Sie sind hier: Home > Gesundheit >

Sonnenschutz: Die größten Sonnenschutz-Irrtümer

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Sonnenschutz  

Sonnenschutz: So cremen Sie sich richtig ein

24.05.2011, 15:02 Uhr | jmi / fez

Sonnenschutz: Die größten Sonnenschutz-Irrtümer. So erhöhen Sie Ihren Sonnenschutz. Wir räumen mit den größten Mythen auf. (Foto: imago)

Sonnenschutz: Mehr Sonnencreme verwenden, dafür weniger verrreiben. (Foto: imago)

Gründliches Einmassieren von Sonnencreme erhöht den Sonnenschutz, wer braun ist, braucht sich nicht einzucremen und Lichtschutzfaktor 30 hält den ganzen Tag: Über den richtigen Sonnenschutz kursieren viele Mythen. Doch wer das nicht weiß, lebt gefährlich und riskiert einen Sonnenbrand und im schlimmstenfalls Hautkrebs. Wir erklären, wie Sie sich richtig schützen und räumen mit den zehn größten Sonnenschutz-Irrtümern auf.

Zu intensives Eincremen mindert den Sonnenschutz

Je gründlicher die Sonnencreme beim Auftragen in die Haut einmassiert wird, desto besser ist der Sonnenschutz, glauben viele. Doch das ist falsch: Die Creme wirkt nur an der Hautoberfläche, zu intensives Einreiben reduziert die Wirkung. Besser ist es, Sonnencreme grob zu verteilen und einziehen zu lassen. Außerdem kommt es auf die richtige Dosierung an: Untersuchungen haben ergeben, dass die meisten zu wenig Sonnencreme auftragen, nämlich nur zwischen 0,5 und 1,3 Milligramm pro Quadratzentimeter Haut. Bei industriellen Tests werden aber zwei Milligramm pro Quadratzentimeter verwendet. Erst dieser Wert verspricht ausreichenden Schutz.

Wie viel Sonnencreme soll man auftragen?

Doch woher weiß man, welche Menge Sonnencreme die richtige ist? Dafür gibt es eine einfache Faustregel, die die Hautoberfläche in neun gleich große Bereiche aufteilt: Kopf inklusive Nacken, vorderer Rumpf, Rücken, linker und rechter Arm, linker und rechter Oberschenkel, linker und rechter Unterschenkel inklusive Füße. Verwenden Sie für jeden dieser Bereiche soviel Sonnencreme, wie auf Ihren Zeige- und Mittelfinger passt. Diese Menge schützt am besten gegen Sonnenbrand.

Auch wer braun ist, sollte sich eincremen

Wer glaubt, sich nicht eincremen zu müssen, weil er bereits gebräunt ist, irrt. Zwar droht jetzt kein akuter Sonnenbrand mehr, das Risiko für Hautkrebs ist aber immer noch vorhanden. Besonders gefährlich ist die Sonne für Menschen, die durch den regelmäßigen Gang ins Solarium braun geworden sind. Denn die UVA-Strahlen im Sonnenstudio bereiten die Haut nicht auf die UVB-Strahlen des Sonnenlichts vor - es droht Sonnenbrand.

Mangelndes Wissen in Sachen Sonnencreme

Generell wissen viele Menschen zu wenig über die Wirkung von Sonnencreme. So ist etwa der Glaube weit verbreitet, man könne mit Lichtschutzfaktor 30 uneingeschränkt in der Sonne liegen. In Wirklichkeit verdreißigfacht er jedoch nur die Eigenschutzzeit der Haut – bei durchschnittlich hellen Hauttypen sind das etwa 10 Minuten. Auch mit Faktor 30 sollte also nach 300 Minuten, also fünf Stunden Schluss mit dem Sonnenbaden sein.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Neu: MagentaMobil Start L mit 100 Minuten Allnet
zur Telekom
KlingelBabistabonprix.deLidl.deStreet OneCECILMADELEINEdouglas.deBAUR
Meistgesuchte Themen A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Telekom Fotoservice
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017