Sie sind hier: Home > Gesundheit >

Migräne: Der Herbst bringt Kopfschmerzattacken

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Kopfschmerzen  

Der Herbst bringt Kopfschmerzattacken

20.08.2008, 20:08 Uhr | dpa

Wer Kopfschmerzen hat, greift schnell zur Tablette. (Foto: dpa)Wer Kopfschmerzen hat, greift schnell zur Tablette. (Foto: dpa)Wenn der Schädel dröhnt und pocht, ist das ein sicheres Zeichen für Kopfschmerzen oder Migräne. Mehr als die Hälfte aller Deutschen leidet unter diesen Schmerzattacken. Besonders der Herbst und seine instabilen Wetterlagen, sorgt für ein erhöhtes Schmerzrisiko. Doch Migräne und Kopfschmerzen werden unterschiedlich behandelt und Therapiemöglichkeiten sollten mit dem Arzt genau abgeklärt werden.

Schmerzmythen Abhängig durch Schmerzmittel?

40 Prozent der Erwachsenen kämpft gegen die Schmerzen

Kopfschmerzen sind eine der häufigsten Krankheiten der ganzen Welt. In Deutschland leiden sogar mehr als die Hälfte aller Menschen regelmäßig unter diesen Schmerzattacken: Knapp 40 Prozent der Erwachsenen kämpfen nach Angaben des Forums Schmerz regelmäßig mit sogenannten Spannungskopfschmerzen, weitere 10 Prozent leiden unter Migräne.

Immer mehr Kinder und Jugendliche sind betroffen

Besorgniserregend ist die steigende Anzahl der betroffenen Kinder und Jugendlichen. So kennen laut der Migräne- und Kopfschmerzgesellschaft bereits mehr als ein Drittel aller Teenager die Qual der wiederkehrenden Kopfschmerzen.

Schmerzrisiko steigt im Herbst

In den kommenden Wochen müssen kopfschmerzanfällige Menschen mit noch größeren Problemen rechnen. Im nahenden Herbst wechseln sich wetterbedingte Hochs und Tiefs immer wieder ab und das Schmerzrisiko steigt. Neuesten Studien zufolge, gibt es einen Zusammenhang zwischen dem Wetter und den Kopfschmerzattacken.

Instabile Wetterlagen sind "purer Stress"

Vor allem Wetterwechsel verursachen Schmerzen im Kopf. Denn instabile Wetterlagen bedeuten für den gesamten Körper "puren Stress", so der ärztliche Leiter des Ostdeutschen Kopfschmerzzentrums in Berlin, Jan-Peter Jansen.

Bei nassem Wetter sollte man eine Mütze aufsetzen

"Blutgefäße, Nerven und Muskeln liegen sehr nah an der Oberfläche des Kopfes, weswegen sich diese schon bei geringen Temperaturabfällen zusammenziehen. Dies kann dann Kopfschmerzen auslösen", erklärt der Mediziner. "Dagegen kann man sich zwar kaum schützen. Man sollte sich jedoch bei nasskaltem Wetter eine Mütze aufsetzen, um den Kopf nicht abzukühlen".

Verspannte Muskeln sorgen für den Schmerz

Die eigentlichen Ursachen der Kopfschmerzen sind jedoch bis heute nicht vollständig erforscht, auch wenn die Krankheit so weit verbreitet ist. Laut dem Leiter des Forums Schmerz vom Deutschen Grünen Kreuz, Dietmar Krause, sind bei Spannungskopfschmerzen wohl verspannte Muskeln das Problem. Symptome der Krankheit sei ein beidseitiger, dumpf drückender Schmerz von leichter bis mittlerer Stärke. "Wirklich sicher ist man sich aber nicht".

Was hilft gegen Migräne? Antworten vom Experten

Migräne hat andere Ursachen

Die Migräne, die wesentlich stärkere Schmerzen hervorruft, hat wahrscheinlich andere Ursachen. "Studien weisen darauf hin, dass eine Überaktivität der Nerven des Hirnstamms für die Schmerzen sorgen", erklärt Krause. Die Überaktivität setze wiederum übermäßig viele Botenstoffe wie Serotonin frei, so dass die Blutgefäße im Gehirn anschwellen. "Diese Schwellung drückt auf die umliegenden Nerven und löst einen pulsierenden, pochenden Schmerz aus", so der Forscher.

Spaziergang an der frischen Luft kann helfen

Die Betroffenen müssen abhängig von dem Kopfschmerztyp unterschiedliche Therapieformen wählen. Während bei reinen Spannungskopfschmerzen auch ein Spaziergang an der frischen Luft helfen kann, sollten laut Krause vor allem Migränepatienten sich möglichst schnell mit ihrem Arzt in Verbindung setzen.

Migräne und Kopfschmerzen werden unterschiedlich behandelt

"Viele Patienten wissen aber gar nicht, dass Migräne und normale Kopfschmerzen verschieden behandelt werden und leiden unnötig lange", sagt der Wissenschaftler. Daher sollten kopfschmerzgeplagte Menschen mit ihrem Arzt klären, um welche Schmerzform es sich bei ihnen genau handelt.

Mehr aus Gesundheit:
Zuckerhaltige Getränke Diabetes durch Limo
Mythos Pille Schneller joggen ohne Pille?
Mineralien schlürfen Welches Mineralwasser für wen?

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Shopping
Diese Jacken bringen Sie warm durch den Winter
Trend-Jacken von TOM TAILOR
Shopping
Allnet Flat Plus mit Samsung Galaxy S8 im besten D-Netz
zu congstar.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017