Sie sind hier: Home > Gesundheit >

Übergewicht Der Mythos vom Dickmacher-Gen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Übergewicht  

Der Mythos vom Dickmacher-Gen

17.07.2012, 08:02 Uhr | Kathrin Rothfischer/ netdoktor.de

Übergewicht Der Mythos vom Dickmacher-Gen. Gibt es ein "Dickmacher-Gen"? (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Gibt es ein "Dickmacher-Gen"? (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Immer mehr Deutsche tragen zu viele Kilos mit sich herum. Was auf der Straße, im Schwimmbad, in Schulen und Kindergärten offensichtlich wird, lässt sich auch durch  Zahlen belegen. Rund 15 Millionen Erwachsene und rund eine Million Kinder in Deutschland sind fettleibig. "Jeder dritte Erwachsene sollte sein Gewicht aus medizinischen Gründen reduzieren", bestätigt Hans Hauner, Inhaber des Lehrstuhls Ernährungsmedizin und Direktor des Else Kröner-Fresenius-Zentrums für Ernährungsmedizin in München. Doch das ist oft schwierig. Wenn das Abnehmen nicht klappt, schieben Betroffene die hartnäckigen Pfunde gerne auf eine ungünstige Genkonstellation und resignieren. Der Satz "Die Gene sind schuld!" stimmt aber nur zum Teil.

Unbekanntes Adipositas-Gen

Wissenschaftler untersuchen schon länger, ob Übergewicht auf genetische Ursachen zurückzuführen ist. Eineiige Zwillinge zum Beispiel haben ein ähnliches Gewicht, selbst wenn sie getrennt voneinander in verschiedenen Familien aufgewachsen sind. Aus anderen Studien weiß man, dass der Körperumfang adoptierter Kinder mehr dem der biologischen Eltern entspricht als dem der Adoptiveltern. Wie genau aber das Erbgut Einfluss auf die Kilos nimmt, ist unklar.

In sogenannten Assoziationsstudien haben Wissenschaftler versucht, Gene im menschlichen Erbgut zu identifizieren, die den Hang zur Fettleibigkeit begünstigen. Bislang ohne Erfolg. "Die Ergebnisse sind enttäuschend. Bis jetzt konnte kein spezielles Adipositas-Gen gefunden werden", sagt die Ernährungswissenschaftlerin Christina Holzapfel, die am Else Kröner-Fresenius-Zentrum über das Thema Vererbung und Übergewicht ihre Doktorarbeit schreibt.

Gene an- oder ausgeknipst

Wahrscheinlicher ist, dass kein einzelnes Gen für die dauerhafte Ansammlung überzähliger Pfunde verantwortlich sind. "Die genetische Veranlagung für Übergewicht ist vermutlich auf das Zusammenspiel verschiedener genetischer Komponenten untereinander und auch auf Umweltfaktorenzurückzuführen, die die Aktivität der Gene beeinflussen", so Holzapfel. Denn welche Gene ein Mensch im Erbgut trägt, ist nicht unbedingt entscheidend, wichtig ist, ob sie angeschaltet - also aktiv - sind oder nicht. Und das bestimmt unter anderem der Lebensstil.

"Theoretisch kann jeder schlank sein"

Auch die wenigen Studien, die sich mit dem Einfluss der Gene auf den Erfolg bestimmter Abnehmprogramme beschäftigen, brachten keine überzeugenden Ergebnisse. Sie zeigten zwar, dass es einen genetischen Effekt auf den Gewichtsverlust gibt. Das heißt: Je nach Genkonstellation nahmen einige Menschen mit dem gleichen Diätprogramm schneller ab als andere. Dieser Unterschied war aber sehr gering und lag im Bereich von wenigen Gramm.

Viel mehr als die Gene spielen nach jetzigem Kenntnisstand soziale Faktoren eine Rolle, wenn es ums Abspecken geht. Wenn nachmittags alle Kollegen Kuchen verspeisen, fällt es schwer, selbst am Apfel zu nagen. "Theoretisch kann jeder schlank sein. Unser Lebensstil hat einen entscheidenden Einfluss auf das Körpergewicht: wenig Bewegung und zu viel sowie ungesundes Essen über Jahre fördern hartnäckige Kilos", bestätigt der Ernährungsmediziner Hauner.

Fettspeicherprogramm im Körper

Dazu kommt, dass der Körper darauf programmiert ist, angesammeltes Fett für schlechte Zeiten zu speichern. "Jeder Mensch trägt das Erbgut der Jäger-und-Sammler-Zeiten in sich. Gewicht zu verlieren ist eigentlich nicht vorgesehen", sagt Hauner. Das macht es dicken Menschen so schwer, Kilos zu verlieren und das geringere Gewicht anschließend auch zu halten.

Für die Betroffenen bleibt also nur ein Ausweg: "Unabhängig vom genetischen Hintergrund ist die Kombination von gesunder Ernährung und ausreichend Bewegung immer noch das beste Mittel gegen Übergewicht", so Hauner. Wer es schafft, seinen Lebensstil konsequent zu ändern, hat durchaus realistische Chancen, ein gesünderes Gewicht zu erreichen - und zu halten.

Mehr Informationen zu diesem Thema finden Sie bei netdoktor.de.

Disclaimer

Die Informationen dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalte kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen. Die Inhalte werden durch die Redaktion von NetDoktor.de erstellt.

Nutzungsbedingungen – Wichtige Informationen

 © Copyright 1998-2012 NetDoktor.de – All rights reserved. NetDoktor.de is a trademark.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages
Ähnliche Themen im Web

Shopping
Shopping
congstar „Smart Aktion“: 300 Min, 100 SMS und 1000 MB
zu congstar.de
Shopping
Portable Bluetooth-Speaker für alle Gelegenheiten
online unter www.teufel.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Meistgesuchte Themen A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017