Sie sind hier: Home >

Gesundheit

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group
Bluthochdruck im Alter: Worauf Sie achten sollten
Bluthochdruck im Alter: Worauf Sie achten sollten

Bei vielen Menschen steigt der Blutdruck im Alter immer weiter an. Damit steigt auch das Risiko von Folgeerkrankungen wie beispielsweise einem Schlaganfall oder einem Herzinfarkt. Ältere Menschen... mehr

Bei vielen Menschen steigt der Blutdruck im Alter immer weiter an. Ältere Menschen sollten daher ein besonderes Augenmerk auf ihren Blutdruck legen und die Werte regelmäßig kontrollieren.

Alles über Schokolade: Von Lieblingssorte bis Schokolade selber machen
Alles über Schokolade: Von Lieblingssorte bis Schokolade selber machen

Kaum eine andere Süßigkeit erfreut sich weltweit so großer Beliebtheit wie die Schokolade. Wohl deswegen hat sie auch einen eigenen Feiertag bekommen: Am 07.Juli ist Tag der Schokolade. In diesem... mehr

Alles zur beliebtesten Süßigkeit der Deutschen und wie Sie Schokolade selber machen.

Natriumarmes Mineralwasser: Für wen ist es geeignet?
Natriumarmes Mineralwasser: Für wen ist es geeignet?

Natriumarmes Mineralwasser weist einen geringen Gehalt an Natrium auf. Dadurch ist es besonders gut zur Baby- Ernährung und für Menschen mit Bluthochdruck geeignet. Sportler sollten dagegen eher zu... mehr

Warum und für wen ein natriumarmes Mineralwasser geeignet ist lesen Sie hier.

Arteriosklerose: Symptome und Entstehung der Arterienverkalkung
Arteriosklerose: Symptome und Entstehung der Arterienverkalkung

Eine Arteriosklerose kann ernste gesundheitliche Folgen haben. Lesen Sie, wie die Krankheit entsteht, durch welche Symptome sie sich bemerkbar macht und wie sie sich unter anderem mit gesunder... mehr

Gefährliche Gefäß-Ablagerungen lassen sich durch die richtige Ernährung sogar behandeln.

Rote-Bete-Saft: Positive Wirkung bei Bluthochdruck?
Rote-Bete-Saft: Positive Wirkung bei Bluthochdruck?

Die Wirkung von Rote Bete wird schon seit Jahrhunderten geschätzt. Kein Wunder, das Wintergemüse ist tatsächlich sehr gesund. Rote-Bete-Saft etwa senkt nachweislich den Blutdruck. Hier erfahren Sie... mehr

Die Wirkung von Rote Bete wird schon seit Jahrhunderten geschätzt.

Parmesan: Mit Hartkäse gegen Bluthochdruck

Parmesan soll einer Studie zufolge zu hohen Blutdruck senken können. Der Käse hemmt das ACE-System und wirkt damit nach dem gleichen Prinzip wie entsprechende Medikamente. Bereits 30 Gramm pro Tag sollen ausreichen, um eine signifikante Verbesserung zu erzielen. Allerdings muss der Käse aus einer ganz bestimmten Region kommen. Wie der Hartkäse das ACE-System beeinflusst Wissenschaftler aus Italien haben mittels einer Studie herausgefunden, dass Parmesankäse gegen zu hohen Blutdruck helfen kann. ... mehr

Parmesan soll einer Studie zufolge zu hohen Blutdruck senken können.

Ernährung bei Hypertonie: Kartoffeln senken Bluthochdruck
Ernährung bei Hypertonie: Kartoffeln senken Bluthochdruck

Wer an Hypertonie leidet, sollte unter anderem seine Ernährung umstellen. Forscher haben gezeigt, dass der Verzehr von Kartoffeln den Bluthochdruck senken kann. Allerdings besitzen nicht alle... mehr

Wer an Hypertonie leidet, sollte unter anderem seine Ernährung umstellen.

Bluthochdruck: Schokolade kann bei Hypertonie helfen

Naschkatzen können sich freuen: Mit dem regelmäßigen Verzehr von Schokolade und Kakao lässt sich der Blutdruck senken – ähnlich wie bei einer ausgewogenen Ernährung oder viel Bewegung. Der Nachteil ist jedoch, dass sich bei größeren Mengen schnell Fettpölsterchen an der Hüfte bilden. Untersuchung einer Vielzahl an Studien Die Forscherin Karin Ried von der Universität von Melbourne hat für die unabhängige Cochrane Collaboration eine Vielzahl an Kurzzeit-Studien miteinander verglichen, in der die Teilnehmer eine festgesetzte Menge an Schokolade oder Kakaopulver zu sich genommen haben. ... mehr

Naschkatzen können sich freuen: Mit dem regelmäßigen Verzehr von Schokolade und Kakao lässt sich der Blutdruck senken – ähnlich wie bei einer ausgewogenen Ernährung oder viel Bewegung.

Bluthochdruck: Vorsicht mit Ingwer bei Hypertonie

Es existieren verschiedene Meinungen darüber, ob Menschen, die unter Bluthochdruck leiden, Ingwer essen sollten. Während es einerseits Hinweise darauf gibt, dass das Gewürz den Blutdruck senken kann, berichten Fachleute auch von einer blutdruckerhöhenden Wirkung des Ingwers. Aber was ist nun richtig? Wie wirkt Ingwer im menschlichen Körper? Ingwer besitzt viel Schärfe und wird gern in asiatischen Gerichten oder Currys verwendet. Das Gewürz fördert unter anderem die Verdauung und das Wärmegefühl im menschlichen Körper. ... mehr

Es existieren verschiedene Meinungen darüber, ob Menschen, die unter Bluthochdruck leiden, Ingwer essen sollten.

