Sie sind hier: Home > Gesundheit >

Zahnpflege: Testen Sie, ob Sie Ihre Zähne richtig pflegen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Putzen Sie Ihre Zähne zu fest?

15.09.2010, 13:59 Uhr | jlu/t-online

Zahnpflege: Testen Sie, ob Sie Ihre Zähne richtig pflegen. Zahnpflege: Richtig die Zähne pflegen. (Foto: imago)

Wer vom Zahnfleisch zum Zahn putz, macht alles richtig. (Foto: imago)

Jeder will sie, doch nicht jeder hat sie: schöne Zähne. Viele stört, dass ihre Zähne nicht richtig weiß sind, andere leiden unter wiederkehrenden Zahnschmerzen oder Mundgeruch. Schuld daran ist in den meisten Fällen die falsche Zahnpflege. Wer zum Beispiel beim Zähneputzen nicht den richtigen Druck ausübt, sich unsicher über den idealen Härtegrad der Zahnbürsten ist oder in der falschen Richtung putzt, schadet seinen Zähnen. Machen Sie hier den Test - Ist Ihre Zahnpflege die richtige?



Zähne nach dem Essen putzen?

"Nach dem Essen Zähneputzen nicht vergessen" - diesen Tipp von Mutti hat faste jeder noch im Ohr. Dabei ist es nicht immer gut, nach einer Mahlzeit sofort mit dem Schrubben loszulegen. Der Grund: Manche Lebensmittel greifen den Zahnschmelz stark. Wer sich jetzt die Zähne putzt, entfernt wichtige Mineralstoffe von der Zahnschmelzoberfläche und schadet damit seinem Gebiss. Besser ist es, mindestens eine halbe Stunde zu warten, bevor man zur Zahnbürste greift. Als Minimum gilt, mindestens zweimal täglich zu Putzen - morgens nach dem Frühstück und abends vor dem Schlafen. Wer dabei allerdings zu viel Druck ausübt, macht einen Fehler. Denn dadurch kann das Zahnfleisch verletzt werden, außerdem wird der schützende Zahnschmelz abgetragen. Die Folge: Karies hat leichtes Spiel.

Fluorid gehört in eine gute Zahnpasta

Um Verfärbungen und Zahnschmerzen vorzubeugen, ist auch die Wahl der Zahnpasta entscheidend. Diese sollte Fluorid enthalten, ein Salz, das den Zahnschmelz stärkt und vor Karies schützt. Neben einer pflegenden Zahncreme braucht man aber auch die richtige Zahnbürste. Ob man zu einer elektrischen Zahnbürste, einer Schallzahnbürste oder einer Handzahnbürste greift, ist jedem selbst überlassen. Dass Handzahnbürsten schlechter sind, lässt sich pauschal nicht sagen. Das Besondere von Schallzahnbürsten: Sie erzeugen Schwingungen, die den Zahnbelag leicht entfernen. Wichtig ist allerdings bei allen Modellen, die Bürste etwa alle drei Monate zu wechseln.

Bei Zahnschmerzen zum Arzt gehen

Abschließend noch einen Hinweist: Bedenken Sie, dass dieser Test den Besuch beim Zahnarzt nicht ersetzt. Wenn Sie weitere Fragen haben oder sich in Sachen Zahnpflege unsicher sind, sollten Sie einen Experten zu Rate ziehen. Auch bei Zahnschmerzen, Entzündungen im Mundraum, Zahnfleischbluten oder anderen Problemen ist ein Besuch beim Zahnarzt nötig.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Zwei bügelfreie Blusen im Black & White-Look für nur 59,90 €
zum Walbusch Test-Angebot
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Meistgesuchte Themen A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017