Profis offeriert.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Shopping
Shopping
Der vertraute Duft der NIVEA Creme als Eau de Toilette
jetzt bestellen auf NIVEA.de
Shopping
Wandbild mit täuschend echtem LED-Kerzenschein
Weihnachtsdekoration bei BAUR
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Meistgesuchte Themen A bis Z
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Gesundheit > Fitness > Yoga > Yoga-Stile

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017