Sie sind hier: Home > Gesundheit >

Zöliakie-Symptome: Die Darmkrankheit bleibt oft unerkannt

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Schwierige Diagnose  

Darmkrankheit Zöliakie bleibt oft unerkannt

02.07.2009, 08:37 Uhr | ug/dpa/jlu

Zöliakie-Symptome: Die Darmkrankheit bleibt oft unerkannt. Zöliakie: Brot kann krank machen. (Foto: Archiv)

Brot kann krank machen. (Foto: Archiv)

Bauchschmerzen und Übelkeit nach Brot oder Pizza: Diese Symptome deuten auf Zöliakie hin. Die Ursache der Krankheit ist die Unverträglichkeit von Gluten, einem Getreideeiweiß. Nach Schätzungen der Deutschen Zöliakie Gesellschaft (DZG) leiden rund 400.000 Deutsche an dieser chronischen Darmerkrankung. Fatal ist, dass viele nicht wissen, dass sie betroffen sind: "Maximal jeder vierte weiß, dass er Zöliakie hat", so Dan Kühnau von der DZG. Wir sagen Ihnen, warum die Krankheit oft unentdeckt bleibt, wie Sie eine Glutenunverträglichkeit erkennen und welche Lebensmittel gefährlich werden können.

Verstecktes Gluten in Kuchen und Bier

Auslöser von Zöliakie ist Gluten. Dieses Eiweiß kommt beispielsweise in den Getreidesorten Roggen, Gerste, Dinkel und Weizen vor. Im Körper der Betroffenen ruft es eine Entzündung der Dünndarmschleimhaut hervor. Nach Angaben der DZG schädigt bereits ein Viertel Gramm Weizen den Dünndarm und kann zu Beschwerden wie Bauchschmerzen, Durchfall und Brechreiz führen. Das Tückische: Oft erkennt man Lebensmittel mit Gluten nicht sofort. "In den meisten Standardprodukten wie Brot, Kuchen, Pizza, Bier und Kuchen ist es aber enthalten", sagt Kühnau. Auch in Fertiggerichten, Wurst, Kartoffelpuffern, Eis, Schokolade oder Suppen kann Gluten enthalten sein.

Zutatenliste genau betrachten

Ein weiteres Problem: Viele Hersteller benutzen Gluten als Trägerstoff für Aromen, Gelier- und Bindemittel. Deshalb stecken auch in vielen Halbfertigprodukten wie Saucen und fettreduzierten Produkten neben dem Eiweiß auch glutenhaltige Zutaten wie Mehl, Weizenstärke oder Weizenkleie. Hinweise auf diese Inhaltsstoffe müssen auf der Verpackung stehen. Doch es gibt auch Ausnahmen: Lebensmittel, in denen Zucker aus Weizenstärke enthalten ist, müssen nicht auf Gluten hinweisen. Eindeutige Bezeichnungen wie “enthält Gluten” oder “glutenfrei” finden sich deshalb nur auf wenigen Artikeln.

Symptome schwer zu erkennen

Die meisten Betroffenen wissen allerdings nicht, dass sie ernsthaft erkrankt sind. Der Grund: Viele Ärzte ordnen die Symptome wie Erbrechen, Durchfall oder Gewichtverlust anderen Krankheiten zu. Auch kann es vorkommen, dass Patienten nicht die typischen Symptome einer Glutenunverträglichkeit aufweisen. Die Diagnose Zöliakie wird deshalb oft gar nicht oder erst spät gestellt. Diese so genante stille Zöliakie ist besonders gefährlich: Laut einer Studie haben diese Patienten ein viermal höheres Risiko, früh zu sterben. "Eine verlässliche Diagnose ist mittlerweile aber durch eine Untersuchung von Antikörpern im Blut möglich", sagt Sofia Beisel von der DZG.

Glutenfreie Lebensmittel sind teuer

Zöliakie ist nicht heilbar. Und auch vorbeugend kann man sich nicht vor einer Erkrankung schützen. "Die einzige Behandlungsmöglichkeit ist, lebenslang auf glutenfreie Lebensmittel umzusteigen", sagt Kühnau. Erlaubt sind beispielsweise unverarbeitetes Obst und Gemüse, Kartoffeln, Salate, Pflanzenöle, Fleisch, Fisch und Milchprodukte. Eine Alternative zu glutenhaltigen Getreidearten sind zum Beispiel Hirse, Mais, Buchweizen und Reis. Diese werden auch zur Herstellung von glutenfreiem Bier verwendet. Oft sind glutenfreie Lebensmittel jedoch um 30 bis 50 Prozent teurer und in der Regel nur im Reformhaus erhältlich.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Jetzt testen: 2 bügelfreie Hemden für nur 55,- €
bei Walbusch
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Meistgesuchte Themen A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017