Sie sind hier: Home > Gesundheit > Fitness > Funsport >

Extreme Ironing: Haushalt kann auch Spaß machen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Außergewöhnliche Sportart  

Extreme Ironing: Haushalt kann auch Spaß machen

21.08.2015, 15:00 Uhr | tl (CF)

Extreme Ironing: Haushalt kann auch Spaß machen.  (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

(Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Bügeln gilt gemeinhin als weniger verlockende Beschäftigung. Die Betreiber der Trendsportart Extreme Ironing zeigen, dass es auch anders geht: Mit verrückten Ideen beweisen sie, dass Bügeln durchaus spannend, lustig und sogar spektakulär sein kann.

Extreme Ironing: Bügeln an der frischen Luft

Das Ziel des Extrembügelns, oder Extreme Ironing, ist schnell erklärt: Es gilt, in möglichst kurzer Zeit möglichst viel Wäsche glatt zu bügeln. Was zunächst nicht besonders verlockend klingen mag, gewinnt durch eine weitere Komponente zumindest für Outdoorfans an Attraktivität: Extrembügeln findet stets an der frischen Luft und an spektakulären Orten statt – die Trendsportart kann auf dem Gipfel eines Berges ausgeübt werden, im Wald oder am Wasser.

Kreative Disziplinen sorgen beim Extrembügeln für Abwechslung

Betreiber und Anhänger der Funsportart schlagen regelmäßig neue Disziplinen vor, die anschließend häufig schnell Verbreitung finden.

Foto-Serie mit 6 Bildern

Laut "RP-Online" beschreibt der sogenannte "Rocky Style" das Extreme Ironing, das im Hochgebirge stattfindet. Beim "Urban Style" bügeln die Extrembügler dagegen in Städten – idealerweise an Plätzen mit vielen potenziellen Zuschauern. Besonders spektakulär ist wohl der "Water Style", bei dem auf oder unter der Wasseroberfläche gebügelt wird.

Extreme Ironing: Erste Weltmeisterschaft im Jahr 2002

Das Extrembügeln stammt ursprünglich aus England – im Jahr 1997 erfand Phil Shaw die Sportart. Seitdem gewinnt sie regelmäßig neue Anhänger dazu.

Im Jahr 2002 fand in der Nähe von München die erste Weltmeisterschaft statt. Teilnehmer mussten hier einen Parcours mit insgesamt fünf Stationen absolvieren, die teilweise viel Kreativität erforderten.

Die Disziplin "Freestyle" ermöglichte den Teilnehmern die Entwicklung einer ganz eigenen Bügel-Choreografie.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017