Sie sind hier: Home > Gesundheit > Fitness >

Fitness-Gadgets von Hanteln bis zum Springseil

...

Fit mit Stil  

Edle Fitness-Gadgets

03.02.2017, 12:53 Uhr | Sabine Kelle, wanted.de

Fitness-Gadgets von Hanteln bis zum Springseil. Das Sprungseil ist ein kleines Gadget mit großer Wirkung. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Das Sprungseil ist ein kleines Gadget mit großer Wirkung. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Sie wollen sich nicht die Wohnung mit riesigen Fitnessgeräten vollstellen? Dann trainieren Sie doch mit kleinen Fitness-Gadgets, die auch optisch was hermachen. wanted.de stellt edle Powerpakete und Mini-Geräte vor.

Gripper, Pilabar und Toner: Fitness-Kenner wissen, dass sich hinter diesen sonderbaren Namen echte Powerpakete im Kleinformat verstecken. Und die gibt es nicht nur in der Standard-Ausführung sondern auch in Luxus-Versionen aus edlen Materialien. 

Hanteln deluxe

Kurzhanteln sind der Klassiker fürs Gewichtestemmen. Im Hause Hock stellt man die in der Deluxe-Ausführung her. Nur feinstes Holz, edles Leder und purer Edelstahl kommen hier zum Einsatz. Ob die Luxus-Hanteln aus Nussbaum und Stahl (ab 329 Euro) oder die auf 100 Paar limitierten Toning-Gewichte mit blauem Alligatorleder (999 Euro) - solch exklusive Stücke sind fast zu schade zum Benutzen. Wer damit die Schultermuskulatur trainieren will: Stellen Sie sich gerade mit leicht gespreizten Beinen hin, die Füße etwa hüftbreit. Sie halten in jeder Hand eine Hantel oder einen Toner. Nun führen Sie die Arme langsam seitwärts nach oben, bis sie die Waagerechte erreicht haben und senken sie langsam wieder in die Ausgangsposition ab. Am besten in fünf Sätzen à zwölf Wiederholungen.

Power-Quetsche: Gripper

Kräftige Oberarme haben Sie schon und träumen jetzt von Unterarmen wie Popeye? Mit Fingerhanteln - auch Gripper genannt - trainieren Sie die Griffkraft und im besten Fall auch den Unterarm. Einfach zudrücken, so einfach geht das Training mit dem Gripper nun doch nicht. Erst nach kleinen Fingerübungen zum Aufwärmen und Stretching der Unterarme legen Sie los. Bei einem genauen Blick auf den Gripper werden Sie feststellen, dass eine Seite etwas weniger gerundet ist.

Diese gerade Seite liegt in der Handfläche, dabei sollten die Enden mit der Handfläche abschließen. Denn je weiter oben man den Gripper anfasst, desto schwieriger ist die Übung. Für ein leichtes Training drücken Sie den Gripper zehnmal zusammen, dann wenden Sie den Gripper, so dass die Feder nach unten zeigt, und drücken ihn zwölfmal zusammen. Das Ganze wiederholen Sie fünfmal pro Hand. Als Ausgleich empfehlen sich Übungen, die der Streckung der Finger dienen. >>

Pilates Trainingsstab Mit dem Pilates Trainingsstab, dem sogenannten Pilabar, beschleunigt man die Fettverbrennung, verbessert die Beweglichkeit, das Gleichgewicht und erhöht die Rumpfstabilität. Übt man Druck gegen die inneren Räder des Pilabar aus, wird die Brust- und Bauchmuskulatur trainiert. Ein Druck gegen die äußeren Räder stärkt hingegen die Rückenmuskulatur. Schultergürtel und Arme werden immer mit trainiert. Expander Ein vielfältiges und dabei enorm simples Trainingsgerät ist der Expander, auch Widerstandsband genannt. Für einfache Kräftigungsübungen brauchen Sie eigentlich kein Fitnessstudio, sondern einfach nur solch ein Band. Bei Hock Sport kombiniert man gekonnt fein gedrechselte Nussbaumgriffe mit derbem Naturleder für 199 Euro. Für eine einfache Übung zur Stärkung der Arm- und Bauchmuskulatur setzen Sie sich bequem auf einen Stuhl. Mit einem Fuß fixieren Sie die Bandmitte, das andere Bein strecken Sie leicht nach vorn, der andere Fuß schwebt leicht über dem Boden. Die Griffe halten Sie in den Händen und nun arbeiten Sie damit wie mit Hanteln: Die Oberarme parallel zum Oberkörper, ziehen Sie Griffe zu sich heran. Starten Sie mit zwei Sätzen à zehn Wiederholungen und steigern Sie sich. Sandsack Boxen - der Gentleman-Sport schlechthin trainiert Kraft und Ausdauer gleichzeitig. An einem hängenden Boxsack wie von uno q-style (um 300 Euro) oder seinem stehenden Bruder, dem schlagfesten Prügelknaben, können Sie sich nach einem stressigen Tag so richtig abreagieren. Für eine einfache Gerade halten Sie die Fäuste vor das Gesicht, die Daumen zeigen zu Ihnen und die Ellenbogen sind parallel. Nun führen Sie die rechte Faust mit Power zum Sandsack. Den Arm dabei nicht komplett durchstrecken. Danach mit Spannung in die Ausgangsposition zurück ziehen. Zwei kurze Wiederholungen, dann Seitenwechsel und das ganze Programm von vorn, solange Sie Puste haben. Im Zweifel sieht so ein Sandsack aus Büffelleder aber auch einfach nur cool aus. Sling-Trainer

