Sie sind hier: Home > Gesundheit >

Vitamin E kann Alzheimer-Patienten helfen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Studie  

Vitamin E kann Alzheimer-Patienten helfen

03.01.2014, 09:15 Uhr | ag

Vitamin E kann Alzheimer-Patienten helfen. Alzheimer ist unheilbar. doch der Verlauf der Krankheit lässt sich möglicherweise verzögern. (Quelle: Archiv)

Alzheimer ist unheilbar. doch der Verlauf der Krankheit lässt sich möglicherweise verzögern. (Quelle: Archiv)

Alzheimer ist eine fortschreitende, unheilbare Störung des Gehirns, vor der sich viele Menschen fürchten. Doch der Verlauf der Krankheit lässt sich möglicherweise durch die Gabe von Vitaminen verzögern. Das haben amerikanische Forscher an der University of Minnesota herausgefunden. Eine zweijährige Studie an 613 Patienten zeigte, dass die Alzheimer-Krankheit durch die Gabe von Vitamin E langsamer fortschritt.

Krankheitsverlauf verzögerte sich um sechs Monate

Veröffentlich wurde die Studie im "Journal of the American Medical Association" (JAMA). Unter der Leitung des Psychiaters Maurice Dyske erhielt eine Gruppe der Patienten über den Zeitraum von zwei Jahren eine hohe Dosis an Vitamin E. Diese war rund 20 Mal höher als in handelsüblichen Vitaminpräparaten. Der Kontrollgruppe dagegen wurde ein Placebo verabreicht. Dabei zeigte sich, dass bei den Teilnehmern der Vitamin-Gruppe die Demenzerkrankung deutlich langsamer voranschritt als innerhalb der Placebogruppe. Nach Aussage von Dysken betrug die Verzögerung des Krankheitsverlaufs im Gesamtzeitraum des Studie 6,2 Monate. Umgerechnet entspricht das einer Verlangsamung von 19 Prozent.

Mediziner warnen vor Selbstmedikation

Welche Folgen die Erkenntnisse der Studie für die Behandlung von Alzheimerpatienten haben wird, ist noch unklar. Bevor die Resultate als gesichert angesehen werden, müssen sie von anderen Forschungsgruppen bestätigt werden. Dass Alzheimerpatienten prophylaktisch Vitaminpräparate zu sich nehmen, macht derzeit keinen Sinn. "Niemand sollte Vitamin E zur Vorbeugung von Alzheimer zu sich nehmen, außer unter der Aufsicht eines Arztes", warnt Maria Carrillo, Vizepräsidentin der "Alzheimer’s Association" im Gespräch mit CNN. Schließlich weiß man aus anderen Studien, dass Vitamin E in hoher Konzentration erhebliche Gesundheitsrisiken birgt. Zudem steigt in Kombination mit anderen Medikamenten die Wahrscheinlichkeit für Hirnblutungen und bestimmte Krebserkrankungen.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages
Ähnliche Themen im Web

Shopping
Shopping
Highspeed-Surfen + digital fernsehen & 120,- € TV-Bonus
bei der Telekom bestellen
Shopping
Nur noch heute Aktionsrabatt auf alles sichern!
Denim, Blusen, Kleider u.v.m. bei TOM TAILOR
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Meistgesuchte Themen A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Telekom Fotoservice
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017