Sie sind hier: Home > Gesundheit > Heilmittel > Heilpflanzen > Kräuterlexikon >

Heidekraut: mehr zur Wirkung und Herkunft von Heidekraut

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Kräuterlexikon  

Heidekraut: Heilpflanze aus dem Torfmoor

14.10.2016, 10:39 Uhr | rk (CF)

Heidekraut: mehr zur Wirkung und Herkunft von Heidekraut. Das Heidekraut wird oft in der Volksheilkunde angewandt. (Quelle: imago/blickwinkel)

Das Heidekraut wird oft in der Volksheilkunde angewandt. (Quelle: blickwinkel/imago)

Heidekraut wirkt als Tee unter anderem bei Problemen des Harnapparates, insbesondere wenn die Harnwege der Blase betroffen sind. Äußerlich lassen sich mit der Pflanze Rheuma und Ekzeme behandeln. Mehr im Kräuterlexikon.

Pflanze

Das Heidekraut (Calluna vulgaris), auch Besenheide genannt, gehört zur Familie der Heidekrautgewächse (Ericaceae). Der immergrüne Zwergstrauch prägt die Heidelandschaft, im Spätsommer färben seine Blüten die gesamte Gegend in zarte Violetttöne.

Die ledrigen, gegenständigen Blätter liegen schuppenförmig an den Ästchen an, sind nach oben eingerollt und nur wenige Millimeter lang. In kargen Landschaften ist das Heidekraut nicht selten flächendeckend zu finden.

Verwendete Pflanzenteile

Die Blüten und blühende Krautspitzen werden als Tee getrunken und können als Kompresse oder Bad auch äußerlich angewandt werden.

Inhaltsstoffe

  • Arbutin
  • Hydrochinon
  • Gerbstoffe
  • Mineralstoffe
  • Kalk
  • Enzyme
  • Flavonglykoside
  • Saponine

Wirkung

Als Tee wirkt Heidekraut bei Problemen des Harnapparates. Das gilt insbesondere, wenn die Harnwege der Blase betroffen sind; auch bei Nierensteinen soll Heidekraut heilsame Wirkung entfalten.

Äußerlich als Bad angewandt, hilft das Kraut gegen Rheuma; auch andere Stoffwechselprobleme lassen sich mit der Heilpflanze behandeln. Darüber hinaus weist die Volksheilkunde das Kraut als wirksam beim Einsatz gegen Ekzeme aus.

Nebenwirkungen

Es sind keine Nebenwirkungen bekannt.

Interessantes

Heidekraut fühlt sich besonders wohl in Gegenden, in denen nicht viele andere Pflanzen zu finden sind. Zum Beispiel in Torfmooren, auf Sanddünen, Bergwiesen oder in Kiefernwäldern.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Shopping
Mit Echtgold-Dekor! 18-teiliges Kaffeeservice „Christmas“
nur 59,99 € bei Weltbild
Shopping
Neu: NIVEA PURE SKIN Gesichtsreinigungsbürste
jetzt versandkostenfrei bestellen auf NIVEA.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Gesundheit > Heilmittel > Heilpflanzen > Kräuterlexikon

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017