Sie sind hier: Home > Gesundheit > Fitness >

Crossgolf: Handicaps spielen keine Rolle

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Crossgolf: Handicaps spielen keine Rolle

13.07.2012, 08:25 Uhr | mp (CF)

Wie heißt es doch so schön: Der Golfsport ist in der Mitte der Gesellschaft angekommen. Keine Lust auf Mittelmaß? Also ab zum Crossgolfen. Der Trendsport hat seinen Platz in der Mitte der Gesellschaft auf ganz eigene Weise gefunden.

In der Tat ist beim Crossgolfen die Mitte der Gesellschaft ganz und gar wörtlich zu nehmen. Nach dem Motto "Runter vom Grün, rein in die Stadt" hat sich der Trendsport seit Mitte der 1990er-Jahre mehr und mehr etabliert. Die spießigen Golfklamotten wurden abgestreift, ein Handicap interessiert niemanden und Regeln werden spontan vor dem ersten Abschlag gemacht und bei Bedarf noch während des Crossgolfens verhandelt. Nur eine Regel ist bei diesem Trendsport unumstößlich: Niemand darf gefährdet werden! Denn weil nicht auf einem abgesteckten Grün geschlagen wird, sondern stattdessen überall dort, wo es einem gefällt, also quasi in der Mitte der Gesellschaft, müssen Crossgolfer vorher genau abchecken, ob Mitspieler oder Passanten Gefahr laufen könnten, einen Golfball abzubekommen. Ist das ausgeschlossen, steht dem Spaß eigentlich nichts mehr im Wege. Viel mehr Etikette bedarf es dann eigentlich auch nicht. Obwohl – vielleicht eines noch: Wer sich im urbanen Milieu auf die Suche nach einem geeigneten Terrain fürs Crossgolfen macht, sollte beachten, dass vielleicht jemand gewisse Besitzansprüche darauf erhebt. Wer auf Nummer sicher gehen will, fragt also auch auf der ödesten Brachfläche besser noch einmal nach, ob sich jemand an Ihrem Vorhaben stört. Nicht, dass Ihnen am Ende noch eine Anzeige wegen Hausfriedensbruch droht.

Alles geklärt? Dann kann es ja losgehen. Wo Sie den Trendsport ausführen können, hängt nur von den genannten Faktoren ab. Ansonsten können Sie sich an jedem Ort austoben. Und weil es keine Regeln gibt, brauchen Sie noch nicht einmal ein Loch, in dem Sie den Golfball am Ende versenken müssen. Schlagen Sie einfach ein paar Bälle vom Strand aus ins Wasser oder von einem fahrenden Schiff. Vielleicht besorgen Sie sich hier aber Bälle, die sich nach einiger Zeit zu Fischfutter auflösen, dann haben die Bewohner des Gewässers auch noch was von dem Spaß. Wer doch lieber ein Ziel vor Augen hat, findet vielleicht einen Schrottplatz oder ein leer stehendes Gebäude – wie wäre es damit, das Ziel auszugeben, als Erstes das oberste Stockwerk zu erreichen? Gerade an solchen Orten sollten Sie vorher dann aber doch eine Erlaubnis einholen, denn die Diskussion mit dem Wachdienst könnte die Freude am Spiel auf lange Sicht doch etwas trüben. Mehr als einen beliebigen Golfschläger, vielleicht ein 7er-Eisen, und ein paar Bälle – falls Sie Ihren dann doch mal nicht wiederfinden sollten – brauchen Sie für diesen Trendsport nicht. Nicht einmal einen Partner, denn auch alleine kann es Spaß machen, einfach ein paar Bälle durch die Landschaft zu schlagen.

In Deutschland wiederentdeckt

Wem es plötzlich nachts im Arm juckt, kann selbst zu dieser Tages- beziehungsweise Nachtzeit den Schläger schwingen. Mit Leuchtbällen lässt sich auch im Dunkeln spielen. Allerdings sei darauf hingewiesen, dass sich die eigene Verletzungsgefahr hierbei deutlich erhöht, wenn man auf unbekanntem Terrain nicht alle möglichen Hindernisse kennt. Entstanden ist der Trendsport übrigens angeblich in Deutschland. Wobei es sich eher um eine Wiederentdeckung handelt: Bereits im 18. Jahrhundert haben schottische Schäfer Wald und Wiese für den damals noch elitären Sport genutzt. Als Wiederentdecker gilt Torsten Schilling, der 1992 in Hamburg zwischen Bürotürmen die ersten Bälle abseits des Grüns geschlagen hat. Zumindest hat er seinen Anteil daran, dass der Trendsport Crossgolf im Anschluss einer breiten Öffentlichkeit bekannt wurde. Drei Jahre später organisierte er das erste kleine Crossgolf-Turnier, von denen es mittlerweile drei große in Deutschland gibt: Die Natural Born Golfers Events, die Firegolfer Crossgolf Open sowie die Crossgolf Portal Open.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Nur online: neue Wiesn-Looks für Damen, Herren & Kinder
bei tchibo.de
KlingelBabistabonprix.deLidl.deStreet OneCECILMADELEINEdouglas.deBAUR
Meistgesuchte Themen A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Telekom Fotoservice
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017