Sie sind hier: Home > Gesundheit > Fitness > Extremsport > Motocross >

International Six Days Enduro: Geschichte des Wettbewerbs

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Motocross  

International Six Days Enduro: Geschichte des Wettbewerbs

07.10.2013, 08:42 Uhr | sk (CF)

Die Geschichte des International Six Days Enduro hat den Motorradsport geprägt wie kein anderer Wettbewerb. Seit 1913 treten die Nationalmannschaften auf ihren Enduros gegeneinander an. 2007 fand zum ersten Mal die Women’s World Trophy statt.

Geschichte der International Six Days Enduro

Zu Beginn des 20. Jahrhunderts wurde der Motorradsport vor allem in Großbritannien und Frankreich immer populärer. Vorläufer für die späteren Wettkämpfe der International Six Days Enduro waren sogenannte Zuverlässigkeitsfahrten, mit denen Fahrer die Technik der Maschinen ausreizen wollten. 1904 gründete sich in Paris der internationale Motorrad-Sportverband Fédération Internationale des Clubs Motocyclistes (FICM).

Als ersten internationalen Wettbewerb in seiner Geschichte veranstaltete der FICM 1913 im englischen Carlisle die International Six Days of Regularity, bei dem es laut Ausschreibung darum ging die "Zuverlässigkeit der Motorräder und das Können der Fahrer" festzustellen. Dem Sieger der Sportveranstaltung winkte ein vom Verband gestifteter Wanderpokal, eine sogenannte Trophy.

Foto-Serie mit 6 Bildern

Das erste Rennen

Beim ersten Rennen traten die britische und die französische Nationalmannschaft gegeneinander an, es nahmen allerdings auch noch 155 britische und drei französische Einzelfahrer teil. Nachdem die französische Mannschaft vorzeitig aufgab, siegten die Briten als erste Nationalmannschaft in der Geschichte der International Six Days Enduro, die bis 1980 noch unter dem Namen International Six Days Trial ausgetragen wurde. Bis 1956 waren zu dem Rennen auch Dreiradfahrzeuge und Gespanne erlaubt.

Rennen der Nationalmannschaften

Zu den Höhepunkten in der Geschichte der International Six Days Enduro gehören die dramatischen Ereignisse im Vorfeld des Zweiten Weltkriegs. Nachdem das britische Team die 1939 in Salzburg ausgerichteten International Six Days Enduro vorzeitig verließen, wurde das Rennen vom Verband nicht gewertet. 1964 nahm am Austragungsort Erfurt in der ehemaligen DDR erstmals ein amerikanisches Team an dem von europäischen Nationalmannschaften dominierten Teilnehmerfeld teil, darunter auch der Schauspieler Steve McQueen.

Offiziell gelten die International Six Days Enduro seit 1970 als Weltmeisterschaften für Enduro-Nationalmannschaften. Seit 1985 gibt es auch eine Junior-World-Trophy für unter 23-Jährige. 2007 veranstaltete der mittlerweile in Fédération Internationale de Motocyclisme (FIM) umbenannte Weltverband erstmals eine Women’s World Trophy für die internationalen Frauenmannschaften im Endurosport.

Einflussreiche Regeln

Wie kein anderer Wettbewerb haben die International Six Days Enduro die Geschichte des Motorradsports geprägt. Vor allem die Vorgaben des Reglements wurden von vielen anderen Veranstaltungen übernommen. Zu den wichtigsten Regeln gehört, dass die Fahrer währen des Rennens keine fremde Hilfe erhalten und Reparaturen an ihren Maschinen selbst durchführen müssen.

Zu den International Six Days Enduro sind heutzutage neben den Nationalmannschaften auch Club- und Werksmannschaften zugelassen. Die drei Länder mit den meisten Siegen in der Geschichte der International Six Days Enduro sind Großbritannien, die Tschechoslowakei (heute Tschechei) und Italien. Laut der FIA werden die jährlich stattfindenden Rennen oft auch als "Motorrad-Olympiade" bezeichnet.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Gesundheit > Fitness > Extremsport > Motocross

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017