Sie sind hier: Home > Gesundheit >

Eisenmangel: Auf Kaffee und Tee besser verzichten

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Eisenmangel  

Bei Eisenmangel besser auf Schwarztee und Kaffee verzichten

07.12.2011, 17:55 Uhr | dpa-tmn / akl, dpa-tmn

Eisenmangel: Auf Kaffee und Tee besser verzichten. Eisenmangel: Besser auf schwarzen Tee und Kaffee verzichten. (Quelle: Archiv)

Eisenmangel: Besser auf schwarzen Tee und Kaffee verzichten. (Quelle: Archiv)

Schwarzer Tee oder Kaffee für den Start in den Tag? Wer unter Eisenmangel leidet, sollte darauf besser verzichten. Das darin enthaltene Tannin hemmt die Eisenaufnahme. Worauf man bei Eisenmangel achten sollte.

Nach einer Mahlzeit zwei Stunden warten

Wer unter Eisenmangel leidet, sollte den Genuss von Kaffee und schwarzen Tee deutlich herunterfahren. Das Tannin in den Getränken hemme die Eisenaufnahme, erklärt Petra Renner-Weber vom Verband der Oecotrophologen in Bonn. "Nach einer Mahlzeit sollten etwa zwei Stunden vergehen, bevor man einen Kaffee oder Tee trinkt."

Tierisches Eisen ist besser verwertbar als pflanzliches

Eisen aus tierischen Produkten wie Fleisch oder Wurst könne der Körper am besten verwerten, so Renner-Weber. Seien die Eisenspeicher leer, nehme der Körper besonders viel Eisen aus der Nahrung auf. Ist der Mensch dagegen gut mit dem Spurenelement versorgt, nutze der Körper weniger Eisen aus den Lebensmitteln.

Hier steckt viel Eisen drin 

Rotes Fleisch wie Rind- und Schweinefleisch enthält reichlich Eisen. Vegetariern empfiehlt Renner-Weber eisenreiches Gemüse wie Rote Bete, Hülsenfrüchte und Vollkorngetreide. Die Eisenaufnahme werde bei pflanzlichen Produkten durch Vitamin C, Eisen und organische Säuren gefördert. Sie rät daher zu einem Glas Orangensaft zur Mahlzeit oder zu einem Obstsalat als Dessert. (Eisenhaltige Lebensmittel - Ernährungstipps)

Symptome von Eisenmangel 

Eisenmangel entsteht laut Renner-Weber durch einseitige Ernährung und bei Frauen durch starke Monatsblutungen. Symptome sind Müdigkeit, Schlappheit, Infektanfälligkeit, gestörtes Haar- und Nagelwachstum sowie trockene, spröde Haut. Auch Kopfschmerzen, Schwindelgefühle und starkes Schnaufen nach dem Treppensteigen können weitere Anzeichen sein. Der Arzt kann den Eisenmangel mit einer Blutuntersuchung feststellen. Männer sollten 10 Milligramm Eisen täglich aufnehmen, Frauen rund 15 Milligramm.

Vorsicht vor einer Überdosierung

Der Körper kann überschüssiges Eisen nicht ausscheiden und speichert es in den Organen. Sind die Speicher voll, kommt es zu Organschäden. Besonders die Bauchspeicheldrüse, die Leber, das Herz und die Augen sind von Eisenüberschuss betroffen. Deswegen sollten zusätzliche Eisenpräparate nur mit Absprache eines Arztes eingenommen werden.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages
Ähnliche Themen im Web

Shopping
Shopping
Highspeed-Surfen + digital fernsehen &120,- € TV-Bonus
bei der Telekom bestellen
Shopping
Cooler kühlen mit dem LG Side-by-Side Kühlschrank
gefunden auf otto.de
KlingelBabistabonprix.deLidl.deStreet OneCECILMADELEINEdouglas.deBAUR
Meistgesuchte Themen A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Telekom Fotoservice
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017