Sie sind hier: Home > Gesundheit > Heilmittel > Heilpflanzen > Kräuterlexikon >

Breitwegerich: Gegen Entzündungen und Darmprobleme

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Kräuterlexion  

Breitwegerich: Gegen Entzündungen und Darmprobleme

18.10.2016, 09:57 Uhr | hm (CF)

Breitwegerich: Gegen Entzündungen und Darmprobleme. Breitwegerich ist vor allem für seine wundheilende Wirkung bekannt. (Quelle: imago/Manfred Ruckszio)

Breitwegerich ist vor allem für seine wundheilende Wirkung bekannt. (Quelle: Manfred Ruckszio/imago)

Der Breitwegerich wirkt kühlend und wundheilend. Als Tee hilft die vielseitige Heilpflanze unter anderem bei Husten und Halsschmerzen sowie bei Beschwerden in Sachen Verdauungsorgane.

Pflanze

Der Breitwegerich (Plantago major) gehört zur Familie der Wegerichgewächse. Sie finden ihn an und auf Wegen oder auch auf Äckern und Wiesen. Die mehrjährige, krautige Pflanze weist eine Blattrosette aus löffelförmigen Laubblättern auf, die so groß wie ein Handteller werden kann. Aus ihrer Mitte wächst von Juni bis September ein Blütenstand, der einer Ähre ähnelt und zwischen 15 und 30 Zentimeter hoch wird.

Verwendete Pflanzenteile

Vom Breitwegerich werden die Blätter verwendet.

Inhaltsstoffe

  • Allantoin
  • Alkaloid
  • bittere Glykoside
  • Bitterstoff
  • Gerbstoff
  • Gerbsäure
  • Salizylsäure
  • Schleimstoffe

Wirkung

Dem Breitwegerich wird eine antiseptische, entzündungshemmende, schmerzlindernde, blutreinigende und schleimlösende Wirkung zugesprochen. Darüber hinaus verstärkt er die Sekrettätigkeit des Magens. Angewendet wird er beispielsweise bei Insektenstichen oder auch Erkrankungen der Atmungsorgane, bei denen starke Schleimbildung im Spiel ist. Der Absud und Saft der Pflanze soll außerdem bei akuten Magen-Darm-Erkrankungen wie Durchfall und Magenschleimhautentzündung hilfreich sein. Zur Verwendung kommt der Breitwegerich unter anderem als Blätterauflage, Tee und Sirup.

Nebenwirkungen

Beim Breitwegerich sind keine Nebenwirkungen bekannt.

Interessantes

Eine bekannte österreichische Kräuterkundlerin bemerkt in ihrem Buch über den Wegerich, dass dessen zerriebene Blätter auch zig Jahre alte Wunde heilen. Sie berichtet von einer Frau, die 17 Jahre lang unter einem offenen Fuß litt. Wegerichblätter hätten die Wunde in kürzester Zeit heilen lassen.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Meistgesuchte Themen A bis Z
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Gesundheit > Heilmittel > Heilpflanzen > Kräuterlexikon

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Telekom Fotoservice
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017