Sie sind hier: Home > Gesundheit >

Zahnersatz von Tchibo: Scharfe Kritik am Angebot

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Zahnersatz  

Scharfe Kritik am Zahnersatz von Tchibo

18.09.2013, 15:04 Uhr | cme

Zahnersatz von Tchibo: Scharfe Kritik am Angebot. Zahnersatz kann teuer sein.  (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Zahnersatz kann teuer sein. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

"Schöne Zähne - strahlendes Lächeln! Hochwertiger Zahnersatz zu günstigen Preisen": Mit diesem Slogan wirbt Tchibo seit wenigen Tagen für sein neuestes Angebot. Kleidung, Reisen, Stromtarife - von dem Kaffeeröster ist man vieles gewöhnt - aber Zähne? Nicht nur von Zahntechnikern und Zahnärzten hagelt es Kritik, auch Verbraucherschützer sind skeptisch.

"ZahnersatzCard" soll Geld sparen

83 Euro für ein Inlay, 120 für die Krone: Das Angebot von Tchibo hört sich verlockend an - muss man als Kassenpatient für Zahnersatz doch normalerweise sehr viel tiefer in die Tasche greifen. Mehr als 1000 Euro blättert man gelegentlich für eine Krone hin. Doch wie kann das funktionieren? Im Online-Shop oder (ab 23. Juli) an den Tchibo-Verkaufsstellen erwirbt man für 24 Euro eine so genannte "ZahnersatzCard", mit der man dann zum Zahnarzt seiner Wahl gehen kann. Dieser muss allerdings mit dem Vertragslabor "Novadent" zusammenarbeiten, der seinen Zahnersatz auf den Philippinen herstellen lässt.

Angebot nur bei etwa 1000 Zahnärzten erhältlich

Doch hier zeigt sich auch der erste Haken: Da der Zahnarzt für den Zahnersatz haftet, arbeiten die meisten Zahnärzte mit Laboren zusammen, denen sie vertrauen. Zwar wirbt Tchibo mit freier Zahnarztwahl, doch nur etwa 1000 der rund 54.000 niedergelassenen Zahnärzte in Deutschland arbeiten bislang mit Novadent zusammen. Das Angebot des Kaffeerösters eignet sich nach Ansicht der Verbraucherzentrale Hamburg daher auch nur für Menschen, die "keinen Zahnarzt ihres Vertrauens haben – oder einen, der bereit ist, mit den Novadent-Laboren zusammenzuarbeiten".

Tchibo verspricht fünf Jahre Garantie

Hat man einen Zahnarzt gefunden, der die ZahnersatzCard annimmt, ist das Risiko für den Patienten überschaubar. Das Angebot von Tchibo verspricht nämlich "5 Jahre Garantie auf Novadent Zahnersatz bei Defekten aufgrund von Material-oder Herstellungsfehlern". Die Qualität ist damit zwar nicht garantiert, allerdings haftet der Anbieter damit für Folgekosten. Dennoch hat der Patient bei einer erneuten Behandlung Aufwand und Schmerz zu tragen.

Druck auf die Zahnärzte "unverantwortlich"

Dementsprechend groß ist die Kritik von Zahntechnikern und Zahnärzten. Das Deutsche Zahntechniker-Handwerk (VDZI) hält ein solches System bezahlter Gutscheinaktionen für Medizinprodukte für unverantwortlich. Der Zahnarzt sei aufgrund seiner Sorgfaltspflichten rechtlich strikt daran gehalten, die Entscheidung, wo er das zahntechnische Medizinprodukt fertigen lässt, völlig unbeeinflusst und nach bestem Wissen selbst zu treffen. Jeglicher Druck, der aufgrund solcher Aktionen auf die Ärzte ausgeübt werde, sei "rechtlich bedenklich und strikt abzulehnen".

Schnäppchen verleiten zu unnötigen Behandlungen

Auf eine weitere Falle weist die Verbraucherzentrale Hamburg hin: "Solche Schnäppchen-Angebote bergen immer die Gefahr, dass man etwas machen lässt, was gar nicht nötig wäre", warnen die Verbraucherschützer auf ihrer Internetseite. Das sei dann allerdings kein Schnäppchen mehr, sondern eine unnötige Ausgabe – und bei Zahnersatz wahrscheinlich auch eine vermeidbare Zerstörung gesunder Zähne. Ein Test der Verbraucherzentrale von 30 Zahnärzten habe gezeigt, dass Zahnärzte schnell dabei seien, mehr zu machen als der Patient braucht.

Angebote und Preise genau vergleichen

Die Verbraucherzentrale Hamburg rät, auch bei Zahnersatz von Tchibo Angebote und Preise genau zu vergleichen. Wer Zweifel hat, sollte eventuell einen Gutachter der Kassenzahnärztlichen Vereinigung aufsuchen. "Lassen Sie sich auf keinen Fall durch irgendwelche Schnäppchen-Angebote verleiten, unnötige Leistungen einzukaufen", so die Verbraucherschützer. "Und wenn Sie Ihren Zahnarzt des Vertrauens haben, gibt es keinen Grund, ihn nur wegen ein paar Euro zu wechseln."

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Die Duftkerze mit der bekannten NIVEA Creme-Note
jetzt bestellen auf NIVEA.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Meistgesuchte Themen A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017