Sie sind hier: Home > Gesundheit >

Stress: Selbstliebe macht Männer krank

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Selbstliebe macht Männer krank

27.01.2012, 11:47 Uhr | Pressetext

Stress: Selbstliebe macht Männer krank. Narzissmus verursacht Stress und kostet Kraft. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Narzissmus verursacht Stress und kostet Kraft. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Nur wer sich selbst liebt, kann auch eine erfolgreiche Beziehung führen, sagen viele Paarberater. Die übersteigerte Form der Selbstliebe, der Narzissmus, kann jedoch genau das Gegenteil zur Folge haben: US-Forscher belegten nun, dass narzisstische Männer unter Dauerstress stehen, was ihrer Gesundheit schadet. Die Hintergründe kennt der Psychologe.

Selbstliebe macht einsam

Narzissmus ist eine Störung der Persönlichkeit, die sich durch Selbstüberschätzung, Glaube an die eigene Grandiosität und ein aufgeblähtes Ego umschreiben lässt. Untersuchungen zufolge nimmt die Tendenz zu, wobei Männer häufiger betroffen sind. "Narzissten nutzen andere aus und haben keine echten Freunde. Zwar werden sie hochgefeiert, da sie mit ihrem Charisma aus der Ferne glänzen. Sie sind aber nicht zur Selbstlosigkeit fähig, weshalb sich später viele von ihnen abwenden", erklärt der Psychotherapeut Raphael Bonelli von der Wiener Siegmund-Freud-Universität.

Narzissten haben Beziehungsprobleme

Dass Narzissmus nicht nur den Beziehungen, sondern auch dem Körper schaden dürfte, haben nun US-Forscher bewiesen. Sie zeigten mit ihren Ergebnissen, die im Journal "Plos ONE" veröffentlicht wurden, dass das Stressniveau bei selbstverliebten Männern deutlich höher ist. "Besonders narzisstische Männer bezahlen mit ihrer Gesundheit, zusätzlich zu den psychologischen Kosten und den Problemen in ihren Beziehungen", erklärt Studienautorin Sara Konrath von der University of Michigan.

Zu viele Stresshormone schaden der Gesundheit

Im Speicheltest besaßen Versuchspersonen, die in einem Persönlichkeitstest besonders narzisstische Züge offenbarten, die vergleichsweise meisten Cortisol-Stresshormone. Bestätigt wurde das Ergebnis auch durch die Messung des neuroendokrinen Regelkreises zwischen Hypothalamus, Hypophyse und Nebennierenrinde (HPA), der ein wichtiges System für die Stressreaktion ist. Die ständige Aktivierung der HPA-Achse zeigte, dass Narzissmus nicht nur auf Stresssituationen, sondern auch auf die Alltagsroutine einwirkt.

Frauen neigen weniger zu Narzissmus

Besonders bei Männern stimmt die narzisstische Störung mit höheren Cortisolwerten überein, bei Frauen jedoch kaum. "Allgemein gibt es unter den Narzissten deutlich mehr Männer als Frauen. Dies könnte sowohl biologisch als auch gesellschaftlich bedingt sein - denn auch die Rollenerwartung, dass Männer durch Intelligenz oder Karriere stets mehr darstellen müssen, lässt sie mehr protzen und bluffen, was die Störung begünstigt", betont Bonelli. Ungeklärt bleibe aber auch, ob der höhere Hormonspiegel Folge oder Auslöser von Narzissmus ist.

Selbstliebe kostet viel Kraft

Dass Stress und Narzissmus zusammenpassen, halten die Experten allerdings für plausibel. "Narzissten leben unsicher und haben ein brüchiges Selbstwertgefühl, da sie stets Angst haben müssen, dass jemand ihr idealisiertes Selbstbild in Frage stellt", berichtet der Wiener Psychotherapeut und Psychiater. Doch auch abseits des Auffliegens sind Disharmonie mit der Umgebung und innere Unruhe vorprogrammiert. "Der dauernde Gedanke, dass dich alle anderen um deine Position beneiden, kostet viel Energie - wie auch im anderen Fall der Neid gegenüber dem Umfeld."

Bescheidenheit macht erfolgreich

Stimmen die Ergebnisse, so dürfte ein dem Narzissmus entgegengesetztes Verhalten die Gesundheit fördern. Vorteile von Demut haben US-Forscher erst kürzlich bei Führungskräften gezeigt. Bescheidenes Auftreten, Zugeben von Fehlern oder die Anerkennung der Stärken anderer lassen Chefs demnach effektiver arbeiten und verleihen Beliebtheit sowie innere Ausgeglichenheit.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Shopping
Shopping
Der vertraute Duft der NIVEA Creme als Eau de Toilette
jetzt bestellen auf NIVEA.de
Shopping
Wandbild mit täuschend echtem LED-Kerzenschein
Weihnachtsdekoration bei BAUR
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Meistgesuchte Themen A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017