Sie sind hier: Home >

Gesundheit

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group
Lemierre-Syndrom: Rätselhafter Patient auf der Suche nach einer Diagnose
Lemierre-Syndrom: Rätselhafter Patient auf der Suche nach einer Diagnose

Die Geschichte beginnt wie die von Millionen von Menschen, die im Winter Halsschmerzen und Kopfweh bekommen. Meist sind die Beschwerden nach wenigen Tagen vorbei - in diesem Fall geht's dann erst... mehr

Die Geschichte beginnt wie die von Millionen von Menschen, die im Winter Halsschmerzen und Kopfweh bekommen.

Erhöhe Cholesterinwerte schon ab 30 Jahren gefährlich
Erhöhe Cholesterinwerte schon ab 30 Jahren gefährlich

Über die Hälfte aller Erwachsenen in Deutschland haben erhöhte Cholesterinwerte. Diese gelten als ein Hauptrisikofaktor für Herz-Kreislauf-Erkrankungen wie Herzinfarkt und Schlaganfall. Viele jedoch... mehr

Über die Hälfte aller Erwachsenen in Deutschland haben erhöhte Cholesterinwerte.

Schlaganfall vorbeugen: Deutsche Herzstiftung zu Gerinnungshemmern
Schlaganfall vorbeugen: Deutsche Herzstiftung zu Gerinnungshemmern

Die dauerhafte Einnahme des Blut verdünnenden Wirkstoffs ASS (Acetylsalicylsäure), der auch in Aspirin enthalten ist, gilt aus umstritten. Im schlimmsten Fall kann es zu inneren Blutungen kommen.... mehr

Die dauerhafte Einnahme des Blut verdünnenden Wirkstoffs ASS (Acetylsalicylsäure), der auch in Aspirin enthalten ist, gilt aus umstritten.

Rauchstopp, Abnehmen, Alkoholverzicht: Gesundheitsvorsätze gemeinsam anpacken
Rauchstopp, Abnehmen, Alkoholverzicht: Gesundheitsvorsätze gemeinsam anpacken

Endlich das Rauchen aufgeben, weniger Alkohol trinken, gesünder essen und mehr Sport treiben - die besten Vorsätze sind oft zum Scheitern verurteilt, wenn der Partner nicht mitzieht. Das untermauert... mehr

Endlich das Rauchen aufgeben, weniger Alkohol trinken, gesünder essen und mehr Sport treiben - die besten Vorsätze sind oft zum Scheitern verurteilt, wenn der Partner nicht mitzieht.

Schlaganfall: 20-Sekunden-Test ermittelt ihr Risiko
Schlaganfall: 20-Sekunden-Test ermittelt ihr Risiko

Ein Schlaganfall  tritt oft aus heiterem Himmel auf. Umso wichtiger ist es, das eigene Risiko zu kennen. Ein Früherkennungstest, den japanische Forscher an der Kyoto Universität entwickelt haben,... mehr

Ein Schlaganfall tritt oft aus heiterem Himmel auf.

Raucher: Ein rätselhafter Patient bewusstlos in der Bar
Raucher: Ein rätselhafter Patient bewusstlos in der Bar

Eine 18-Jährige bricht plötzlich bewusstlos zusammen. Als sie nach 15 Minuten erwacht, scheint alles wieder in Ordnung. Aber in ihrem Blut entdecken die Ärzte einen alarmierenden Wert. Als die... mehr

Eine 18-Jährige bricht plötzlich bewusstlos zusammen.

Cholesterin: Statine zum senken der Werte sind nicht immer sinnvoll
Cholesterin: Statine zum senken der Werte sind nicht immer sinnvoll

Über die Hälfte aller Erwachsenen in Deutschland haben erhöhte Cholesterinwerte. Diese gelten als ein Hauptrisikofaktor für Herz-Kreislauf-Erkrankungen wie Herzinfarkt und Schlaganfall. Wenn mehr... mehr

Über die Hälfte aller Erwachsenen in Deutschland haben erhöhte Cholesterinwerte.

Herzrhythmusstörungen: Wenn das Herz aus dem Takt gerät

60 bis 100 Mal pro Minute schlägt das Herz - im Normalfall. Doch wenn die lebenswichtige Pumpe aus dem Takt gerät, kann dies dem gesamten Organismus schaden. Herzstolpern hat fast jeder mal im Lauf seines Lebens. Tückisch ist, dass die Grenze zwischen harmlosem Stolpern und lebensbedrohlichen Rhythmusstörungen fließend ist. Herzrhythmusstörungen sind keine Krankheit, sondern meist das Symptom einer Herz-Kreislauf-Erkrankung. ... mehr

60 bis 100 Mal pro Minute schlägt das Herz - im Normalfall.

Herzschwäche: Vorhofflimmern wird unterschätzt
Herzschwäche: Vorhofflimmern wird unterschätzt

Vorhofflimmern ist die häufigste Art von Herzrhythmusstörungen. Laut aktuellen Schätzungen sind 1,8 Million Menschen in Deutschland betroffen. Doch viele wissen nichts davon - zudem wird die Krankheit... mehr

Vorhofflimmern ist die häufigste Art von Herzrhythmusstörungen.

Fast 1300 Sachsen-Anhalter nach Schlaganfall gestorben

Knapp 1300 Menschen sind im vergangenen Jahr in Sachsen-Anhalt nach einem Schlaganfall gestorben. Betroffen waren 788 Frauen und 508 Männer, wie das Statistische Landesamt am Dienstag in Halle mitteilte. Das seien 34 Männer weniger, aber 23 Frauen mehr als im Jahr 2012 gewesen. Dabei erlagen vor allem ältere Menschen den Folgen eines Schlaganfalls, drei Viertel der Verstorbenen waren 75 Jahre oder älter. In der Altersgruppe der 50- bis 75-Jährigen starben 291 Menschen, bei den unter 50-Jährigen waren es 25. mehr

Knapp 1300 Menschen sind im vergangenen Jahr in Sachsen-Anhalt nach einem Schlaganfall gestorben.


Videos und Gesundheitswissen
Gesundheit von A bis Z



shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017