Sie sind hier: Home > Gesundheit > Fitness > Klettern >

Buildering: Fassadenklettern in der Stadt

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Trendsportarten  

Buildering: Fassadenklettern in der Stadt

07.06.2013, 16:37 Uhr | in (CF)

Fassadenklettern ist kein Sport für Anfänger. Denn Buildering, auch Urban Climbing genannt, erfordert Kraft, Ausdauer und vor allem starke Nerven. Rechtlich bewegen sich Gebäudekletterer jedoch in einer Grauzone.

Buildering – was ist das?

Buildering ist eine Wortschöpfung, die sich aus "Bouldern" (Freihandklettern) und "Building", dem englischen Begriff für Gebäude, zusammensetzt. Die Wurzeln dieses ungewöhnlichen Klettersports liegen in England. Geoffrey Winthrop Young, der 'Vater' der heutigen Trendsportart, veröffentlichte im Jahr 1900 einen Kletterführer für die Universitätsgebäude in Cambridge. Schnell fanden auch Amerikaner Gefallen daran, sich an Häuserfassaden, Skulpturen, Brückenträgern und Mauern entlangzuhangeln. Noch heute üben die Wolkenkratzer in Manhatten eine besondere Anziehung auf Builderer aus.

Im Gegensatz zum Klettern im Gebirge oder in Kletterhallen finden Füße und Hände hier kaum Halt. Die Sportart erfordert sehr viel Kraft und Geschick – und genau darin liegt der Reiz des Fassadenkletterns. Mittlerweile hat sich Buildering in der Kletterszene etabliert: 2006 fand die erste Weltmeisterschaft im Fassadenklettern in Köln statt.

An welchen Gebäuden ist Fassadenklettern erlaubt?

Da es laut dem Nachrichtensender n-tv bundesweit kein einheitliches Gesetz gibt, das Klettern an Gebäuden verbietet, können Builderer ihrer Kreativität freien Lauf lassen. Legale Kletterspots sind gar nicht so schwer zu finden. Brücken, Türme, Fassaden oder Zäune. Erlaubt – oder zumindest nicht explizit verboten – ist das Fassadenklettern an öffentlichen Gebäuden, die nicht denkmalgeschützt sind. Wichtige Voraussetzungen: Sie dürfen dabei niemanden stören oder beeinträchtigen, was häufig Auslegungssache ist. Strafbar machen Sie sich allerdings, wenn Sie fremdes Eigentum beschädigen, feste Sicherungen anbringen oder den Straßenverkehr behindern. Auch sollten Sie keine Gebrauchsspuren von Magnesia hinterlassen.

trax.de: Alles rund um das Thema Klettern

Was gilt es, beim Buildering zu beachten?

Auch wenn einige tollkühne Builderer ohne Seil unterwegs sind – eine Sicherung ist essenziell wichtig, ansonsten riskieren Sie Ihre eigene Gesundheit und die von Passanten. Ihr Partner muss stets aufmerksam sein, das Seil nachziehen und auf Spannung halten. Kontrollieren Sie regelmäßig die Karabiner, Seile und den Beckengurt. Nur Kletterer, die Erfahrung im Gebirge oder in Hallen gesammelt haben, sollten sich ans Buildering wagen. Alternativ wird das Buildering in Bodennähe betrieben. Der Kletterpartner hat eine spezielle transportable Matte dabei, die er stets unter Ihnen platziert, um einen Sturz abzufangen. Solche Matten kommen auch beim Bouldern zum Einsatz.

Ist der Untergrund verwittert, mit Moos bedeckt oder feucht, rutschen die Finger und Zehen leicht ab. Trockene, raue und unebene Strukturen sind zum Fassadenklettern besser geeignet. Suchen Sie sich anfangs Spots, an denen gute Bedingungen herrschen: Treppengeländer in Parkhäusern, ein hervorstehender Sims oder grobe Baustrukturen erleichtern das Fassadenklettern. Nach und nach können Sie den Schwierigkeitsgrad beim Buildering erhöhen, indem Sie steilere Gebäude und ebenere Fassaden emporsteigen. Spezielle Buildering-Führer geben Orientierung.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Neu: MagentaMobil Start L mit 100 Minuten Allnet
zur Telekom
KlingelBabistabonprix.deLidl.deStreet OneCECILMADELEINEdouglas.deBAUR
Meistgesuchte Themen A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Telekom Fotoservice
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017