Sie sind hier: Home > Gesundheit >

Keuchhusten ist auch für Erwachsene gefährlich

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Gesundheit  

Keuchhusten ist auch für Erwachsene gefährlich

10.08.2011, 10:16 Uhr | lac

Keuchhusten ist auch für Erwachsene gefährlich . Auch Erwachsene erkranken häufig an Keuchhusten. (Foto: imago)

Auch Erwachsene erkranken häufig an Keuchhusten. (Foto: imago)

Keuchhusten ist keine reine Kinderkrankheit: Laut dem Robert Koch-Institut erkranken in Deutschland jährlich 37.000 Erwachsene daran. Rund acht von zehn Keuchhusten-Patienten sind über 18 Jahre alt. Doch bei Erwachsenen wird Keuchhusten oft nicht erkannt, denn die Symptome sind anders als bei Kindern. Keuchhusten ist für Erwachsene nicht harmlos, er kann schwere Folgeerkrankungen nach sich ziehen. Zudem können infizierte Erwachsene auch Kinder anstecken.

Typische Symptome fehlen

Früher waren von Keuchhusten überwiegend Kinder betroffen, inzwischen trifft es eher Erwachsene. Das Durchschnittsalter von Keuchhustenpatienten lag 1995 bei 15 Jahren, im Jahr 2008 bei 41 Jahren. Bei Kindern äußert sich Keuchhusten durch schweren Husten mit schleimigem Auswurf, Atemnot, Keuchen und Erbrechen. Bei Erwachsenen treten außer einem hartnäckigen, trockenen Husten dagegen keine Symptome auf.

Lang anhaltender Husten ist Alarmsignal

Wer längere Zeit hustet und vor allem nachts an Hustenattacken leidet, sollte unbedingt einen Arzt aufsuchen. Denn dann kann es sich um Keuchhusten handeln. Deutsche und amerikanische Forscher unter Leitung von Professor Christel Hülße haben die Daten von 809 erwachsenen Patienten ausgewertet, die länger als sieben Tage an Husten litten. Das Ergebnis: Jeder Zehnte hatte Keuchhusten.

Gehirnblutung kann die Folge sein

Der Keuchhusten an sich ist für Erwachsene zwar nicht lebensbedrohlich. Er kann aber gefährliche Folgeerkrankungen nach sich ziehen, zum Beispiel eine Lungenentzündung, Krampfanfälle oder Gehirnblutungen. Durch starke Hustenanfälle kann es zudem zu einem Rippen- und Leistenbruch oder einem Bandscheibenvorfall kommen. Auch ein Hörverlust oder Schäden an den Blutgefäßen sind mögliche Folgen. Außerdem besteht die Gefahr, dass erkrankte Erwachsene Kinder mit Keuchhusten anstecken. Gerade für Säuglinge kann Keuchhusten lebensgefährlich sein.

Hoch ansteckend

Keuchhusten wird durch das Bakterium Bordetella pertussis ausgelöst. Durch Husten oder Niesen wird der Erreger übertragen. Die Ansteckungsgefahr mit Keuchhusten ist hoch: Die Infektionsrate bei engem Kontakt zu Erkrankten liegt bei 80 Prozent. Eine Impfung schützt vor Keuchhusten, allerdings muss sie alle zehn Jahre wiederholt werden, sonst verliert sie ihre Wirkung. Gerade Menschen, die häufigen Kontakt mit Babys haben, sollten sich dringend impfen lassen, um nicht nur sich selbst, sondern auch die Kinder vor der Ansteckung mit Keuchhusten zu schützen.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Zwei bügelfreie Blusen im Black & White-Look für nur 59,90 €
zum Walbusch Test-Angebot
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Meistgesuchte Themen A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017