Sie sind hier: Home > Gesundheit >

Nicht nur Hämorriden quälen den Po

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Peinliche Leiden  

Nicht nur Hämorriden quälen den Po

| nho

Nicht nur Hämorriden quälen den Po. Beschwerden am Po sind für viele ein unangenehmes Übel. (Quelle: imago)

Beschwerden am Po sind für viele ein unangenehmes Übel. (Quelle: imago)

Es juckt, es brennt und es ist unangenehm - Schmerzen am Allerwertesten sind für viele Betroffene nicht nur wegen der Beschwerden ein leidiges Übel. Die meisten sind bei Problemen am After peinlich berührt und suchen nur ungern einen Arzt auf. Doch das Problem auszusitzen oder gar selbst mit Salben aus der Apotheke zu behandeln, ist keine Lösung. Im schlimmsten Fall drohen weitere Beschwerden.

Nicht immer sind Hämorriden schuld

Beschwerden am After werden zu schnell auf Hämorriden geschoben. Möchte man dann möglichst diskret eine Salbe in der Apotheke kaufen, wird man häufig zu einem Arzt geschickt. Denn Ursachen für quälenden Juckreiz und unangenehme Schmerzen gibt es viele.

Starkes Schwitzen löst ein Analekzem aus

Als häufigste Ursache nennt die "Apotheken Umschau" beispielsweise das Analekzem. Darunter versteht man eine akute oder chronische Entzündung der Analregion. Charakteristisch für dieses Ekzem ist ein quälender Juckreiz. Im schlimmsten Fall kann die Haut wie rohes Fleisch aussehen, nässen und bluten. Auslöser für das Leiden können Parasiten, Viren, Bakterien oder Pilze sein. Aber auch eine falsche Körperhygiene, Hyperhidrose (starkes Schwitzen) und anatomische Fehlbildungen lösen die Erkrankung aus. Häufig tritt ein Analekzem auch als Folgeerscheinung verschiedener Erkrankungen auf.

Sitzende Tätigkeiten begünstigen eine Analfissur

Manchen Menschen treibt es beim Stuhlgang Tränen in die Augen, so stark können die Schmerzen sein, die durch eine Analfissur entstehen. Oft hält der brennende, stechende Schmerz über Stunden an. Seine Ursache ist ein Einriss in der Haut des Analkanals, der sich entzündet hat. Auch Blutspuren im Stuhl oder auf dem Toilettenpapier deuten auf eine Analfissur hin. Das Leiden entsteht durch ein Überdehnen der Analhaut. Dafür kann harter Stuhl verantwortlich sein, aber auch Darmerkrankungen wie Morbus Crohn oder Colitis ulcerosa. Auch chronischer Durchfall und eine sitzende Tätigkeit begünstigen die Krankheit. 

Falsche Behandlung führt zu Folgeerkrankungen

Hämorriden werden ganz anders behandelt als ein Analekzem oder eine Analfissur. Falsch eingesetzte Salben oder Zäpfchen können sogar weitere Beschwerden auslösen. Doch das Aussitzen der quälenden Probleme ist erst recht keine Lösung. Bei den ersten Symptomen sollten Sie daher ihre Schamgrenze überwinden und einen Arzt - am besten einen Proktologen - aufsuchen, damit man weiß, was genau zu behandeln ist.

Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir bei bestimmten Themen und bei erhöhtem Aufkommen die Kommentarfunktion nicht zur Verfügung stellen. Warum das so ist, erfahren Sie in einer Stellungnahme der Chefredaktion.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Shopping
Mit Echtgold-Dekor! 18-teiliges Kaffeeservice „Christmas“
nur 59,99 € bei Weltbild
Shopping
Das ideale Geschenk – NIVEA Eau de Toilette
bis 18.12.versandkostenfrei bestellen auf NIVEA.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017