Sie sind hier: Home > Gesundheit >

Gesundheit: Was Körpersäfte über uns verraten

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Gesundheit  

Was Körpersäfte über unsere Gesundheit verraten

29.11.2012, 12:23 Uhr | ag

Gesundheit: Was Körpersäfte über uns verraten. Die Farbe des Urins verrät  viel über den Gesundheitszustand. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Die Farbe des Urins verrät viel über den Gesundheitszustand. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Muss man sich gleich Sorgen machen, wenn der Urin dunkel ist? Was kann hinter Blut im Sperma stecken? Und wann ist Schwitzen krankhaft? Wir sagen Ihnen, wann man besser zum Arzt gehen sollte und welche Symptome unbedenklich sind. Das sagen die wichtigsten Körpersekrete und -säfte über unsere Gesundheit aus.

Wenn sich der Urin dunkel färbt

Normalerweise hat Urin eine hell- bis dunkelgelbe Färbung. Die Farbe bekommt er durch die Gallenfarbstoffe. Diese bilden sich beim Abbau der roten Blutkörperchen. Je mehr man trinkt, desto heller wird der Urin. Durch starkes Schwitzen, beispielsweise beim Sport oder wenig Flüssigkeitszufuhr intensiviert sich die Farbe. Dunkler Urin erinnert uns also daran, mehr zu trinken. Farbveränderung können aber auch auf Erkrankungen hinweisen. So kann hinter einer rötlich bis schwärzlichen Färbung eine Entzündung der Leber stecken. Wer farbliche Veränderungen im Urin feststellt, die nicht auf Flüssigkeitsmangel zurückzuführen sind, sollte die Ursachen ärztlich abklären lassen.

Am Blut erkennt man viele Krankheiten

Kein anderer Körpersaft ist so aussagekräftig wie das Blut. Eine Blutanalyse verrät daher viel über den individuellen Gesundheitszustand. Besondere Bedeutung haben die Cholesterinwerte. Übersteigen das LDL und das Gesamtcholesterin die durchschnittlichen Richtwerte, steigt das Risiko für eine Arterienverkalkung. An den Blutwerten lässt sich auch erkennen, ob eine Entzündung im Körper oder Diabetes vorliegt. Ist der Triglycerid-Wert im Blut erhöht, ist das ein deutliches Zeichen für eine Fettstoffwechselstörung. Hohe Blutfettwerte erhöhen das Risiko für Herzinfarkt oder Schlaganfall. Wenn weitere Risikofaktoren vorliegen - zum Beispiel ein erhöhter Cholesterinspiegel oder Diabetes - sind bereits Triglycerid-Werte ab 150 Milligramm riskant.

Blut im Sperma - ein Alarmsignal?

Für betroffene Männer ist das ein Schock: Das Sperma hat eine rötliche Färbung oder ist sogar sichtbar blutig. Ein ernstes Krankheitszeichen? Nicht unbedingt, sagt Dr. Wolfgang Bühmann, Urologe auf Sylt. Die häufigste Ursache für Blut im Sperma (Hämatospermie) ist eine Entzündung der Prostata oder der Samenblasen. Eine Behandlung ist unkompliziert und erfolgt meist durch Antibiotika. Eine weitere mögliche Ursache für Blut im Sperma ist Bluthochdruck. Dieser kann dazu führen, dass kleine Äderchen in der Prostata oder den Samenblasen platzen und die Blutung auslösen. Auch starke körperliche Anstrengung oder Quetschungen sind mögliche Auslöser. Ein Tumor liegt nur in seltenen Fällen vor. Dennoch sollte eine gründliche Untersuchung Klarheit schaffen.

Was hinter Vaginalausfluss steckt

Weißer, krümeliger Ausfluss aus der Scheide deutet auf eine Pilzinfektion hin: Bei einer gelblich grünen Färbung kann eine Infektion mit Chlamydien oder Trichomonaden dahinter stecken. Ein weiteres Indiz für eine Geschlechtskrankheit ist außerdem, wenn der Ausfluss unangenehm riecht. Wichtig ist, dass man mit den Beschwerden zum Arzt geht, da die Erkrankung nur mit Medikamenten behandelt werden kann. Gelegentlicher weißer Ausfluss, der nicht riecht, ist hingegen normal. Hinter Vaginalausfluss kann aber auch eine Blasenentzündung stecken. Zumindest deutet ein dickes, gelbliches Sekret auf Bakterien hin. Solche vaginalen Infekte sollten Sie immer vom Arzt abklären lassen, damit nicht irgendwo ein Entzündungsherd schlummert.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Anzeige
Ähnliche Themen im Web


Anzeige
shopping-portal
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017