Sie sind hier: Home > Gesundheit >

Rückenschmerzen bei Frauen: Auch vom Gynäkologen abklären lassen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Rückenschmerzen bei Frauen  

Frauen sollten Rückenschmerzen auch vom Gynäkologen abklären lassen

08.11.2011, 15:56 Uhr

Rückenschmerzen bei Frauen: Auch vom Gynäkologen abklären lassen. Rückenschmerzen bei Frauen können eine gynäkologische Erkrankung zur Ursache haben. (Quelle: dapd)

Rückenschmerzen bei Frauen können eine gynäkologische Erkrankung zur Ursache haben. (Quelle: dapd)

Wenn das Kreuz schmerzt, kann die Ursache eine gynäkologische Erkrankungen sein. Frauen die regelmäßig oder wiederholt an Rückenschmerzen leiden, sollten die Beschwerden daher auch vom Frauenarzt abklären lassen. Zehn Frauenkrankheiten.

Tumore können Rückenschmerzen verursachen

Insbesondere Schmerzen, die sich wie ein Gürtel um die Leistengegend, das Kreuzbein und die vordere Bauchwand legen, geben laut Doktor Klaus König, Vize-Präsident des Berufsverbandes der Frauenärzte (BVF) in München, Hinweise auf eine gynäkologische Ursache. „Bei einer Reihe gynäkologischer Erkrankungen, in der Schwangerschaft und während und nach den Wechseljahren können Rückenschmerzen auftreten. Dazu gehören etwa eine Lageveränderungen der Gebärmutter, gynäkologische Tumore, chronische Entzündungen und Erkrankungen im Bereich des kleinen Beckens“, sagt der Gynäkologe.

Es könnte ein Myom oder die Endometriose sein

Frauen sollten vor allem aufmerksam sein bei Rückenschmerzen, die zyklisch auftreten und sich an den Tagen vor der Menstruation verstärken. Mögliche Ursache dafür können König zufolge auch gutartige Gewebswucherungen sein, die von der Muskelschicht der Gebärmutter oder von der Gebärmutterschleimhaut ausgehen. Im ersten Fall spreche man von Myomen und im zweiten von Endometriose. Beide Leiden treten vor allem im mittleren Lebensalter auf.

Häufig kommen noch andere Symptome hinzu

Gehen die Rückenschmerzen nicht vom Halte- und Bewegungsapparat aus, sondern von den inneren weiblichen Geschlechtsorganen, kommen oft noch andere Beschwerden hinzu. „Weitere Anzeichen für gynäkologische Erkrankungen sind ein häufiger Harndrang, ein Druckgefühl auf die Blase oder Schmerzen beim Geschlechtsverkehr, dem Wasserlassen oder beim Stuhlgang", ergänzt der niedergelassene Frauenarzt.

Schmerzen vom Arzt abklären lassen

Treten solche Probleme auf, sollten Frauen sich nicht davor scheuen, ihrem Frauenarzt sämtliche Beschwerden und Veränderungen mitzuteilen, die sie an sich bemerken. Die Hauptursache für Rückenschmerzen ist aber in den meisten Fällen eine Beeinträchtigung des Stütz- und Bewegungsapparates.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Modische Kinderbekleidung - Qualität & günstige Preise
Kindermode jetzt bei C&A
Shopping
MagentaZuhause für 19,95 € mtl. im 1. Jahr bestellen
zur Telekom
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Meistgesuchte Themen A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017