Sie sind hier: Home > Gesundheit > Fitness > Wassersport > Tauchen >

Wracktauchen: Tauchgänge nur für Fortgeschrittene

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Tauchsport  

Wracktauchen: Tauchgänge nur für Fortgeschrittene

03.07.2013, 09:13 Uhr | sp (CF), ar

Wracktauchen: Tauchgänge nur für Fortgeschrittene. Zum Wracktauchen benötigen Sie einen leistungsstarken Unterwasserscheinwerfer. (Quelle: imago/OceanPhoto)

Zum Wracktauchen benötigen Sie einen leistungsstarken Unterwasserscheinwerfer. (Quelle: OceanPhoto/imago)

Das Wracktauchen lebt von seinem Reiz, dass Sie auf dem Grund des Meeres ein Stück untergegangene Geschichte bestaunen können – ob alte Frachter oder Kriegsschiffe. Sicherheit und eine gute Vorbereitung sind hier besonders wichtig, weshalb diese Tauchvariante für Anfänger eher ungeeignet ist.

Nicht ohne grundlegende Vorbereitung

Wenn Sie sich am Wracktauchen probieren wollten, sollten Sie sich unter Wasser wie zu Hause fühlen – denn bei diesem Wassersport kommt es auf Erfahrung an, um die Sicherheit des Extremsports zu gewährleisten. Haben Sie Interesse an dieser Tauchvariante, sollten Sie sich zunächst an Tauchschulen wenden. Hier lernen Sie, worauf es beim Wracktauchen ankommt und absolvieren einen entsprechenden Kurs.

Ideal hierfür sind Baggerseen, um sich an niedrige Temperaturen zu gewöhnen, und Tauchreviere an den Küsten, da Sie sich hier auf den Umgang mit Strömungen einstellen können. Bei speziellen Reisebüros erfahren Sie, welche Reiseziele sich im Ausland anbieten.

Versunkene Schiffe finden Sie in allen Meeren

Zum Wracktauchen müssen Sie aber nicht zwangsweise weit reisen: Die Ostsee ist laut einem "Spiegel"-Bericht das Grab von mehr als 15.000 interessanten Wracks. Aber auch im Mittelmeer können Sie versunkene Schiffe entdecken.

Zu den Highlights beim Tauchen in Ägypten zählt hingegen die "Rosalie Moller" – ein 108 Meter langer Frachter, der 1941 vor dem Küstenort El Gouna im Roten Meer versenkt wurde. Einen weiteren Weg müssen Sie zur Insel Bali zurücklegen: Ein Erlebnis ist dort die "USAT Liberty": Das Versorgungsschiff stand zuletzt im Dienst der United States Army, seit 1942 liegt es vor der Küste Balis auf dem Grund des Meeres.

Wichtig beim Wracktauchen: Nur mit passender Ausrüstung

Um die Sicherheit beim Wracktauchen zu gewährleisten, spielt die Ausrüstung eine bedeutende Rolle. Neben Ihrer herkömmlichen Tauchausrüstung benötigen Sie einen leistungsstarken Unterwasserscheinwerfer, damit Sie sich in der Dunkelheit zurechtfinden. Dieser sollte eine Leistung von mindestens 20 Watt haben, zudem sollte der Lichtkegel möglichst breit streuen.

Für Notfälle sollten Sie eine kleine Ersatzlampe am Körper tragen, ebenso ein Tauchermesser. Bei längeren Tauchgängen benötigen Sie unbedingt einen größeren Luftvorrat. Faustformel: Planen Sie ein Drittel des Luftvorrats für den Aufstieg ein, ein weiteres Drittel als Reserve.

Sicherheit und Verhaltensregeln beim Wracktauchen

Beim Wracktauchen sollten Sie der Sicherheit einen hohen Stellenwert beimessen: Die Überreste versunkener Schiffe sind eng und dunkel – auch sind Korrosion, Fäulnis und scharfe Kanten allgegenwärtig. Wichtig ist daher, dass Sie keine Türen öffnen oder an Stangen rütteln. Ansonsten droht die Gefahr, dass Sie verschüttet oder eingeklemmt werden. Besondere Gefahr droht von Kriegsschiffen oder U-Booten, deren Innenleben noch Muniton verborgen hält.

Seien Sie auch vorsichtig, wenn Sie Muscheln oder andere Gegenstände aufheben wollen. Schnell passiert es, dass Sie sich an einem darunter verborgenen Gegenstand schneiden. Beim Wracktauchen sollten Sie sich eh an den Verhaltenskodex halten und kein Souvenir mitnehmen, da so Informationen über das Schiff und seine Geschichte verloren gehen – ganz zu Schweigen davon, dass viele Wracks unter Denkmalschutz stehen.

Daher ist es aus Gründen der Sicherheit wichtig, dass Sie sich nur als erfahrener Taucher ans Wracktauchen wagen und immer einen kühlen Kopf bewahren. Nur allzu schnell kann es passieren, dass Sie Tiere wie Muränen aufschrecken oder in Panik ausbrechen, wenn Sie sich bei schlechter Sicht in einem Wrack verirren.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Highspeed-Surfen + digital fern- sehen und 120,- € TV-Bonus
bei der Telekom bestellen
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Meistgesuchte Themen A bis Z
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Gesundheit > Fitness > Wassersport > Tauchen

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Telekom Fotoservice
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017