Sie sind hier: Home > Gesundheit >

Ein rätselhafter Patient: Ein Auge zugedrückt

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Ein rätselhafter Patient  

Ein Auge zugedrückt

28.09.2014, 16:53 Uhr | Dennis Ballwieser, Spiegel Online

Ein rätselhafter Patient: Ein Auge zugedrückt. Links: Computertomografie, die Pfeile zeigen auf die Thrombose im Venengeflecht des Gehirns. Rechts: derselbe Teil des Schädels im MRT (Quelle: The Lancet)

Links: Computertomografie, die Pfeile zeigen auf die Thrombose im Venengeflecht des Gehirns. Rechts: derselbe Teil des Schädels im MRT (Quelle: The Lancet)

Das linke Auge ist gerötet, der umliegende Bereich geschwollen - und das sind nicht die einzigen Beschwerden, die die Frau seit Tagen immer stärker plagen. Einen Hinweis auf die Ursache finden die Ärzte in der Nase.

Kopfschmerzen, Müdigkeit und Fieber führen eine 75-jährige Frau in die Uni-Klinik der japanischen Großstadt Tsu. Seit zehn Tagen nehmen die Beschwerden zu. Um das linke Auge fällt ihr eine Schwellung auf, es ist leicht gerötet und auch die Bindehaut geschwollen.

Bei der Untersuchung bemerken Hiroshi Sakaida und seine Kollegen keine Sehschwierigkeiten ihrer Patientin. Ihre Augen reagieren auch normal auf Licht, berichten die Ärzte im Fachmagazin "The Lancet" . Allerdings kann sie ihr linkes Auge wegen der Schwellungen nur eingeschränkt nach oben schauen lassen.

Arzt 
So wird die Funktion Ihrer Lunge getestet

So läuft eine spiometrische Untersuchung ab. zum Video

Die Ärzte schließen zuerst neurologische Probleme aus, also vor allem welche des Gehirns. Die Patientin weiß, wer und wo sie ist. Sie leidet auch nicht unter Nasenlaufen.

Etwas steif im Nacken

Bei der genaueren Untersuchung finden die Mediziner Hinweise auf ein Problem in der Nase, beziehungsweise in einer Nasennebenhöhle. Aus der Öffnung der linken sogenannten Keilbeinhöhle in den Nasenraum kommt bei der endoskopischen Untersuchung Eiter. Die Ergebnisse einer Blutuntersuchung im Labor passen dazu: Die Abwehrzellen des Körpers sind erhöht, einige Entzündungsproteine vermehrt vorhanden.

Mithilfe einer Computertomografie (CT) und einer Kernspintomografie (Magnetresonanztomografie, MRT) erkunden die japanischen Ärzte die genaue Ursache für die Augenprobleme der Frau. Auf den Aufnahmen sehen die Mediziner im sogenannten Sinus cavernosus das Problem. Dieser Teil des Venennetzes transportiert das Blut aus dem Kopf zurück in Richtung Herz. Hier hat sich ein Blutpfropf gebildet, die Thrombose behindert den Blutabfluss. Und sie erstreckt sich auch auf eine Vene, die Blut aus dem linken Auge abtransportiert. Glücklicherweise ist auf den Bildern keine Thrombose oder Eiter im Gehirn selbst zu sehen.

Ein hinzugezogener Neurologe stellt fest, dass die Patientin im Nacken etwas steif wirkt. Mithilfe einer Lumbalpunktion gewinnen die Ärzte ein wenig von der Flüssigkeit, die das Gehirn umspült (Liquor) und untersuchen sie auf Krankheitserreger. Tatsächlich finden sie im Liquor und im Blut Streptokokken.

Die Augenbeschwerden sind typisch

Um die bakterielle Entzündung zu behandeln, bahnen die Mediziner sich von der Nase aus mit einem Endoskop den Weg zum Infektionsherd im Venengeflecht des Keilbeins und lassen den Eiter abfließen. Außerdem bekommt die Patientin sechs Wochen lang Antibiotika. Um das erneute Thromboserisiko zu senken, erhält die Frau zudem Gerinnungshemmer, obwohl die Ärzte selbst berichten, dass unklar sei, ob dieser Therapiebestandteil einen Vorteil bringt.

Eine infizierte Sinusthrombose wie bei der japanischen Patientin kann mehrere Ursachen haben: eine Infektion der Nasennebenhöhlen, der Gesichtshaut oder der Zähne. Denn ein Teil der Venen des Gesichts, der Zähne, des Rachens und der Nebenhöhlen leitet Blut in den Sinus cavernosus. Die Augenbeschwerden sind typisch, weil ein Teil der Augennerven in seiner Wand beziehungsweise durch ihn hindurch verlaufen. Gerinnt hier das Blut zum Thrombus, leiden die Nerven darunter.

Der Patientin geht es nach der Behandlung wieder gut, bei der letzten Nachuntersuchung eineinhalb Jahre nach den Beschwerden hat sie keine Probleme mehr.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Katze auf dem Thron 
Sie glauben nicht, was diese Katze kann

Diese Katze benutzt die Toilette wie ein Mensch. Video

Anzeige
Arztsuche 
Einen guten Arzt finden

Hier finden Sie Haus- und Fachärzte in Ihrer Nähe. Arztsuche


Shopping
Shopping
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

Shopping
Jetzt bestellen: 6er-Set Solarleuchten für nur 14,99 €

Solarleuchten Globo mit warm-weißen LEDs sorgen für eine stimmungvolle Beleuchtung. Zu Weltbild.de Shopping

Meistgesuchte Themen A bis Z

Anzeige
shopping-portal