Sie sind hier: Home > Gesundheit > Heilmittel > Heilpflanzen >

Goldrutenkraut: Bewährte Heilpflanze aus der Volksmedizin

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Heilpflanzen  

Goldrutenkraut: Bewährte Heilpflanze aus der Volksmedizin

28.03.2014, 12:20 Uhr | hm (CF)

Goldrutenkraut kann auf eine lange Tradition als Heilpflanze zurückblicken. Bereits die Germanen kannten es als Heilmittel. Mittlerweile konnte die medizinische Wirkung auch wissenschaftlich belegt werden.

Goldrutenkraut früher und heute

Während die Germanen das Goldrutenkraut vor allem zur Wundheilung verwendeten, ist seit dem 13. Jahrhundert auch bekannt, dass Goldrutenkraut harntreibend wirkt. Auch heute wird die Heilpflanze noch bei Beschwerden mit den Harnwegen eingesetzt. Diese Wirkung konnte laut "aponet.de", dem offiziellen Gesundheitsportal der deutschen ApothekerInnen, mittlerweile auch wissenschaftlich nachgewiesen werden.

Einsatzgebiete der Heilpflanze

Bei Blasenentzündungen hat das Goldrutenkraut einen entzündungshemmenden Effekt, wirkt entkrampfend und harntreibend. Des Weiteren wird die Heilpflanze bei einer Reizblase eingesetzt. Da Goldrutenkraut hilft, die Harnwege durchzuspülen, kommt es auch bei Steinleiden zum Einsatz.

Es soll sogar Harnsteinen und Nierengrieß vorbeugen. In der Volksmedizin werden zudem Goldruten-Kompressen hergestellt, die bei schlecht heilenden Wunden und Geschwüren zur Anwendung kommen.

Goldrutenkraut: Inhaltsstoffe

Die harntreibende Wirkung des Goldrutenkrauts basiert auf den in ihm enthaltenen Flavonoiden. Zudem enthält die Heilpflanze ätherische Öle, Saponine, Harze und Gerbstoffe, erläutert das Gesundheitsportal "onmeda.de". Das Echte Goldrutenkraut enthalte zusätzlich Phenolglykoside, die ebenfalls harntreibend wirken.

Hinweise zur Anwendung

Verschiedene Fertigarzneimittel enthalten Extrakte des Goldrutenkrauts. Sie können aber auch einen Tee mit der Heilpflanze zubereiten. Nehmen Sie dazu ein bis zwei Teelöffel des Goldrutenkrauts und übergießen Sie es mit einer Tasse kochendem Wasser.

Nach einer Ziehzeit von etwa zehn Minuten wird der Tee abgeseiht. Trinken Sie über den Tag verteilt zwei bis vier Tassen davon. Wichtig ist, zusätzlich noch etwa zwei Liter Flüssigkeit zu trinken.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Shopping
Shopping
Geschenktipp: NIVEA Creme- dose mit Ihrem Lieblingsfoto
Fotodose bestellen auf NIVEA.de
Shopping
Kleines und großes Glück zum Verschenken & selbst lieben
von ESPRIT
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Meistgesuchte Themen A bis Z
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Gesundheit > Heilmittel > Heilpflanzen

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017