Sie sind hier: Home > Gesundheit >

Listerien-Skandal: Erster Listeriose-Todesfall in Bayern

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Vom LGL bestätigt  

Erster Todesfall nach Listerieninfektion in Bayern

01.06.2016, 12:18 Uhr | t-online.de

Listerien-Skandal: Erster Listeriose-Todesfall in Bayern. Lebensmitteluntersuchungsämter untersuchen Lebensmittel regelmäßig auf Listerien. (Quelle: imago/Bildwerk Rostock, Landesamt für Landwirtschaft, Lebensmittelsicherheit und Fischerei Mecklenburg- Vorpommern)

Lebensmitteluntersuchungsämter untersuchen Lebensmittel regelmäßig auf Listerien. (Quelle: Bildwerk Rostock, Landesamt für Landwirtschaft, Lebensmittelsicherheit und Fischerei Mecklenburg- Vorpommern/imago)

Nach dem Listerienausbruch in Bayern hat es nun den ersten Todesfall gegeben. Das bestätigte das Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) gegenüber t-online.de.

"Eine Person aus Bayern ist an einer Listeriose gestorben", sagte Aleksander Szumilas, Pressesprecher des LGL. 

Listeriose-Ausbruch im Süden

Nach den molekularbiologischen Erkenntnissen gehen die Behörden von einer "sehr hohen, nach epidemiologischen Erkenntnissen von einer hohen Wahrscheinlichkeit" aus, dass die unter der Bezeichnung 'Original bayerisches Wammerl' vertriebenen Produkte in Zusammenhang mit dem Listeriose-Ausbruchsgeschehen im Zeitraum von 2012 bis heute stehen.

Im Kontext des Ausbruchsgeschehens sind seit 2012 acht Erkrankte verstorben, davon vier bestätigt an der Listeriose. Von den acht waren vier beziehungsweise einer bestätigt aus Bayern. Ob die Erkrankten ausdrücklich Sieber-Produkte verzehrt hatten, ist unklar. Die Ermittlungen werden fortgeführt. 

Nach der Warnung vor ihren Produkten durch das Bayerische Verbraucherschutzministerium hat die Firma Sieber ihr komplettes Sortiment zurückgerufen.

Gute Küchenhygiene wichtig

Listerien sind stäbchenförmige Bakterien und in der Natur allgegenwärtig. Sie können daher leicht in unterschiedliche Nahrungsmittel gelangen. Besonders häufig werden sie in rohem Fleisch, Rohmilchkäse, Räucherfisch und Sushi gefunden. Um eine Infektion zu vermeiden, ist vor allem eine gute Küchenhygiene wichtig.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Bei Generalaudienz 
Dreijährige schnappt sich Papst-Kappe

Die Kleine schnappt sich die Kappe von Papst Franziskus. Video

Anzeige
Arztsuche 
Einen guten Arzt finden

Hier finden Sie Haus- und Fachärzte in Ihrer Nähe. Arztsuche


Shopping
Shopping
Das Samsung Galaxy S7 nur 1,- €*

im Tarif MagentaMobil M mit Top-Smartphone bei der Telekom. Shopping

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILBabistadouglas.deKlingel.de
Meistgesuchte Themen A bis Z

Anzeige
shopping-portal