Sie sind hier: Home > Gesundheit > Gesund leben > Wellness >

Moxibustion: Therapievariante der Akupunktur

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Wellness-Anwendungen  

Moxibustion: Therapievariante der Akupunktur

18.02.2014, 15:32 Uhr | om (CF)

Die Moxibustion kommt aus der Traditionellen Chinesischen Medizin, kurz TCM, und bezeichnet den Erwärmungsvorgang von bestimmten Punkten des Körpers. In Fernost wird die Moxa-Therapie als gleichrangig zur Akupunktur angesehen.

Moxibustion: Mit Beifußfasern die Haut erwärmen

Bei der Moxa-Therapie werden geringe Mengen von feinen, getrockneten Fasern aus den Blättern des Beifußes auf und über bestimmten Punkten des Körpers abgebrannt. Der Beifuß gilt in Asien und speziell in der chinesischen Medizin (TCM) seit je her als Gewürz- und Heilpflanze. Der Vorgang des Abbrennens wird als Moxibustion bezeichnet.

Gelegentlich kommen bei der Moxa-Therapie Nadeln zum Einsatz, wobei die zu stechenden Körperpunkte nicht zwingend identisch mit denen bei der Akupunktur sein müssen; bei der Therapie werden im Gegensatz zur Akupunktur bestimmte Körperzonen – darunter etwa das Gesicht, die Schleimhäute oder die Kopfhaut – ausgeschlossen. Die Wellness-Anwendung soll den gestörten Qi-Fluss – die körpereigene Energie – mithilfe von Hitzeanwendungen wieder zum Fließen bringen.

Es gibt mehrere Varianten der Moxa-Therapie

In der TCM gibt es verschiedene Arten der Moxibustion. Bei der Behandlung mit Moxakegeln legt der Therapeut Ingwerscheiben auf gewisse Körperpunkte auf und entzündet im Anschluss daran kleine Moxakegel über diesen. Sobald sich ein starkes Hitzegefühl einstellt, geht der Therapeut zum nächsten Körperpunkt weiter. Die Anwendungen werden wiederholt. Man spricht von der indirekten Moxibustion, da die Haut in der Regel nicht direkt berührt wird.

Ähnliche Anwendungen sieht die TCM auch mit dünnen in Papier eingerollten Stangen, den sogenannten Moxazigarren, vor. Diese werden dicht über die vorgesehene Körperstelle gehalten, sodass sich diese erwärmt. Auch die Behandlung mit Moxa-Nadeln ist üblich. Hierzu werden spezielle Stahlnadeln, an welchen glimmendes Moxa befestigt ist, konzentriert in den Therapiepunkt gestochen.

Es gibt bisher keine eindeutigen wissenschaftlichen Beweise für die Wirksamkeit der Moxibustion. Wissenschaftler beschäftigen sich erst seit der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts mit der Therapie.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
congstar „Smart Aktion“: 300 Min, 100 SMS und 1000 MB
zu congstar.de
Shopping
Portable Bluetooth-Speaker für alle Gelegenheiten
online unter www.teufel.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

 (Quelle: t-online.de)WICHTIGER HINWEIS:
Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte. Die Inhalte von t-online.de können und dürfen nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.

Meistgesuchte Themen A bis Z
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Gesundheit > Gesund leben > Wellness

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017