Ideal, um Schultern und Arme zu stärken sind Slings. Die praktischen Seile mit Handgriffen passen in jeden Koffer und lassen sich so auch unterwegs anwenden. Hersteller wie TRX oder Variosling bieten Sets mit Wandhalterungen.


Springseil aus Leder Ein fast perfektes Ausdauertraining liefert das gute alte Springseil. Edle Varianten aus Naturleder mit Griffen aus Nussbaum finden Sie bei Hock (um 100 Euro). Selbstverständlich können Sie mit dem Springseil einfach eine halbe Stunde Dauerhüpfen und dabei die Börsenkurse checken. Die Koordination trainieren Sie durch Kreuzen der Arme und verschiedene Tempi-Wechsel. Für mehr Power greifen Sie zu einem echten Schwergewicht aus einer deutschen Manufaktur: dem Prospeedrope Gold (um 45 Euro). Mit einem Gewicht von 520 Gramm zählt es zu den schwersten Seilen und ist ideal als Fatburner. Es verbrennt mehr Kalorien als Ergo-Stepper oder andere Kardiogeräte. Hometrainer in Edel Edel wie ein Designerstück fügt sich ein etwas größeres Gerät in Ihre Wohnung ein: Dem Slimbeam von Nohrd (je nach Ausführung ab 1550 Euro) sieht man seine Sportlichkeit gar nicht an. Die schlanke Säule wurde für den German Design Award 2016 nominiert. Wahlweise aus edlem Holz oder Edelstahl verbirgt sich im Inneren ein mechanisches Innenleben mit Kabelzügen. Mit dem Slimbeam trainiert man gleich mehrere Körperzonen: Schultern, Arme und Brustmuskulatur, Bauch und Beine. Hierfür braucht man jedoch ein wenig Übung. Der Hersteller bietet passende Übungsvideos an. Mindestens ebenso stylish wirkt das Seilzugsystem Kinesis von Technogym. Mit einer gerade vom Körper wegführenden Bewegung, ähnlich wie beim Bankdrücken, lässt sich hervorragend die Brustmuskulatur trainieren. Das edle Design erinnert dabei mehr an ein Musikinstrument als an ein Sportgerät. Fitness-Tracker

Unterstützend für alle Übungen und vor allem im Alltag wirken sogenannte Aktivitäts-Tracker. Hier wird die Herzfrequenz angezeigt und das tägliche Bewegungspensum aufgezeichnet. Das Armband Surge von Fitbit (um 250 Euro) vereint als Super-Watch gleich mehrere Funktionen: Es trackt per GPS kontinuierlich die Herzfrequenz, die Aktivitäten des ganzen Tages und im Schlaf. Hinzu kommen Features wie Anruf- und SMS-Benachrichtigungen sowie Musiksteuerung.

Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir bei bestimmten Themen und bei erhöhtem Aufkommen die Kommentarfunktion nicht zur Verfügung stellen. Warum das so ist, erfahren Sie in einer Stellungnahme der Chefredaktion.

Aktuelle Leserdiskussionen und Kommentare finden Sie auf unserer Übersichtsseite.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Sinnliche Nachtwäsche: ver- spielt, verführerisch & sexy
gefunden auf otto.de
Klingelbonprix.deOTTOCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • erdbeerlounge.de
  • kino.de
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018