Sie sind hier: Home > Gesundheit > Gesund leben >

Gesundheit: Jeder vierte stirbt durch Alkohol oder Nikotin

...

Gesundheit | Alkohol  

Jeder vierte stirbt durch Alkohol oder Nikotin

14.11.2007, 12:40 Uhr | jw, dpa

In Deutschland stirbt nach Angaben von Suchforschern jeder vierte an den Folgen von Tabak, Alkohol oder Übergewicht. "Mehr als 160.000 Todesfälle pro Jahr sind in Deutschland dem Tabakrauchen oder riskantem Alkoholkonsum zuzuschreiben", sagte der Direktor des Instituts für Epidemiologie und Sozialmedizin der Universität Greifswald, Ulrich John, auf einer Expertentagung in Greifswald. Nach Angaben der WHO könnten in 20 Jahren jährlich 8,3 Millionen Menschen an den Folgen des Rauchens sterben. In Deutschland sterben bereits heute täglich 400 Menschen durch den Tabakkonsum. Angesichts dieser Tatsachen müsse die Vorbeugung verstärkt werden, denn Deutschland sei noch immer ein Präventions-Entwicklungsland, so die Meinung der Experten.

Sind Sie abhängig? Alkoholtest für Frauen
Sind Sie abhängig? Alkoholtest für Männer
Online-Test Wie abhängig sind Sie von Zigaretten?

Bereits Zehn- und Zwölfjährige greifen zur Flasche

Der Dresdner Suchtforscher Gerhard Bühringer äußerte sich besorgt über das deutlich gesunkene Einstiegsalter für Alkohol- und Zigarettenkonsum. Zum Teil würden schon Zehn- bis Zwölfjährige zur Flasche greifen. Kinder und junge Jugendliche seien nicht in der Lage, mit Alkohol und Zigaretten umzugehen. "Die Rauschexzesse nehmen zu und damit auch die Schädigungen", betonte Bühringer. Allein die stationäre Behandlungen alkoholbedingter Krankheiten bei Jugendlichen und Erwachsenen kosteten in Deutschland pro Jahr rund 2,7 Milliarden Euro.

Neue Grenzwerte für den Alkoholkonsum

Die bisherigen Grenzwerte lagen für Männer bei 30 Gramm und bei Frauen bei 20 Gramm pro Tag. Die Mediziner der Deutschen Hauptstelle für Suchtfragen (DHS) haben diese Werte nach unten korrigiert. Die herausgegebene Empfehlung der DHS besagt, dass Männer maximal 20 bis 24 Gramm reinen Alkohol pro Tag zu sich nehmen sollen, bei Frauen sind das nur 10 bis 12 Gramm. Das entspricht 0,5 bis 0,6 Liter Bier oder 0,25 bis 0,3 Liter Wein mit einem durchschnittlichen Alkoholgehalt, bei Frauen ist es entsprechend die Hälfte.

Individuelle Beratung in Arztpraxen

John forderte, die Menschen müssten für eine wirksame Vorbeugung besser individuell beraten werden. Dafür müsse die Rolle der niedergelassenen Ärzte gestärkt werden. "Wir dürfen Prävention nicht als Verteilen von Hochglanzbroschüren verstehen, sondern müssen einen direkten Zugang zu den Betroffenen finden." In einer Pilotstudie der Universität Greifswald mit 39 Arztpraxen hätten 27 Prozent der rauchenden Patienten vom Tabak entwöhnt werden können.

Gesetzliche Regelungen zur Prävention

Als zweite effektive Säule der Prävention erweisen sich nach Angaben Johns gesetzliche Maßnahmen wie Steuererhöhungen für Zigaretten und Alkohol. Außerdem sprach er sich dafür aus, die Verfügbarkeit von Alkohol stark zu begrenzen und den Verkauf an Tankstellen oder in der Nähe von Schulen zu verbieten. "Selbst nach den extrem bescheidenen Präventionsmaßnahmen haben sich bereits gewünschte Effekte ergeben", sagte John. Nach der Einführung der Alkopopsteuer auf spirituosenhaltige Mischgetränke im Sommer 2004 habe sich der Absatz dieser Mixgetränke im Jahr 2005 halbiert.

Mehr zum Thema :
Testen Sie sich Sind Sie süchtig nach Alkohol?
So schädlich ist Alkohol So macht Alkohol Ihren Körper kaputt
Krebsgefahr! Schon wenig Alkohol erhöht Brustkrebsrisiko
Alkohol im Blut Wie viel Promille was bewirken
Alkohol Acht Millionen Deutsche trinken zu viel
Gefährliche Trends Frauen und Alkohol
Alkoholranking Deutsche trinken fast sechs Liter Schnaps pro Jahr
Betrunken im Mutterleib Schon ein Glas Sekt schadet dem Fötus

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Shopping
Saison-Favoriten: Trendige Stiefeletten in vielen Styles
neue Modelle bei About You
Neue Stiefeletten bei About You!
Shopping
Nur online: Taillierter Stretch-Blazer mit Goldknöpfen
zum ESPRIT-Special
Mode von Esprit
Shopping
Miniröcke: zeigen Sie stilvoll und sexy Ihre Beine
gefunden auf otto.de
Miniröcke gefunden auf otto.de
Klingelbonprix.deOTTOCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

 (Quelle: t-online.de)WICHTIGER HINWEIS:
Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte. Die Inhalte von t-online.de können und dürfen nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.

Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Gesundheit > Gesund leben

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • erdbeerlounge.de
  • kino.de
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018