Sie sind hier: Home > Gesundheit >

Tropenkrankheiten: Immer mehr Fälle von Dengue-Fieber in Deutschland

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Dengue-Fieber  

Immer mehr Fälle von Dengue-Fieber in Deutschland

16.02.2011, 16:43 Uhr | dapd, dapd

Tropenkrankheiten: Immer mehr Fälle von Dengue-Fieber in Deutschland. Die Asiatische Tigermücke gilt als Überträger von Dengue-Fieber. (Foto: dpa)

Die Asiatische Tigermücke gilt als Überträger von Dengue-Fieber. (Foto: dpa)

Dengue-Fieber, Malaria und Hautparasiten - exotische Krankheiten sind in Deutschland längst keine Seltenheit mehr. Das liegt zu einen an der zunehmenden Reisefreudigkeit der Deutschen, zum anderen daran, dass sich Erreger von Tropenkrankheiten durch den Klimawandel weiter nach Norden ausbreiten. Vor allem bei Infektionen mit dem Dengue-Virus verzeichnen Mediziner einen Anstieg.

Unerwünschte Mitbringsel plagen Reisende

Tropenreisende leiden vorrangig an drei unerwünschten Urlaubsmitbringseln: "Da sind zum einen fieberhafte Erkrankungen wie Malaria oder Dengue-Fieber, zum anderen Hautveränderungen, die von einer harmlosen Pilzerkrankung bis zu parasitären Erkrankungen wie etwa Leishmaniose reichen. Der dritte Komplex umfasst verschiedene Durchfallerkrankungen", sagt Christian Meyer vom Bernhard-Nocht-Institut für Tropenmedizin (BNI) in Hamburg.

Immer mehr Fälle von Dengue-Fieber

"Die Malaria-Infektionsraten sind weltweit und auch in Deutschland leicht rückläufig, die Zahl der in Deutschland diagnostizierten Fälle von Dengue-Fieber steigt dagegen seit Jahren an", so der Experte. Inzwischen gebe es mehrere hundert, wenn nicht sogar tausend Fälle pro Jahr, denn nicht jede Infektion mit Dengue-Fieber werde als solche erkannt.

Mit Dengue-Fieber aus Kroatien heimgekehrt

In diesem Jahr ist laut BNI erstmals seit den 20er Jahren Dengue-Fieber bei Reisen innerhalb Europas aufgetreten. "Im August 2010 wurde bei einem deutschen Urlauber nach einer Kroatien-Reise das Dengue-Virus diagnostiziert. Auch in Südfrankreich hat es 2010 zwei autochthone Fälle von Dengue-Fieber gegeben", weiß Meyer. Derzeit würden Untersuchungen durchgeführt, die klären sollen, ob Stechmücken aus Kroatien tatsächlich das Virus in sich tragen.

Stechmücken übertragen die Krankheit

Das Dengue-Virus wird wie das Malaria-Virus von Stechmücken übertragen. "Die Erstinfektion mit einem der vier Dengue-Subtypen ist ausgesprochen unangenehm, aber bei schneller Behandlung nicht lebensbedrohlich. Bei einer späteren Zweitinfektion mit einem anderen Subtyp kann der Verlauf jedoch erheblich schwerer sein", erklärt der Tropenmediziner. Bisher sei das Virus zumeist bei Reiserückkehrern aus Südostasien sowie Mittel- und Südamerika aufgetreten. Dort wird Virus durch die Asiatische Tigermücke übertragen.

Symptome von Dengue-Fieber ähnlich wie bei Malaria

Eine Dengue-Infektion äußert sich - wie auch die häufigste Tropenkrankheit Malaria - mit hohem Fieber und einhergehenden Knochen-, Gelenk- und Muskelschmerzen. Kehrt ein Patient aus tropischen Gebieten mit Fieber zurück, muss immer zuerst eine Malaria-Infektion ausgeschlossen werden. An dem Tropenfieber sterben weltweit jährlich noch immer 900.000 Menschen.

Wie Reisende sich schützen können

"In Deutschland gibt es heute noch etwa 500 bis 600 neue Malaria-Fälle pro Jahr, vor einigen Jahren waren es noch etwa doppelt so viele", sagt Meyer und fügte hinzu: "Dieser Rückgang ist auch auf die intensive Aufklärung zurückzuführen. Viele Ärzte sind heute besser über die bestehenden Prophylaxe-Möglichkeiten informiert." Eine vergleichbare Vorbeugung gibt es gegen das Dengue-Virus jedoch nicht. Auch eine Impfung ist bislang nicht möglich. "Einen gewissen Schutz bieten lediglich Insekten-Schutzmittel zum Auftragen, sogenannte Repellents, die recht gut gegen Mücken wirken", sagt der Experte.

Klimawandel lässt Krankheitserreger wandern

Das BNI befasst sich seit mehr als hundert Jahren mit der Erforschung tropischer Erkrankungen. "Dass sich verschiedene Tropenkrankheiten durch Klimaveränderungen weiter nach Norden ausbreiten könnten, ist eine Möglichkeit, die wir schon seit 20 Jahren beobachten", sagt Meyer. Es sei damit zu rechnen, dass sich diese Entwicklung auch in Zukunft fortsetze.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Shopping
Shopping
Warme Strickmode für die kalte Jahreszeit
jetzt bei BONITA shoppen
Shopping
MagentaMobil Start L bereits für 14,95 €* pro 4 Wochen
zur Telekom
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Meistgesuchte Themen A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017