Sie sind hier: Home > Gesundheit >

Tinnitus: Softlaser hilft gegen gegen chronisches Ohrensausen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Studie: Softlaser hilft gegen Tinnitus

07.08.2012, 17:28 Uhr | nho

Tinnitus: Softlaser hilft gegen gegen chronisches Ohrensausen. Tinnitus: Chronischer Tinnitus: Eine Softlaser-Therapie kann helfen. (Quelle: DisMark)

Chronischer Tinnitus: Eine Softlaser-Therapie kann helfen. (Quelle: DisMark)

Jeder zehnte Deutsche leidet unter Tinnitus. Es pfeift, klopft, klingelt, rauscht. Und niemand außer dem Betroffenen kann das Geräusch hören, denn ein Tinnitus spielt sich im Kopf ab. Forscher haben jetzt eine Lösung gegen das chronische Ohrensausen gefunden. Ein Softlaser soll das Geräusch im Kopf bekämpfen.

Drei neue Studien bestätigen Wirkung des Lasers

Drei unabhängige Studien haben die Wirksamkeit einer Laser-Therapie gegen chronischen Tinnitus bestätigt. In einer Untersuchung der Università di Padova in Italien wurde der Laser an 49 Tinnitus-Patienten über drei Monate hinweg getestet. Das Ergebnis: Bei fast allen Testpersonen wurde eine erhebliche Minderung der Tinnitus-Intensität festgestellt. Nur bei zwei Probanden verschaffte die Laser-Behandlung keine Verbesserung. Die zweite Studie vom General Hospital in Qatar kam bei 65 behandelten Patienten zu ähnlichen Ergebnissen. Die dritte Studie wurde mit 22 Probanden in Costa Rica durchgeführt. Insgesamt zeigte die Therapie mit dem Softlaser hier bei 59 Prozent der Fälle eine markante Wirkung. Sie könnte somit eine gute Alternative für Patienten sein, die vorab erfolglos versuchten eine andere medizinische oder chirurgische Lösung zu finden.

So funktioniert die Laser-Therapie

Viele Krankheiten entstehen durch einen Mangel an der lebensnotwendigen Zell-Energie ATP (Adenosintriphosphat). ATP ist eine Schlüsselsubstanz unserer Körperzellen. Ist die ATP-Versorgung unzureichend, führt dies zur Schädigung und schließlich zum Tod der Zellen. Der Laserstrahl durchdringt selbst tiefere Unterhautschichten und stimuliert so direkt den Stoffwechsel im Bindegewebe. Er fördert die Durchblutung und regeneriert die Zellen. Das konzentrierte Licht des Lasers stimuliert die Zuckerverbrennung und verbessert somit die ATP-Versorgung der Zellen. Die Regeneration der unterversorgten und damit geschädigten Hörsinneszellen könnte mit dem Laser beschleunigt werden.

Behandlung gegen Tinnitus kann zu Hause durchgeführt werden

Der besondere Vorteil der Softlaser-Behandlung ist, dass das Gerät gefahrlos und schmerzfrei vom Betroffenen selbst zu Hause angewendet werden kann. Die Sicherheit und Wirkung des Lasers wurde attestiert und medizinisch zertifiziert. Bereits über 30.000 Betroffene von Tinnitus und ähnlichen Innenohrerkrankungen wie Tinnitus bedingter Schwerhörigkeit, Druck im Ohr, Schwindel, Hörsturz und Hörverzerrung wurden mit dem Laser behandelt.

Erhältlich ist der Softlaser für 330 Euro in Apotheken, ausgewählten Drogerien und im Internet. Über den Hersteller kann man das Gerät auch für drei Monate mieten. Die Mietkosten betragen 175 Euro.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Shopping
Shopping
Unglaubliche Auswahl: Ihre Nr. 1 für Boxspringbetten

Bequeme Betten in allen Größen zu kleinen Preisen. Riesenauswahl entdecken bei ROLLER.de.

Meistgesuchte Themen A bis Z

Anzeige
shopping-portal