Sie sind hier: Home > Gesundheit > Fitness >

Tipps gegen schlaffe Oberarme

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Trainingstipps gegen schlaffe Oberarme

15.05.2014, 09:57 Uhr | hut

Tipps gegen schlaffe Oberarme. Herunterhängende Oberarme sind unbeliebt. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Herunterhängende Oberarme sind unbeliebt. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Endlich ist der Frühling da. Die Sonne scheint und die dicken Jacken werden abgelegt - und entblößen Problemzonen, die zuvor versteckt blieben. Kurze Shirts geben dann ungeschönt schlaffe Oberarme preis. Manche leiden so sehr unter ihren "Winkeärmchen", dass sie ganz auf ärmellose Tops verzichten wollen. Doch bei 30 Grad im Pulli schwitzen? Das muss nicht sein. Mit diesen Übungen bekommen Sie die Problemzone Oberarme wieder in den Griff.

Ab 30 Jahren verliert die Haut an Festigkeit

Unsere Haut altert. Das sehen wir nicht nur an den Fältchen im Gesicht. Auch an den Schenkeln und Oberarmen verliert die Haut an Elastizität. Das Gewebe, das für ihre Straffung zuständig ist, wird ab dem 30. Lebensjahr verstärkt abgebaut. Die Festigkeit der Oberarme lässt deutlich nach. Auch das Hormon Östrogen, das für die Durchblutung des Bindegewebes sorgt und zusätzliche Spannkraft verleiht, wird mit fortschreitendem Alter immer weniger produziert. Die Folge: Die Haut wird schlaff und fängt an zu hängen.

Muskeltraining macht aus schlaff wieder straff

Die gute Nachricht ist: Dieses Manko lässt sich mit den richtigen Übungen beheben. Unsere Oberarme bestehen aus zwei starken Muskeln, dem Bizeps und dem Trizeps, die gezielt trainiert werden können. Dafür brauchen Sie nicht einmal ein Fitnessstudio. Es gibt einfache Übungen, die Sie gut in den Alltag einbauen können. Eine Variante für zwischendurch ist die Druckübung: Drücken Sie die flachen Hände wie beim Beten vor der Brust gegeneinander und halten Sie den Druck für fünf Sekunden. Wiederholen Sie die Übung zehnmal. Danach drehen Sie die Handrücken zueinander, verhaken die Finger ineinander und ziehen die Hände fest auseinander. Ebenfalls fünf Sekunden halten und zehnmal wiederholen.

Liegestütze für wohl definierte Arme

Für Zuhause bieten sich Liegestütze oder Hanteltraining an. Für gute, schnelle Erfolge sollten Sie mindestens dreimal die Woche eine halbe Stunde lang trainieren. Vergessen Sie vor dem Training das Aufwärmen nicht und dehnen Sie alle Muskelpartien im Anschluss, um Muskelkater vorzubeugen.

Für den Liegestütz begeben Sie sich in den Vierfüßlerstand: Stützen Sie sich auf Handflächen und Fußspitzen. Die Hände sollten schulterbreit direkt unter der Brust liegen. Nun einatmen und die Brust in Richtung Boden senken. Dann den Oberkörper wieder nach oben drücken und ausatmen. Die Ellbogen sollten dabei immer leicht gebeugt bleiben. Wem die Liegestütze am Anfang zu schwer sind, kann auch die "Damen"-Variante wählen: Dabei werden statt den Fußspitzen die Knie aufgestützt, die Knöchel sind überkreuzt.

Ab an die Hanteln

Hanteln sind das optimale Trainingswerkzeug, um die Oberarme zu stärken. Stellen Sie sich aufrecht hin, die Füße stehen schulterbreit auseinander. Nun beide Arme gleichzeitig bis auf die Schulterhöhe anheben. Mit den Armen wird so ein "T" gebildet. Diese Position einige Sekunden halten - hierbei können Sie sich nach und nach steigern - dann die Arme langsam wieder absetzen. Wiederholen Sie diese Übung zehn- bis zwanzigmal.

Variante: Liegestütze an der Wand

Liegestütze lassen sich auch an der Wand durchführen. Stellen Sie sich dazu mit dem Gesicht zur Wand und machen Sie einen großen Schritt zurück. Die Füße sollten dabei leicht gespreizt sein, Po- und Bauchmuskeln fest angespannt. Strecken Sie die Arme in Schulterhöhe aus und lehnen sich nach vorne gegen die Wand. Drücken Sie nun die Ellbogen durch, bis Ihre Nase fast die Wand berührt. Langsam den Oberkörper wieder zurückstemmen, die Übung zehn- bis zwanzigmal wiederholen.

Schwimmen ist die ideale Sportart

Gehen Sie ins Schwimmbad - und das am besten noch bevor die Freibadsaison beginnt. Denn regelmäßiges Schwimmen ist die ideale Sportart für straffe Oberarme. Vor allem das Kraulen stärkt die schlaffe Muskulatur. Bei der Bewegung im Wasser trainieren Sie alle Muskeln des Körpers und schonen gleichzeitig die Gelenke.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages
Ähnliche Themen im Web

Shopping
Shopping
Weiße Westen für Jederman: Bauknecht Haushaltsgeräte
OTTO.de
Shopping
Die neuen Prepaid-Tarife der Telekom entdecken
zur Telekom
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Meistgesuchte Themen A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017