Sie sind hier: Home > Gesundheit > Fitness > Funsport >

Baumschutz beim Slacklinen: So schonen Sie die Umwelt

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Baumschutz beim Slacklinen: So schonen Sie die Umwelt

13.06.2013, 15:04 Uhr | me (CF)

Der Baumschutz beim Slacklinen sollte jedem Seilsportler am Herzen liegen. Zum einen aus Respekt vor der Natur – und zum anderen, damit der Trendsport weiterhin erlaubt bleibt. Es gilt also, einen geeigneten Baum zu wählen, den Abrieb der Baumrinde zu verhindern und die Seilspannung gleichmäßig zu verteilen.

Welche Bäume eignen sich zum Slacklinen?

In vielen deutschen Parks ist das Slacklinen bereits verboten: Einige Trendsportler waren nicht umsichtig und haben den Baumschutz beim Slacklinen vernachlässigt, sodass viele Bäume bleibende Schäden davongetragen haben. Daher hat sich in vielen Orten und Städten die Stadtverwaltung eingeschaltet.

Baumschutz beim Trendsport Slacklinen heißt, dass Sie sich genau überlegen, ob Bäume sich überhaupt dafür eignen, daran eine Slackline zu befestigen. Schließlich ist die Spannung, welche die Slackline auf den Stamm ausübt, nicht zu unterschätzen. Der Stammumfang sollte mindestens 120, der Durchmesser mindestens 40 Zentimeter betragen.

Grober Richtwert: Wenn Sie den Baum nicht mehr vollständig umarmen können, eignet er sich wahrscheinlich zum Slacklinen. Allerdings empfiehlt es sich, nur solche Bäume zu wählen, deren Rinde dick und schuppig ist – diese ist weniger empfindlich als eine dünne und feine Borke.

Abrieb durch Matten verhindern

Wenn Sie einen geeigneten Baum gefunden haben, sollten Sie zusätzlich einen Baumschutz beim Slacklinen verwenden. Dies können beispielsweise spezielle Matten aus dem Fachhandel sein, die Sie um den Stamm und unter den Gurt beziehungsweise die Slackline legen, sodass diese nicht direkt auf der Rinde aufliegt. Neben solchen Spezialmatten eignen sich aber auch andere Auflagen als Baumschutz beim Slacklinen, um den Abrieb zu verhindern: beispielsweise Teppichreste, dicke Pappe oder auch Schaumstoffmatten. Je breiter die Auflage, desto besser verteilt sich der Druck und Sie vermeiden jeglichen Abrieb.

Baumschutz beim Slacklinen: Spannung richtig verteilen

Ebenfalls wichtig, um die Bäume beim Slacklinen zu schonen: Die richtige Verteilung des Drucks, der durch die Seilspannung auf den Baumstamm wirkt. Zunächst sollten Sie einen flachen und möglichst breiten Gurt wählen, um die Slackline zu befestigen.

Je breiter die Auflagefläche ist, desto besser verteilt sich der Druck; es sollten mindestens fünf Zentimeter sein, besser sind jedoch Schlingen mit einer Breite von zehn Zentimetern. Es sollte außerdem kein Knoten oder Karabinerhaken auf dem Baumschutz aufliegen, da sich der Spannungsdruck ansonsten an diesen Punkten konzentriert.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
MagentaZuhause für 19,95 € mtl. im 1. Jahr bestellen
zur Telekom
Shopping
Weiße Westen für Jederman: Bauknecht Haushaltsgeräte
OTTO.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Meistgesuchte Themen A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017