Sie sind hier: Home > Gesundheit > Gesund leben > Wellness >

Moorbad: Wellness in warmem Schlamm

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Wellness-Anwendungen  

Moorbad: Wellness in warmem Schlamm

18.02.2014, 10:25 Uhr | hm (CF)

Eine Wellness-Anwendung mit langer Tradition ist ohne Zweifel das Moorbad. Der warme Schlamm wirkt bei einer Vielzahl von Beschwerden gesundheitsfördernd, aktiviert das Immunsystem und hilft Gestressten beim Abschalten. Moorbäder werden in Kurbädern und Wellness-Einrichtungen angeboten, können aber auch in der eigenen Badewanne angemischt werden.

Schlamm sorgt für wohlige Wärme

Ein Moorbad wird - egal ob als Wellness-Anwendung für zu Hause oder bei professionellen Anbietern - aus Torf und Wasser angemischt. Der Torf stammt aus natürlichen Mooren, wobei auf diese Behandlung spezialisierte Einrichtungen frischen Torf verwenden, der eine noch bessere Wirkung verspricht als der abgepackte Torf für das Moorbad zu Hause.

Anders als Wasser kann der Torf-Schlamm laut Wellnessanbietern die Wärme viel besser an den Körper weitergeben, die Kerntemperatur des Körpers lässt sich um etwa zwei Grad Celsius erhöhen.

Diese Erwärmung soll nicht nur das Wohlbefinden steigern und angenehm bei Stress wirken, sondern auch das Immunsystem stärken und den Stoffwechsel anregen. Der Schlamm für ein Moorbad wird auf 40 bis 46 Grad Celsius erhitzt, die Dauer der Wellness-Anwendung liegt bei maximal 20 Minuten.

Moorbad als Wellness-Anwendung und Therapieform: Wirkung

Ein Bad im Schlamm ist nicht nur eine wohltuende Wellness-Anwendung, sondern kann auch bei zahlreichen Beschwerden als Therapie eingesetzt werden. Insbesondere bei Rückenschmerzen, Problemen mit den Gelenken oder rheumatischen Beschwerden verspricht ein Moorbad Linderung. Weitere Anwendungsgebiete sind Wechseljahresbeschwerden, das prämenstruelle Syndrom (PMS) sowie bestimmte Hautkrankheiten. Wer sich das Moorbad als Wellness-Anwendung gönnt, profitiert von seiner beruhigenden Wirkung: Die Wärme entspannt die Muskeln am ganzen Körper.

Ein Moorbad ist außerdem die richtige Wellness-Anwendung für Umweltbewusste. Der Schlamm kann nach der Behandlung renaturiert werden, wie Professor Jürgen Kleinschmidt von der Medizinischen Fakultät der Universität München gegenüber dem Portal "berlin.de" erklärt. Wellness-Einrichtungen können den Schlamm nach der Anwendung einfach an das Moorlager zurückgeben.

Das Moorbad ist trotzdem nicht für jeden geeignet. Weil es das Herz-Kreislauf-System stark beansprucht, sollte es nicht von Menschen mit Thrombosen oder schweren Herzerkrankungen durchgeführt werden.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Anzeige

Shopping
Shopping
100,- € Klimabonus beim Kauf von Siemens Produkten
OTTO.de
KlingelBabistabonprix.deESPRITStreet OneCECILMADELEINEdouglas.demyToys

 (Quelle: t-online.de)WICHTIGER HINWEIS:
Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte. Die Inhalte von t-online.de können und dürfen nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.

Meistgesuchte Themen A bis Z
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Gesundheit > Gesund leben > Wellness

Anzeige
shopping-portal
Weiteres
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017