Sie sind hier: Home > Gesundheit >

Behandlungsfehler: Welche Ärztefehler Gutachter aufdecken

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

GESUNDHEIT | BEHANDLUNGSFEHLER  

Wenn Ärzte Fehler machen

03.06.2008, 19:21 Uhr | dpa/afp

In Kliniken passieren Fehler am häufigsten bei Knochenbrüchen. (Foto: imago)In Kliniken passieren Fehler am häufigsten bei Knochenbrüchen. (Foto: imago)Unerkannter Krebs, schlecht reparierte Brüche, falsche Diagnosen: Trotz aller Kampagnen zur Sicherheit in der Medizin haben Gutachter im vergangenen Jahr bei 2095 Patienten Fehler der behandelnden Ärzte festgestellt. In 1717 dieser Fälle führten die Fehler zu teils dauerhaften Schäden und Anspruch auf Schadenersatz, berichtete die Bundesärztekammer. Insgesamt waren 40.000 Patienten gegen ihre Ärzte vorgegangen. In Arztpraxen passieren vor allem bei Brustkrebs am häufigsten Behandlungsfehler. Einige Fallbeispiele zeigen, was alles passieren kann.

Behandlungsfehler Tipps für Patienten

Tumore nicht erkannt

Ein 57-jähriger Mann, dessen Mutter an Darmkrebs gestorben war, ließ sich von seinem Hausarzt per Blutabgabe auf Blut im Stuhl und Tumormarker untersuchen. Der Arzt findet Blut im Stuhl - führt das aber auf das Medikament ASS zurück, das der Mann wegen eines anderen Leidens bekommt. Sechs Monate später: Der Mann geht mit Unterbauchschmerzen wieder zum Arzt, der beim Tasten nichts entdeckt. Weitere acht Monate später: Der Mann weist den Arzt auf einen eigenen Tastbefund hin - der Arzt deutet das Ertastete falsch. Erst weitere drei Monate später veranlasst der Hausarzt eine Computertomographie. Diagnose: Dickdarmkrebs. Im Krankenhaus wird dem Mann schließlich der Tumor entfernt. Die Gutachter werfen dem Hausarzt mehrere Versäumnisse vor - bereits als das Blut im Stuhl war, hätte er eine Darmspiegelung veranlassen sollen.

Nach OP fehlt der Gleichgewichtssinn

In einem anderen Fall unterzog sich eine 49-jährige Frau wegen chronischer Eiterung einer Ohroperation. Im Aufwachraum fällt sofort eine Gesichtslähmung auf. Die Patientin wird in eine Fachklinik verlegt und nach 24 Stunden erneut operiert. Hierbei zeigt sich, dass der Operateur beim ersten Eingriff mehrere feine, aber wichtige Körperteile zerstört oder beschädigt hat, nämlich die Gehörknöchelchenkette und einen Nerv. Die Frau bleibt auf dem Ohr als Folge des Fehlers taub, gegen den Verlust der Gleichgewichtsfunktion des Ohrs muss sie Trainingsstunden absolvieren. Die Gutachter stellen fest, dass der Operateur den Eingriff nicht wie vorgeschrieben vorsichtig Schritt für Schritt ausführte.

Bei OP die Vene falsch verbunden

Bei einem dritten Fall wurde ein 16-jähriger Jugendlicher am Herzen operiert. Die Zwischenwand zu einem Vorhof des Herzens war defekt. Über 13 Jahre lang klagt er daraufhin über mangelnde Belastbarkeit, bricht deshalb eine Lehre ab und fühlt sich an vielen Stellen dem Alltag nicht gewachsen. Erst dann stellt ein Herzspezialist fest, dass im Blut des Mannes zu wenig Sauerstoff ist. Der Operateur hatte eine Vene falsch angeschlossen und Blut der unteren Körperhälfte in den falschen Bereich des Herzens geleitet. Für die Gutachter bleibt unverständlich, warum trotz der massiven Einschränkungen über Jahre niemand eine befriedigende Diagnose stellte. Weitere Dauerschäden müsse der Mann nicht befürchten. Schadenersatz bekommt er trotzdem.

Falsche Behandlung bei Brustkrebs

Bei Arztpraxen steht nach Angaben der Bundesärztekammer Brustkrebs auf Platz eins der am häufigsten falsch behandelten Krankheiten. Die gefährliche Erkrankung sei von den Ärzten in 41 Fällen zu spät erkannt worden. Platz zwei belegt die Fehlbehandlung von Brüchen der Hände oder Handgelenke (20 Fälle), Platz drei die von Rückenschmerzen (19 Fälle). In Kliniken wird die Liste der am häufigsten falsch behandelten Erkrankungen mit 66 Fällen von der Hüftgelenkarthrose angeführt. Platz zwei belegen Brüche des Unterschenkels oder Sprunggelenkes (59 Fälle), Platz drei des Oberschenkels (48 Fälle).

Nicht alle Fehler werden gezählt

Verbraucherschützer wiesen derweil darauf hin, dass die Behandlungsfehler-Statistik kein vollständiges Bild ergebe. Was die Ärztekammern veröffentlichen, sei nur die Spitze eines Eisberges, sagte der Gesundheitsexperte des Verbraucherzentrale Bundesverbands, Stefan Etgeton, der "Frankfurter Rundschau". Viele Behandlungsfehler würden gar nicht erst begutachtet, "weil es schwer ist, zweifelsfrei festzustellen, dass ein Fehler vorliegt". Auch berichteten viele Patienten, dass es schwierig sei, unabhängige Gutachten zu bekommen.

Bis zu einer halben Million Behandlungsfehler?

Ärztekammer, Gesundheitsministerium und das Aktionsbündnis Patientensicherheit hatten die Mediziner dazu aufgerufen, sich verstärkt zu Fehlern zu bekennen. Das Bündnis schätzt, dass es allein in Kliniken bis zu 560 000 meist leichte Fehler bei Behandlung und Pflege in Deutschland pro Jahr gibt - bei 17 Millionen Behandlungsfällen. Nach Einschätzung des Bremer Gesundheitsforschers Gerd Glaeske werden jährlich 16 000 bis 25 000 Todesfälle durch Neben- und Wechselwirkungen verursacht. Exakte Zahlen gibt es nicht.

Mehr zum Thema Gesundheit:
Krank durch die Klinik Mangelnde Hygiene tötet Tausende
Gefahren-Check Leberflecken und Hautkrebs
Rechtzeitig erkennen Hautkrebs-Vorsorge ist kostenlos
Mammografie Ab welchem Alter sollen Frauen zur Mammografie?
Risikofaktoren Übergewicht begünstigt Brustkrebs

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017