Sie sind hier: Home > Gesundheit >

Sterberisiko steigt am Geburtstag

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Sterberisiko steigt am Geburtstag

14.06.2012, 11:17 Uhr | netdoktor

Sterberisiko steigt am Geburtstag. Der Stress am Geburtstag kann zum Tod führen. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Der Stress am Geburtstag kann zum Tod führen. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Es grenzt bereits an bittere Ironie: Die Wahrscheinlichkeit, dass der eigene Geburtstag zum Todestag wird, ist deutlich höher als an anderen Tagen. Forscher berichten jetzt, dass das Sterberisiko an diesem speziellen Tag sogar um 14 Prozent ansteigt. Männer und Frauen sterben allerdings aus unterschiedlichen Gründen.

Herzinfarkte treten oft am Geburtstag auf

Für ihre Studie haben Schweizer Wissenschaftler der Universität Zürich die Sterbedaten von mehr als zwei Millionen Menschen ausgewertet. Demnach kommen Herzinfarkte an Geburtstagen fast 19 Prozent häufiger vor als an anderen Tagen. Bei Frauen sind es vor allem Hirnschlag und Krebs, die sie aus dem Leben reißen: Diese treten an Geburtstagen mit einer um 21 beziehungsweise 10 Prozent höheren Wahrscheinlichkeit auf. Bei Seniorinnen über 60 steigt das Sterberisiko sogar noch etwas mehr.

Höheres Selbstmordrisiko bei Männern

Männer dagegen haben an ihrem Ehrentag ein doppeltes Risiko: Nicht nur zu sterben, sondern sogar gewaltsam aus dem Leben zu scheiden - das Risiko für Selbstmord ist um 35 Prozent höher, das für einen Unfall nimmt um 29 Prozent zu. Dabei spielen aber weniger Verkehrsunfälle oder Vergiftungen eine Rolle, sondern ganz banale Stürze - und zwar im Alkoholrausch.

Geburtstagsstress führt zum Tod

Auch die Annahme, dass alte Menschen ihre letzten Kräfte sammeln, um ihren Geburtstag noch zu erleben und kurz danach schnell sterben, ist offenbar falsch. Der Grund für das Ableben nach dem Geburtstag liegt woanders: Die Feierlichkeiten verursachen so viel Stress, dass wohl eher die große Anspannung für den zeitnahen Tod um den Festtag herum verantwortlich gemacht werden muss. (kr)

Quelle: Ajdacic-Gross V et al. Death has a preference for birthdaysd - an analysis of death time series. Annals of Epidemiology. doi: 10.1016/j.annepidem.2012.04.016

Mehr Informationen zu diesem Thema finden Sie bei netdoktor.de.

Disclaimer

Die Informationen dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalte kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen. Die Inhalte werden durch die Redaktion von NetDoktor.de erstellt.

Nutzungsbedingungen – Wichtige Informationen

 © Copyright 1998-2011 NetDoktor.de – All rights reserved. NetDoktor.de is a trademark.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Shopping
Shopping
Allnet Flat Plus mit Samsung Galaxy S8 im besten D-Netz
zu congstar.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Meistgesuchte Themen A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017