Sie sind hier: Home > Gesundheit >

Asthma: Reinigungsmittel können gefährlich sein

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Asthma durch Reinigungsmittel  

So krank können Reinigungsmittel machen

13.11.2009, 12:07 Uhr | AP/t-online.de

Reinigungsmittel wie Glasreiniger, Raumsprays oder Möbelpolituren können Asthma auslösen. (Foto: imago)Sprühfähige Reinigungsmittel können Asthma auslösen. (Foto: imago)Damit es in der Wohnung immer gut riecht, benutzen viele Menschen Raumsprays. Doch der wohlriechende Duft nach Lavendel, Meeresbriese oder grünem Apfel ist gefährlich: Wer regelmäßig Lufterfrischer oder andere Reinigungssprays benutzt, hat ein höheres Risiko, an Asthma zu erkranken. Davor warnt die Deutsche Gesellschaft für Pneumologie und Beatmungsmedizin. Doch es gibt noch mehr Putzmittel, die gesundheitsschädliche Stoffe enthalten. Wir sagen Ihnen, wie Sie putzen, ohne Ihre Gesundheit zu gefährden.

Sieben Tipps Putzen ohne Chemiekeule
Keine Chance für Bakterien Tipps für die Küchen-Hygiene


Reinigungsmittel verdoppeln Asthma-Risiko

"Insbesondere von sprühfähigen Glas- und Möbelreinigern, aber auch von Raumsprays, die den Geruch verbessern sollen, ist dringend abzuraten", sagt der Ärztliche Direktor des CJD Asthmazentrums Berchtesgaden, Josef Lecheler. Es genügt, nur ein Mal pro Woche ein solches Reinigungsmittel benutzen, und schon erhöht sich das Risiko, an Atembeschwerden zu erkranken: Die Asthma-Gefahr ist eineinhalb Mal höher als bei der Nutzung aerosolfreier Reiniger, also Mittel ohne Sprühfunktion. "Wenn man solche Sprays mehr als vier Mal pro Woche anwendet, verdoppelt sich dieses Risiko sogar", erklärt der Mediziner.

Beim Sprühen nicht einatmen

Wer trotzdem nicht auf Reinigungssprays oder Lufterfrischer verzichten will, sollte folgende Vorsichtsmaßnahmen beachten: Beim Sprühen möglichst nicht einatmen und danach gut lüften. Noch besser ist es, den Raum zu verlassen. Außerdem ist es wichtig, diese Reinigungsmittel nicht in geschlossenen Räumen sondern im Freien anzuwenden - beispielsweise Imprägniersprays für Schuhe.

Kopfschmerzen und Schwindel durch WC-Reiniger

Es gibt noch mehr Reinigungsmittel mit Schadstoffen: So enthalten Spezialreiniger für Bad und Küche oft gesundheitsgefährdende Substanzen. In Entkalkern befindet sich oft Ameisensäure, Rohrreiniger enthalten Natronlauge und WC-Reiniger Chlor. Werden solche Mittel in geschlossenen Räumen angewendet, können Kopfschmerzen, Atembeschwerden und Schwindel auftreten. Auch weil sie Allergien auslösen können, das Immunsystem schwächen und im Verdacht stehen, Krebs auszulösen, raten Experten von Spezialreinigern ab.

Wenn Reinigungsmittel regieren, wird es gefährlich

Noch gefährlicher ist es, wenn man beim Putzen verschiedene Reinigungsmittel kombiniert. Denn so kann ein gefährlicher Chemiecocktail entstehen: Reagiert beispielsweise das Chlor aus dem WC-Reiniger mit einem säurehaltigen Reiniger, kann sich ätzendes Chlorgas bilden. Das Tückische: Weil die kleinen Partikel lange in der Luft bleiben kann es auch dann zu einer Reaktion kommen, wenn man die Mittel nacheinander benutzt. Das gilt auch für Duftstoffe, die in Raumsprays enthalten sind und zusammen mit Putzmitteln reagieren können.

Vier Reinigungsmittel reichen zum Saubermachen

Doch wie kann man putzen, ohne seine Gesundheit zu gefährden? Experten raten, die Menge an Putzmitteln zu reduzieren: Ein milder Allzweckreiniger, ein Scheuermittel, ein Spülmittel und ein Reiniger mit Essigsäure reichen völlig aus. Wichtig ist zudem, Reiniger mit verschiedenen Inhaltstoffen nicht zu schnell nacheinander zu benutzen sondern einen Tag zu warten. Auch hilft es, die Fenster beim Saubermachen zu öffnen. Generell gilt: Reiniger so niedrig wie möglich dosieren. Auch Desinfektionsmittel sollten nur in Ausnahmefällen verwendet werden.


Mehr zum Thema Gesundheit:
Keimschleuder Staubsauger Wo im Haushalt die Bakterien lauern
Wie viel Sauberkeit muss sein? Tipps zur Hygiene
Krank durch Putzen Warum antibakterielle Reiniger schädlich sind
Küchen-Hygiene So haben Bakterien keine Chance
Frag Mutti Die besten Haushalts-Tipps
Online-Test Wie gesund leben Sie wirklich?

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Zaubern Sie die Zeichen der Zeit einfach weg
Bye-bye Falten mit Youthlift von asambeauty
Shopping
Boxspringbett inkl. Topper statt 1.111,- € für nur 599,- €
jetzt bei ROLLER.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Meistgesuchte Themen A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017