Bluthochdruck: Tipps zum Vorbeugen einer Hypertonie

Dauerstress, Nikotin, Alkohol und falsche Ernährung können zu einem hohen Blutdruck führen. Sie sollten Bluthochdruck vorbeugen, da er gefährlich werden kann. Zum Glück gibt es einige Tipps, mit denen Sie auf einfache Weise Ihren Blutdruck senken können. Bluthochdruck vorbeugen: Tipps für die Ernährung Wie bei vielen anderen Erkrankungen auch gehört ein ungesunder Lebensstil zu den Ursachen des Bluthochdrucks. Übergewicht, Alkohol, Nikotin und Bewegungsmangel sind die häufigsten selbst verschuldeten Ursachen. Eine Änderung kann den Blutdruck senken. ... mehr

Dauerstress, Nikotin, Alkohol und falsche Ernährung können zu einem hohen Blutdruck führen.

Warum Knoblauch gegen Bluthochdruck helfen soll

Im Volksglauben heißt es, dass Knoblauch gegen Bluthochdruck helfen soll. Dem Allium sativum, so der wissenschaftliche Name der Pflanze, werden seit jeher heilende Kräfte zugeschrieben. Diese Wirkung ist mittlerweile auch wissenschaftlich belegt. Hier erfahren Sie, wie die Gewürz- und Heilpflanze wirkt. Knoblauch gegen Bluthochdruck: Forschungsergebnisse Hilft Knoblauch gegen Bluthochdruck? Offenbar ja. ... mehr

Im Volksglauben heißt es, dass Knoblauch gegen Bluthochdruck helfen soll.

Bluthochdruck natürlich senken: Mit Hibiskustee

Viele Patienten mit erhöhtem Blutdruck möchten gern ihren Bluthochdruck natürlich senken. Hibiskustee kann einer Studie zufolge dazu beitragen, den Blutdruck auf sanfte Weise zu regulieren. Medikamente ersetzt er jedoch in den meisten Fällen nicht. Hier lesen Sie mehr zur gesundheitsfördernden Wirkung des Hibiskustees. Lecker und gesund: So wirkt Hibiskustee Hibiskustee ist ein roter Kräutertee, der ursprünglich aus Südostasien stammt. Heute wird er aber auch am Mittelmeer angebaut. Er hat ein frisches, kräftiges und wegen des hohen Fruchtsäureanteils leicht säuerliches Aroma. ... mehr

Viele Patienten mit erhöhtem Blutdruck möchten gern ihren Bluthochdruck natürlich senken.

Alkoholfreier Rotwein senkt den Blutdruck

Im Volksmund heißt es, ein Glas Rotwein am Tag ist gesund. Und tatsächlich: Insbesondere alkoholfreier Rotwein hat eine positive Wirkung auf den Körper und kann in gewissem Maße den Blutdruck senken. Studie zum Blutdruck: Drei Getränke im Wechsel Forscher der Universität Barcelona um Dr. Gemma Chiva-Blanch haben sich in einer Studie damit beschäftigt, wie der Konsum von Rotwein und Gin den Blutdruck beeinflusst. Die Ergebnisse veröffentlichten Sie in dem Fachmagazin Circulation Research. ... mehr

Im Volksmund heißt es, ein Glas Rotwein am Tag ist gesund.

Wie Sie mit Musik den Blutdruck senken können

Musik hören, abschalten und genießen: Das tut nicht nur der Seele gut, sondern auch dem Körper. Mit Musik können Sie nämlich Ihren Blutdruck senken und Stresshormone abbauen. Das soll allerdings nicht mit jeder Stilrichtung möglich sein. Mit Musik den Blutdruck senken Tatsächlich soll es mit Musik möglich sein, den Blutdruck senken zu können, wie eine Untersuchung von Hans-Joachim Trappe, Direktor der kardiologischen Klinik am Marienhospital Herne, laut einer Musik-Dokumention des Bayerischen Rundfunks ergab. ... mehr

Musik hören, abschalten und genießen: Das tut nicht nur der Seele gut, sondern auch dem Körper.

Langzeitblutdruckmessung: Wann ist sie sinnvoll?

Wenn punktuelle Blutdruckmessungen nicht ausreichen, um eine klare Diagnose zu stellen, kann eine Langzeitblutdruckmessung sinnvoll sein. Sie dauert 24 Stunden, was bedeutet, dass Patienten auch nachts ein Messgerät tragen müssen. Zur Langzeitblutdruckmessung raten Ärzte in einigen typischen Fällen. Wie funktioniert die Langzeitblutdruckmessung? Bei der Langzeitblutdruckmessung wird Ihr Blutdruck innerhalb eines Zeitraums von 24 Stunden regelmäßig immer wieder gemessen. ... mehr

Wenn punktuelle Blutdruckmessungen nicht ausreichen, um eine klare Diagnose zu stellen, kann eine Langzeitblutdruckmessung sinnvoll sein.

Bluthochdruck senken: Entspannung und Meditation helfen

Meditation trägt dazu bei, dass wir entspannen und zur Ruhe kommen. So lässt sich auch der Blutdruck senken. Dabei gibt es die unterschiedlichsten Techniken und Übungen, die sich grob in aktive und passive Meditation einteilen lassen. Beide können durch ihre entspannende Wirkung helfen, Stress zu reduzieren und den Blutdruck zu senken. Meditation kann den Blutdruck senken Stress gilt als einer der Risikofaktoren für Bluthochdruck. Wer sich schnell aufregt und nur schwer abschalten kann, hat oft eine konstant hohe Herzfrequenz, die auch den Blutdruck in die Höhe treibt. ... mehr

Meditation trägt dazu bei, dass wir entspannen und zur Ruhe kommen.

1 2
Anzeige


Anzeige
shopping-portal
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017