Sie sind hier: Home > Gesundheit > Gesund leben > Wellness > Sauna >

Auch Diabetiker können in die Sauna gehen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Grünes Licht  

Auch Diabetiker können in die Sauna gehen

25.05.2012, 15:11 Uhr | ts (CF)

Entgegen des weit verbreiteten Irrtums können auch Diabetiker in die Sauna gehen: Genauso wie bei Herz-Kreislauf-Patienten oder Menschen mit Venenleiden kommt es auf den konkreten Einzelfall an, den der behandelnde Arzt individuell würdigen muss.

Foto-Serie mit 6 Bildern

Unbedingt in die Sauna – sofern erlaubt!

Umgekehrt gibt es auch keinen generellen Freifahrtschein für die Sauna: Da Diabetes mellitus mit Durchblutungsstörungen einhergehen kann, dürfte in Einzelfällen eine klare Kontraindikation vorliegen. Gibt der Arzt Ihnen als Diabetiker grünes Licht für den Besuch in der „Schwitzbude“, sollten Sie dieses auch ausnutzen: Diabetes schwächt das Immunsystem, wodurch der Körper für grippale Infekte und andere unliebsame Erkrankungen anfälliger wird. Ein regelmäßiger Besuch in der Sauna hilft deutlich, diesem Negativeffekt entgegenzuwirken. Aktuelle Studien stellen fest, dass bereits eine achtwöchige Sauna-Kur die körpereigenen Abwehrkräfte spürbar stärken kann. Geht diese noch mit einer gesunden, vitaminreichen Kost einher, kann man vielen Krankheiten ein Schnippchen schlagen. So können Diabetiker durch die Sauna „Nebenkriegsschauplätze“ wie kalte Füße oder Wassereinlagerungen abschwächen. (Worauf Anfänger beim Gang in die Sauna achten sollten)

Wichtige Sauna-Tipps für Diabetiker

Vor dem Betreten der Sauna-Kabine müssen Sie unbedingt Ihren Blutzuckerwert messen. Ist dieser instabil, ist von einer Anwendung dringend abzuraten. Idealerweise überprüfen Sie den Wert weiterhin nach jedem Saunagang. Ausgedehnte Pausen von mindestens 15 bis 20 Minuten sind zwischen den Saunagängen Pflicht. Ein radikales Abkühlen im Eisbecken oder unter dem Sturzeimer ist ebenfalls zu vermeiden, wenn Sie Diabetiker sind: Kühlen Sie sich lieber bei einer seichten Temperatur mit der Duschbrause ab. Von Insulinspritzen unmittelbar vor dem Schwitzen sollten Sie schließlich ebenfalls absehen: Durch die Wärme kann das Hormon schneller und intensiver wirken, was den Organismus kurzerhand aus der Balance bringen kann. (Aufguss in der Sauna: Höhepunkt des Saunagangs)

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages
Ähnliche Themen im Web

Shopping
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

 (Quelle: t-online.de)WICHTIGER HINWEIS:
Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte. Die Inhalte von t-online.de können und dürfen nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.

Meistgesuchte Themen A bis Z
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Gesundheit > Gesund leben > Wellness > Sauna

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017