Sie sind hier: Home > Gesundheit > Gesundheitswesen >

Arztsuche: Woran Sie einen guten Arzt erkennen können

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Arztsuche: Woran Sie einen guten Arzt erkennen können

07.09.2012, 17:04 Uhr | jh (CF)

Einen guten Arzt zu finden, ist nicht immer leicht. Wenn Sie sich auf die Arztsuche begeben, können Ihnen daher ein paar Tipps bei der Beurteilung der Kompetenz des jeweiligen Mediziners helfen. Hier erfahren Sie, worauf Sie achten sollten.

Lange Wartezeiten sagen nichts über die Kompetenz aus

Wenn Sie sich auf die Arztsuche begeben, weil Sie zum Beispiel umgezogen sind oder mit einem bestimmten Mediziner bisher unzufrieden waren, dann sollten Sie nicht wahllos eine Adresse aus dem Telefonbuch heraussuchen, sondern sich am besten bei Familienmitgliedern, Freunden oder auch Kollegen erkundigen, ob diese einen guten Arzt empfehlen können. Nach der Terminauslastung der Arztpraxis sollten Sie die Kompetenz eines Arztes nicht beurteilen, denn das sage noch lange nichts über seine Qualität aus, so Kai Kolpatzik, Leiter der Abteilung Prävention im AOK-Bundesverband gegenüber dem Nachrichtenportal "news.de". Sprechstundenhilfen in der Praxis sollten außerdem diskret mit Ihren Daten umgehen, Ihre Akte nicht sichtbar herumliegen lassen oder vor anderen Patienten von Ihrem Fall sprechen. Nicht nur der Arzt, sondern auch seine Mitarbeiter sollten Ihnen gegenüber immer freundlich sein. (Sind Arztbewertungsportale im Internet seriös?)

Sympathie und Vertrauen sind wichtig bei der Arztsuche

Beim ersten persönlichen Gespräch sollte sich dann schnell herausstellen, ob Ihnen der Mediziner sympathisch ist und Sie das Gefühl haben, dass Sie mit ihm über ihre persönliche Anliegen vertrauensvoll sprechen können. Dabei sollte der Arzt sich Zeit für Sie nehmen, Ihnen gut zuhören, ohne Sie vorschnell zu unterbrechen, und nicht hektisch oder sogar abweisend auf Ihre Sorgen reagieren. Wichtig ist auch, dass der Mediziner verständlich mit Ihnen spricht und bei seinen Erklärungen nicht ständig medizinische Fachbegriffe verwendet. Im Gespräch sollte der Arzt Sie über die Risiken und Chancen von möglichen Therapien aufklären und auch darüber, ob es Alternativen zu den von ihm empfohlenen Methoden gibt. Ob der Mediziner einen Doktortitel hat, sagt übrigens nichts über seine Kompetenz aus. Wichtig ist bei der Arztsuche grundsätzlich, dass Sie sich in der Obhut eines Arztes wohl und gut beraten fühlen. (Telemedizin: Der virtuelle Besuch in der Arztpraxis)

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Rabattz - Jetzt 15% Rabatt sichern!
auf teufel.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Meistgesuchte Themen A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017