Sie sind hier: Home > Gesundheit > Specials > Gedächtnis-Special (Anzeige) >

ANZEIGE: “Brainbuilding” – Bodybuilding für den Kopf

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Anzeige: Gedächtnistraining  

"Brainbuilding" – Bodybuilding für den Kopf

11.04.2017, 10:35 Uhr | Ratiopharm, PR

ANZEIGE: “Brainbuilding” – Bodybuilding für den Kopf. Auch Gartenarbeit an der frischen Luft trainiert die kognitiven Fähigkeiten (Quelle: Michael Blann/Ratiopharm)

Auch Gartenarbeit an der frischen Luft trainiert die kognitiven Fähigkeiten (Quelle: Michael Blann/Ratiopharm)

Sind Sie der Meinung, dass das Gedächtnis zwangsläufig mit den Jahren immer schlechter werden muss? Stimmt nicht! Denn glücklicherweise kann man gegen Gedächtnislücken, Konzentrationsprobleme und schlechte Merkfähigkeit etwas tun – und das in jedem Alter.

Trainieren – aber richtig!

Abwechslung und immer neue Herausforderungen sind der Schlüssel, um das Gedächtnis im Alltag zu trainieren. Ewige Wiederholungen sind dagegen als Training wirkungslos. Den größten positiven Effekt haben Tätigkeiten, die für das Gehirn neu sind. Also zum Beispiel:

  • Neue, schwierige Strickmuster
  • Anspruchsvolle Gartenarbeit
  • Schach, Backgammon, Bridge, Sudoku
  • Selbstorganisiertes Reisen

Ein wichtiger Baustein um die geistigen Leistungsfähigkeit zu erhalten, ist gezieltes Gedächtnistraining, auch „Brainbuilding“ genannt. Denn unser Gehirn will genauso gefordert werden wie unsere Muskeln. Schon zehn Minuten Gedächtnisübungen pro Tag wirken sich positiv aus und können Ihre Konzentration nach und nach verbessern.

Hier einige Beispiele zum Gedächtnistraining:

  • Rückwärtsbuchstabieren:
    Buchstabieren Sie ein mittellanges Wort rückwärts – gar nicht so einfach!
  • Alle Worte mit zwei „T“ markieren:
    Nehmen Sie eine Tageszeitung zur Hand und markieren Sie alle Worte mit zwei T – das schult die Aufmerksamkeit!
  • Farben assoziieren:
    Finden Sie zu einer bestimmten Farbe passende Dinge, z. B. Obst und Gemüse in der Farbe Gelb.
  • Eselsbrücken:
    Beim Bilden dieser Denkstützen wird das Zusammenspiel verschiedener Gehirnregionen gefördert. Das regt die Kreativität an und schult Merk- und Konzentrationsfähigkeit. Ein Beispiel: Sie möchten Schokolade, Ananas, Leberwurst, Ziegenkäse, Ingwer und Garnelen kaufen. Aus den Anfangsbuchstaben lässt sich das Wort SALZIG bilden. Dies ist leicht zu merken und der Einkaufszettel kann zu Hause bleiben.
  • Rechte und linke Hand vertauschen:
    Verrichten Sie herkömmliche Tätigkeiten wie Kämmen oder Zähneputzen einmal mit der „schwachen“ Hand – also als Rechtshänder mit der linken, als Linkshänder mit der rechten Hand.

Bei ratiopharm finden Sie viele kreative Ideen, um Ihre Gedächtnisleistung zu trainieren.

Gedächtnishelfer aus der Natur: Ginkgo biloba

Natürliche Hilfe zur Unterstützung der Konzentrations- und Merkfähigkeit leistet ein hochkonzentrierter Extrakt aus den Blättern des Ginkgo biloba-Baumes (z. B. in Ginkobil® ratiopharm ). Ginkobil® ratiopharm verbessert die Durchblutung, versorgt die Gehirnzellen mit Sauerstoff und Nährstoffen und führt so zu einer Steigerung von Gedächtnis- und Konzentrationsleistung*. Empfehlenswert ist eine hohe Dosierung des natürlichen Wirkstoffs von 240 mg pro Tag über mindestens acht Wochen. Ginkobil® ratiopharm gibt es rezeptfrei in der Apotheke.

Sie wollen noch mehr tun? Laden Sie sich hier den Gedächtnis-Wochenplan von ratiopharm herunter.

* Im Rahmen des dementiellen Syndroms

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


Anzeige
shopping-portal
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017