Sie sind hier: Home > Gesundheit > Gesund leben >

Der Südosten strotzt vor Impfgegnern

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Erstaunliche Studie  

Wo Deutschlands Impfgegner wohnen

05.07.2017, 16:02 Uhr | Larissa Koch, t-online.de

Der Südosten strotzt vor Impfgegnern. Die meisten Impfmüden wohnen im Südosten. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images/George Doyle)

Die meisten Impfmüden wohnen im Südosten. (Quelle: George Doyle/Thinkstock by Getty-Images)

Unten rechts auf der Deutschlandkarte wohnen sie, die meisten Impfgegner oder Impfskeptiker. Das Zentralinstitut für die kassenärztliche Vereinigung hat Zahlen im sogenannten Versorgungsatlas veröffentlicht: Im Südosten Deutschlands gibt es demnach besonders viele Kinder, die nicht gegen Masern und Meningokokken geimpft sind.

In den bayerischen Landkreisen Garmisch-Partenkirchen, Bad Tölz und Rosenheim bekommen demnach nur 36 bis 42 Prozent der Kinder die nötigen beiden Impfungen gegen Masern im empfohlenen Zeitraum. Auch in zwei Landkreisen von Baden-Württemberg, in Ravensburg und Freiburg, liegen die Quoten deutlich unter dem Bundesdurchschnitt. Ein ähnliches Bild ergibt sich für die Meningokokken-Impfung. Es hat sich gezeigt, dass die Impfmüdigkeit dieser beiden Schutzimpfungen zusammenhängt: Diejenigen, die eine Masernimpfung ablehnen, entscheiden sich auch gegen die Meningokokkenimpfung.

Im Süden Bayerns und Baden-Württembergs gibt es eine größere zusammenhängende Region, in der die Impfquoten beider Impfungen signifikant niedriger sind als im übrigen Deutschland. Ausgenommen von diesem Effekt ist nur der Großraum München.Impfgegner in Deutschland (Quelle: versorgungsatlas.de)In Bayern gibt es viele Kinder, die nicht gegen Masern und Meningokokken geimpft sind. (Quelle: versorgungsatlas.de)

Die Impfmüden sind wohlhabend

Den Wissenschaftlern fiel auf, dass wohlhabende Eltern weniger impfen. Das Muster ist eindeutig: In den südlichen Regionen, wo es ein hohes Haushaltseinkommen, eine niedrige Arbeitslosenquote und eine geringe Gesundheitsbelastung besteht, wohnen die Impfskeptiker. Die Autoren der Studie vermuten, dass sich Menschen in sozial bessergestellten Familien intensiver mit dem Thema Impfung auseinandersetzen. "Warum dies aber eher zu einer impfkritischen Haltung als zur Befolgung der Impfempfehlungen führt, sollte zur Verbesserung des Impfschutzes in diesen Regionen genauer analysiert werden“, fordern die Wissenschaftler.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

 (Quelle: t-online.de)WICHTIGER HINWEIS:
Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte. Die Inhalte von t-online.de können und dürfen nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.

Meistgesuchte Themen A bis Z
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Gesundheit > Gesund leben

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017