Sie sind hier: Home > Gesundheit > Fitness > Muskelaufbau >

Muskelaufbaupräperate: Vorsicht beim Kauf im Internet

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Muskelaufbau  

Muskelaufbaupräperate: Vorsicht beim Kauf im Internet

06.11.2013, 14:29 Uhr | fk (CF)

Im Internet gibt es ein großes Angebot verschiedener Muskelaufbaupräparate, die aus gesundheitlicher Sicht leider nicht immer zu empfehlen sind. Vielen Anbietern geht es hier ums schnelle Geld zulasten der Kunden. Der gesunde Muskelaufbau findet grundsätzlich am besten durch ein konsequentes Krafttraining in Kombination mit der passenden Ernährung statt. Wenn Sie als Ergänzung trotzdem noch Muskelaufbaupräparate einnehmen möchten, sollten Sie beim Kauf einiges beachten.

Muskelaufbaupräparate im Internet kaufen?

Wenn Sie die Muskelaufbaupräparate im Internet kaufen, sollten Sie sich die Produktbeschreibungen im Detail ansehen, da nicht alle Präparate frei von Nebenwirkungen sind. Gerade Muskelaufbaupräparate, die Sie in der Apotheke oder in Sportfachgeschäften nicht bekommen, sind im Internet häufig mit einer fragwürdigen Zusammensetzung erhältlich. Sind die einzelnen Bestandteile nicht genau deklariert, sollten Sie die Finger davon lassen und sich lieber persönlich in einem Sportfachgeschäft beraten lassen.

Leider sind hier häufig verbotene Stoffe, beispielsweise Anabolika oder sonstige Wachstumshormone, enthalten. Diese fördern zwar den Muskelaufbau, können aber gefährliche Nebenwirkungen haben. Anabolika haben eine Vielzahl an unerwünschten Nebenwirkungen und werden aufgrund ihrer Muskelaufbauförderung häufig auch zu Dopingzwecken eingesetzt. Leberfunktionsstörungen und Unfruchtbarkeit sind nur zwei der möglichen Folgen, wenn Sie diese Stoffe einnehmen, ob bewusst oder unbewusst.

Vorsicht auch bei Nahrungsergänzungsmitteln

Häufig klingen die Angebote ganz harmlos, wie etwa „Nahrungsergänzungsmittel“. Dahinter verbergen sich aber gerade bei den Angeboten aus dem Internet ungesunde Produkte, bei denen man nie ganz sicher sein kann, welche Stoffe bei der Herstellung verwendet wurden. Tipp: Recherchieren Sie in einschlägigen Sportlerforen sowie bei Sportärzten oder Fitnessexperten, um Empfehlungen für geeignete Muskelaufbaupräparate zu erhalten.

Auch beim Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte sowie beim Bundesinstitut für Risikobewertung können Sie zu gefährlichen Produkten Auskunft erhalten. Das Problem der Internetbestellung ist auch, dass hier kaum Qualitätskontrollen durch amtliche Behörden stattfinden. Die exakte Zusammensetzung ist oftmals unklar, was natürlich zahlreiche Risiken birgt.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Zaubern Sie die Zeichen der Zeit einfach weg
Bye-bye Falten mit Youthlift von asambeauty
Shopping
Boxspringbett inkl. Topper statt 1.111,- € für nur 599,- €
jetzt bei ROLLER.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Meistgesuchte Themen A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017