Sie sind hier: Home > Gesundheit >

Cortison kann zu Wassereinlagerungen führen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Cortison kann zu Wassereinlagerungen führen

Viele Patienten, die Rheuma oder Asthma haben, müssen Cortison nehmen. Das Hormon verursacht jedoch auch Wassereinlagerungen. Der Körper schwemmt sich regelrecht auf und wird schwerer. Gleichzeitig fördert Cortison Heißhunger. Für Asthmatiker sind Cortison-Sprays eine figurfreundlichere Alternative, weil sie nur auf die Bronchialschleimhaut wirken. Auch Medikamente, die Mundtrockenheit verursachen, können zu versteckten Dickmachern werden.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017