Sie sind hier: Home > Gesundheit >

Migräne: Sport kann Migräneattacken lindern

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Migräne  

Sport verringert Migräneattacken

14.03.2013, 10:04 Uhr | dapd, dapd

Migräne: Sport kann Migräneattacken  lindern . Sport kann Migräneattacken verringern.  (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Ausreichend Bewegung beugt Diabetes vor. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Es klopft, pocht und zieht in der Stirn oder im Nacken. Etwa 11 von 100 Menschen leiden unter Migräne. Wer häufiger betroffen ist, sollte Sport treiben: Drei Mal die Woche Joggen oder Walken kann die Zahl der Kopfschmerzattacken um 20 bis 45 Prozent verringern, das ergaben zwei Studien von Wissenschaftlern aus Kiel.

Es gibt verschiedene Formen von Migräne

"Migräne ist ein starker, einseitiger, klopfender bis pulsierender Kopfschmerz, der 4 bis 72 Stunden anhält", beschreibt Uwe Reuter von der Charité in Berlin die Symptome. Der Schmerz werde meist von mindestens einem weiteren Symptom wie Überempfindlichkeit gegenüber Geräuschen, Licht oder Gerüchen sowie Übelkeit und Erbrechen begleitet. Patienten können an verschiedenen Formen leiden: Migräne mit oder ohne Aura. Als Aura wird die Phase vor einer Attacke bezeichnet, erläutert Prof. Hans-Christoph Diener, Präsident der International Headache Society. Sie zeichnet sich durch Seh-, Gefühls- oder Sprachstörungen aus.

Sport verringert Migräneanfälle

Wissenschaftler aus Kiel haben nun herausgefunden, dass sich Migräneattacken durch Sport reduzieren lassen. In der ersten Studie teilte das Team um Stephanie Darabaneanu und Claudia H. Overath Probanden, die bisher keinen Sport getrieben hatten, in zwei Gruppen ein: Die einen blieben weiterhin passiv, die anderen trafen sich zehn Wochen lang dreimal pro Woche mit einem Trainer zum leichten Joggen. Ergebnis: Bei den Mitgliedern der sportlichen Gruppe hatte sich die Zahl der Migräneanfälle um 45 Prozent reduziert.

Joggen oder Walken reduzieren die Attacken

Um herauszufinden, ob die Intensität des Trainings einen Einfluss auf dessen Wirkung hat, verglichen die Forscher dann eine Gruppe Migränepatienten, die zehn Wochen lang dreimal wöchentlich joggten, mit einer anderen Gruppe, die dreimal wöchentlich walken ging. In beiden Fällen reduzierten sich die Attacken um je 20 Prozent. "Ob man Joggen oder Walken geht, ist also nicht wichtig, Hauptsache man verschafft sich regelmäßig Bewegung", sagt Overath.

Patienten sollten aktiv werden

Der Effekt hat nach Ansicht der Forscher damit zu tun, dass Ausdauersport, ähnlich wie Entspannungstraining, Stress verringert. Migränepatienten "nehmen mehr Reize wahr als Gesunde und bei ihnen ist die Schwelle, ab der das Gehirn ein 'Zuviel' an Reizen bekommt, schneller erreicht. Dann kommt die Kopfschmerzattacke", erklärt Overath. Wichtig sei es daher für Patienten, vorbeugend aktiv zu werden und Stress abzubauen.

ratgeber.t-online.de: Akupunktur gegen Migräne: Kopfschmerzen vorbeugen

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
KlingelBabistabonprix.deLidl.deStreet OneCECILMADELEINEdouglas.deBAUR
Meistgesuchte Themen A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Telekom Fotoservice
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017